Kolumne der Woche

Veröffentlicht am 24.11.2017 in Allgemein

Ein Oranienburger Trümmerhaufen!

Am vergangenen Wochenende fuhren die Oranienburger Delegierten Meike Kulgemeyer, Felix Kretzschmar, Björn Lüttmann und Dirk Blettermann zum Landesparteitag nach Potsdam. Von Vielen erwartet fand allerdings keine Abrechnung mit der Landespartei statt. Viel Harmonie war angesagt. Außerdem wurden die Preise für den innovativsten SPD-Ortsverein des Landes vergeben. Der Oranienburger Ortsverein teilte sich den ersten Platz mit dem Ortsverein Golßen-Schönwalde. Ganz stolz kehrten die Delegierten am Abend wieder zurück nach Oranienburg. 

Am Volkstrauertag fand auf dem Oranienburger städtischen Friedhof die zentrale Gedenkveranstaltung des Landkreises Oberhavel statt. Oranienburgs SPD-Landtagsabgeordneter Björn Lüttmann hielt die würdevolle Gedenkrede. Das geistliche Geleit sprach Herbert Weimar, Gründer des Christlichen Jugendzentrum Oranienburg, der Oranienburger Bürgermeister die Totengedenkrede. 

Am Dienstag hat sich die SPD-Fraktion getroffen, um den Haushalt 2018 zu diskutieren. Zuvor konnte sich der neugewählte Bürgermeister Alexander Laesicke der Fraktion vorstellen. Kurz und knapp erläuterte er seine Pläne für die nächsten Monate. Fraktionschef Dirk Blettermann versprach einen konstruktiven, offenen Umgang mit dem neuen Rathauschef!

Am Mittwoch hinterließ Oranienburgs scheidender Bürgermeister Hans-Joachim Laesicke (SPD) einen Trümmerhaufen. Nein, keinen politischen! Es galt, das alte Heizhaus der alten Schule in Schmachtenhagen abzureißen. Ein langer Wunsch wurde dem Bürgermeister erfüllt. Mit einem großen Bagger hat er die Wände eingerissen. Augenzwinkernd kann man feststellen, dass nach dem Ausscheiden aus dem Amt ein neues Betätigungsfeld gefunden werden muss. Vielleicht hat Hansi Laesicke jetzt eins gefunden.

Am Mittwoch stellten Oranienburgs Sozialdemokraten der Öffentlichkeit zwei neue Anträge der Fraktion vor. Dass Politik etwas für die ganze Familie ist, sah man daran, dass Jennifer Collin und Mareen Curran ihre Kinder mitbrachten. Da Geschwisterkinder sehr unterschiedlich veranlagt sind, mussten die Mütter immer ein Auge auf ihre Sprösslinge werfen. Die Anzahl der Kleinkinder hat sich in den letzten Jahren immer weiter erhöht, so dass demnächst eine Kinderkrabbelgruppe der SPD-Fraktion gegründet werden müsste, stellte Orts- und Fraktionschef Dirk Blettermann fest.

Euer
Henri von Oranienburg

 

Für Sie im Landtag

Besucher:1502898
Heute:80
Online:3

Jetzt unterzeichnen

Neues von der SPD

12.12.2017 14:23 Mit Verantwortung und Visionen nach vorn
Drei Tage intensiver Debatten – kontrovers, inhaltlich stark und durchweg fair: Der Bundesparteitag der SPD stand nach dem schmerzhaften Ergebnis bei der Bundestagswahl und mitten in der Frage nach einer Beteiligung an einer Regierung vor großen Herausforderungen. 600 Delegierte und der Parteivorstand diskutierten in Berlin leidenschaftlich über neue Wege in eine bessere Zukunft – für

12.12.2017 14:13 SPD-Fraktion beschließt Antrag zur Bekämpfung von Steuerdumping
Die SPD-Bundestagsfraktion hat am Montag einen Antrag zur Bekämpfung von unfairem Steuerwettbewerb beschlossen. Mit dem Antrag werden neue Maßnahmen gegen unfairen Steuerwettbewerb innerhalb und außerhalb der Europäischen Union vorgeschlagen. Dabei steht die Verschärfung der Kriterien für unfairen Steuerwettbewerb, die Einführung von Mindeststeuersätzen in der EU und die Stärkung der nationalen Abwehrrechte im Mittelpunkt. Der Antrag

12.12.2017 14:11 Glyphosat – Ausstieg schnellstmöglich und endgültig
Die SPD-Bundestagsfraktion setzt sich für eine nachhaltige Landwirtschaft ein, die aktiv Umwelt-, Natur-, und Tierschutzziele verfolgt. Die Anwendung von Totalherbiziden, wie glyphosathaltige Pflanzenschutzmittel, trägt eindeutig nicht dazu bei. Deutschland muss aus der Anwendung endgültig aussteigen und den Rückgang der biologischen Vielfalt stoppen. „Die intensive Landbewirtschaftung mit hohem Pestizideinsatz ist die Hauptursache dafür, dass Bienen und

11.12.2017 14:13 Schwangerschaftsabbruch: Ärztinnen und Ärzte nicht kriminalisieren
Der Schwangerschaftsabbruch ist eine medizinische Leistung für Frauen in einer Notlage. Nach einer Entscheidung des Amtsgerichts Gießen ist für die SPD-Bundestagsfraktion aber klar: Der § 219a des Strafgesetzbuches kriminalisiert Ärztinnen und Ärzte, selbst wenn sie nur über die angebotene Leistung Auskunft geben. Die SPD-Fraktion hat deshalb einen Gesetzentwurf erarbeitet, der die Abschaffung dieses Paragrafen vorsieht,

08.12.2017 11:47 Dietmar Nietan zum Schatzmeister wiedergewählt
Dietmar Nietan wurde am 08.12.2017 auf dem Ordentlichen SPD-Bundesparteitag in Berlin zum Schatzmeister der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands wiedergewählt.   Wahlergebnis Dietmar Nietan:   Abgegebene Stimmen 568   davon gültige Stimmen 563   Ja-Stimmen 521 (92,54 %)   Nein-Stimmen 34   Enthaltungen 8

Ein Service von websozis.info