Bürgerhaushalt

Veröffentlicht am 25.04.2011 in Ratsfraktion

Artikel aus der Märkischen Allgemeinen Zeitung vom 21.04.2011:

Mehr Demokratie wagen Politik Die Fraktion von SPD
und Grünen will einen Bürgerhaushalt einführen

SPD und Grüne wollen den Bürger bei der Gestaltung des Stadtlebens stärker einbeziehen.

Von Alexander Budweg

ORANIENBURG Mitgliederschwund, sinkende Wahlbeteiligung, Politikerverdrossenheit – die deutschen Parteien haben ein Problem. Die Fraktion von SPD und Grünen in der Oranienburger Stadtverordnetenversammlung will diesem Trend etwas entgegensetzen: den Bürgerhaushalt. „Wir stellen immer wieder fest, dass Kommunalpolitik für viele Bürger nur dann interessant ist, wenn es sie vor ihrer Haustür betrifft“, sagt der Fraktionsvorsitzende Dirk Blettermann (SPD).

Beide Parteien wollen den Oranienburger deshalb genau dort abholen und ihm die Chance geben, mit seinen Ideen an der Gestaltung des Stadtlebens mitzuwirken. Wie genau dies stattfinden wird, soll die Verwaltung allerdings erst noch erarbeiten. So zumindest sieht es der rot-grüne Antrag vor, welcher demnächst Thema in der Stadtverordnetenversammlung sein wird. Dirk Blettermann zufolge wolle man dadurch der Verwaltung genügend Spielraum für die Umsetzung lassen. „Es bringt nichts, wenn wir bestimmte Summen und Verfahren bereits jetzt festlegen“, meint er.

Ziel des Bürgerhaushaltes ist es, für mehr Engagement in der (Kommunal-)Politik zu werben. „Das Modell hat insgesamt drei Komponenten“, erklärt Heiner Klemp von den Grünen. Zuallererst dient der Bürgerhaushalt dazu, die Menschen zu informieren. Dafür müssen die komplizierten Haushaltsentwürfe in Form einer für jedermann verständlichen Broschüre aufbereitet werden. „Ohne Information kann keine Partizipation stattfinden“, weiß Klemp. Als zweites werden auf diese Weise Ideen eingesammelt, deren Umsetzbarkeit die Verwaltung zu prüfen hat. Der Bürger kenne seine Stadt schließlich am besten, so der Grüne. Idee und Stellungnahme der Verwaltung sollen in die Haushaltsberatungen der Parlamentarier einfließen, woran sich drittens eine Rückkopplung zum Bürger anschließen soll. „Letztlich müssen die Politiker Rechenschaft ablegen, was aus der Bürgeridee wurde“, sagt Klemp.

Der erste Bürgerhaushalt entstand 1989 im brasilianischen Porto Alegre. Neun Jahre später durften sich auch in Deutschland Bürger an den kommunalen Haushaltsplanungen beteiligen. Nach dem Willen von SPD und Grünen sollen die Oranienburger erstmals 2012 in anschaulicher Weise über den Haushalt des kommenden Jahres informiert werden. Ein Jahr später sollen bereits ihre Meinung und ihr Engagement gefragt sein.

 

Für Sie im Landtag

Die nächsten Termine:

Alle Termine öffnen.

26.04.2018, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr
Mitgliederversammlung SPD Oranienburg
TURM ErlebnisCity, Konferenzsaal, Oranienburg

02.05.2018, 18:30 Uhr - 20:30 Uhr
Fraktionssitzung der SPD Oranienburg
Bibliothek, großer Beratungsraum, Schlossplatz 2, 16515 Oranienburg

07.05.2018, 17:00 Uhr - 20:00 Uhr
Stadtverordnetenversammlung der Stadt Oranienburg
Orangerie im Schloßpark

26.05.2018, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr
Mitgliederversammlung SPD Oranienburg
TURM ErlebnisCity, Konferenzsaal, Oranienburg

29.05.2018, 18:30 Uhr - 20:30 Uhr
Fraktionssitzung der SPD Oranienburg
Bibliothek, großer Beratungsraum, Schlossplatz 2, 16515 Oranienburg

04.06.2018, 18:00 Uhr - 20:00 Uhr
Werksausschuss der Stadt Oranienburg
Orangerie im Schloßpark

12.06.2018, 18:30 Uhr - 20:30 Uhr
Fraktionssitzung der SPD Oranienburg
Bibliothek, großer Beratungsraum, Schlossplatz 2, 16515 Oranienburg

19.06.2018, 18:30 Uhr - 20:30 Uhr
Vorstandssitzung SPD Oranienburg
SPD Bürgerbüro, Bernauer Straße 52, Oranienburg

26.06.2018, 18:30 Uhr - 20:30 Uhr
Fraktionssitzung der SPD Oranienburg
Bibliothek, großer Beratungsraum, Schlossplatz 2, 16515 Oranienburg

28.06.2018, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr
Mitgliederversammlung SPD Oranienburg
TURM ErlebnisCity, Konferenzsaal, Oranienburg

Alle Termine

Besucher:1502898
Heute:77
Online:1

Jetzt unterzeichnen

Neues von der SPD

22.04.2018 17:29 Außerordentlicher Bundesparteitag Wiesbaden
Alle Beschlüsse, Videos und mehr auf unserer Seite zum a.o. Bundesparteitag in Wiesbaden auf spd.de

22.04.2018 16:46 Neue Parteivorsitzende – Unser Versprechen: Solidarität
Nach 155 Jahren wird die SPD erstmals von einer Frau geführt: Die rund 600 Delegierten des SPD-Parteitags in Wiesbaden wählten Andrea Nahles mit 66,35 Prozent zur neuen Parteivorsitzenden. Mit der Wahl setzt die SPD auch einen ersten Baustein für die Erneuerung der Partei: Mehr Diskussion, mehr Demokratie und: Erstmals seit ihrer Gründung 1863 steht eine

22.04.2018 14:47 Andrea Nahles zur SPD-Vorsitzenden gewählt
Andrea Nahles wurde heute auf dem außerordentlichen SPD-Bundesparteitag in Wiesbaden zur Vorsitzenden der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands gewählt. Wahlergebnis: Abgegebene Stimmen 631 davon gültige Stimmen 624 Ja-Stimmen für Andrea Nahles 414 (66,35 %) Ja-Stimmen für Simone Lange 172 (27,56 %) Enthaltungen 38 Pressemeldung 051/2018 von spd.de

19.04.2018 08:19 Außerordentlicher Bundesparteitag Wiesbaden
Herzlich willkommen in Wiesbaden! Am 22. April beraten wir, wie wir als SPD gemeinsam in die Zukunft gehen. Alle sind herzlich eingeladen, sich mit ihren Ideen für eine starke Sozialdemokratie im 21. Jahrhundert einzubringen. Es geht um neue Antworten auf die großen Herausforderungen unserer Zeit, die wir im Dialog miteinander finden wollen. Auf dem Parteitag

12.04.2018 17:17 Interview mit Andrea Nahles in der Frankfurter Rundschau
SPD-Fraktionschefin Nahles will eine offene Debatte über die Frage, „welchen Sozialstaat eine Arbeitswelt braucht, die gut qualifizierte Menschen durch Algorithmen ersetzt.“ Ihr Anliegen: den Blick nach vorn richten, Pespektiven anbieten. Das komplette Interview mit der Frankfurter Rundschau auf spdfraktion.de

Ein Service von websozis.info