Die wöchentliche Kolumne

Veröffentlicht am 21.04.2017 in Allgemein

Oranienburger Merkwürdigkeiten!

Osterfeuer in allen Ortsteilen Oranienburgs erfreuten die Menschen in Oranienburg. Den Kameraden der örtlichen Feuerwehren brauchten sich nicht um Funkenflug kümmern. Den ganzen Tag hatte es heftig geregnet. Das tat der Stimmung aber keinen Abbruch. Unter den vielen Besuchern sah man auch SPD-Bürgermeisterkandidatin Jennifer Collin. Bei fünf Osterfeuern hat man sie gesehen.

Den größten Besucherandrang erlebte wohl der Ortsteil Lehnitz. Neben dem Ortsvorsteher Matthias Hennig (SPD), seinem Stellvertreter Arne Probandt (SPD) nahmen auch die Bürgermeisterkandidatin Jennifer Collin, Yvonne Lehmann, Mareen Curran, Christian Studier und Dirk Blettermann. Den weitesten Besuch brachte aber Mareen mit. Es waren ihre Schwiegereltern aus den Vereinigten Staaten von Amerika!

Auch in dieser Woche war die SPD-Kandidatin viel unterwegs. Jennifer Collin besuchte unter anderem den Arbeitslosenverband zu einem Spielevormittag. Neben den Gesprächen fand auch eine Spielevormittag statt, an dem sich die Kandidatin auch beteiligte. Eine andere Veranstaltung musste allerdings abgesagt werden. Auf Grund des schlechten Wetters findet in Sachsenhausen am 26. April die Spielplatzsprechstunde statt. Hoffentlich bei besseren Wetter.  

Die acht Bürgermeisterkandidaten aus Oranienburg machen einen sehr unterschiedlichen Wahlkampf. Zum einen müssen drei von ihnen (K. Blüthgen, F. Humburg, A. Laesicke) immer noch um den Status Kandidat kämpfen. Sie brauchen Unterschriften, um überhaupt Kandidat sein zu dürfen. Und so wird sehr unterschiedlich für sich geworben. Ein Kandidat macht nicht etwa durch seine eigenen Ideen auf sich aufmerksam, sondern durch eine Mischung aus Selbstverliebtheit und Larmoyanz. Jedenfalls kann man das auf seinen Seiten lesen.  Ein anderer Kandidat ruft die Oranienburgerinnen und Oranienburger auf, gegen seine eigene Kandidatur Unterschriften für einen anderen Kandidaten zu sammeln. Und ein weiterer Kandidat sagt von sich selbst, dass er noch nie wählen war. Ob das alles gute Voraussetzungen sind, Bürgermeister der Stadt werden zu wollen? Wir werden es sehen.

An diesem Wochenende werden die ersten Hochbeete in der Bernauer Straße bepflanzt. Die Stadt hatte aufgerufen, sich als „Pate“ zur Verfügung zu stellen. Gesagt, Getan! Auch Oranienburgs SPD und ihre Bürgermeisterkandidatin Jennifer Collin stellen sich als Pate zur Verfügung. Am Samstag werden die Beete bepflanzt und mit dabei sind die SPD-Vorstandsmitglieder Burkhard Wilde, Marei John-Ohnesorg, Dirk Blettermann und Björn Lüttmann.  

In der Hoffnung, dass sich nun bald deutlich wärmeres Wetter durchsetzt wünsche ich allen ein schönes Wochenende

Eure
Henriette von Oranienburg

 

Bürgermeisterwahl 2017

Für Sie im Landtag

Die nächsten Termine:

Alle Termine öffnen.

08.05.2017, 18:30 Uhr
Fraktionssitzung

14.05.2017, 18:00 Uhr
Bildungsausschuss

15.05.2017, 17:00 Uhr
Hauptausschuss

16.05.2017, 18:00 Uhr
Rechnungsprüfungsausschuss

23.05.2017, 18:30 Uhr
Fraktionssitzung

29.05.2017, 17:00 Uhr
Stadtverordnetenversammlung

01.06.2017, 18:30 Uhr
Mitgliederversammlung SPD Oranienburg

06.06.2017, 18:30 Uhr
Fraktionssitzung

12.06.2017, 18:00 Uhr
Werkausschuss

13.06.2017, 18:00 Uhr
Bauausschuss

Alle Termine

Besucher:1502897
Heute:68
Online:2

Jetzt unterzeichnen

Neues von der SPD

26.04.2017 12:42 1. Mai-Aktion #GemeinsamGerecht
Gute und sichere Arbeit. Für junge Menschen, damit sie ihre Zukunft planen können. Für Ältere, auch am Ende ihres Berufslebens. Starke Betriebsräte und Gewerkschaften, die darauf achten, dass die Interessen der Beschäftigten nicht zu kurz kommen. Dafür lohnt es sich zu kämpfen – Gemeinsam! Für die Abschaffung der sachgrundlosen Befristung von Arbeitsplätzen. Für gebührenfreie Bildung,

26.04.2017 07:35 Union verweigert mehr als 84.000 Menschen mit Behinderungen das Wahlrecht
Kerstin Tack, Beauftragte für die Belange von Menschen mit Behinderungen Mehr als 84.000 Menschen mit Behinderungen dürfen in Deutschland nicht wählen, weil das Wahlgesetz sie aufgrund ihrer Lebenslage automatisch vom Wahlrecht ausschließt. „Die SPD-Bundestagsfraktion will diese Diskriminierung noch in dieser Wahlperiode abschaffen und hat schon vor Monaten den Koalitionspartner aufgefordert, sich an der Wahlrechtsänderung zu

25.04.2017 08:33 Polizeistatistik: Mehr für die Ausstattung, mehr Präsenz nötig
Statement von Eva Högl Eva Högl, stellvertretende Fraktionsvorsitzende, nimmt Stellung zur Polizeilichen Kriminalstatistik 2016. Sie legt dar, warum der politische Ansatz der SPD-Fraktion „Mehr Polizei auf die Straße“ Wirkung zeigt. „Die PKS 2016 offenbart einen Rückgang bei der Straßenkriminalität, insbesondere auch bei den Taschen- und Fahrraddiebstählen sowie beim Handtaschenraub. Der Ansatz der SPD-Bundestagsfraktion „Mehr Polizei auf die Straße“

25.04.2017 07:33 Unsere Schulen von morgen: Gerechter, moderner, leistungsfähiger.
Eckpunkte für ein Programm zur Modernisierung der schulischen Bildung in Deutschland 2017 bis 2021 Bildung – insbesondere die schulische Bildung – ist der entscheidende Schlüssel für die Verwirklichung individueller Lebenschancen, den Zusammenhalt unserer Gesellschaft und nicht zuletzt den wirtschaftlichen Erfolg unseres Landes. Seit dem sogenannten „PISA-Schock“ haben vor allem die Bundesländer und die Kommunen viel

18.04.2017 10:21 Steuersenkungspläne der Union für Kommunen nicht verkraftbar
Bernhard Daldrup, kommunalpolitischer Sprecher: Die Steuersenkungspläne der Kanzlerin treffen vor allem finanzschwache Kommunen. Die angekündigten Förderprogramme sind auf Drängen der SPD längst Tatsache. „Wenn Angela Merkel in trauter Harmonie mit Wolfgang Schäuble Steuersenkungen in Höhe von 15 Milliarden Euro ankündigt, sollte sie auch sagen, wem sie die Einnahmen wegnimmt: Den Städten und Gemeinden. In der

Ein Service von websozis.info