MAZ Interview mit Hans-Joachim Laesicke

Veröffentlicht am 20.09.2009 in Wahlen

Artikel aus der Märkischen Allgemeinen Zeitung vom 17.09.2009:

Der Amtsinhaber Hans-Joachim LAESICKE will Atriums-Bebauung forcieren

Hans-Joachim LAESICKE ist amtierender Bürgermeister. Der Sozialdemokrat steuert eine weitere Amtszeit an.

MAZ: Warum wollen Sie Bürgermeister bleiben?

Hans-Joachim LAESICKE: Weil es noch genug gibt, was ich erledigen möchte, wie die weitere Belebung der Innenstadt und die touristische Aufwertung Oranienburgs als Stadt am Wasser.

Welche Voraussetzungen bringen Sie für dieses Amt mit?

LAESICKE: Leidenschaft für Oranienburg mit seinen Ortsteilen, die Befähigung für den höheren Verwaltungsdienst, ein Jura-Studium, fast 20 Jahre Erfahrung in der Verwaltungsspitze sowie gute Verbindungen zur Landesregierung.

Wo sehen Sie den größten Nachholbedarf in der Stadt?

LAESICKE: Während in weiten Teilen Oranienburgs ein modernes kommunales Ver- und Entsorgungsnetz aufgebaut werden konnte, besteht in einigen Ortsteilen Nachholbedarf. Auch kann der Zustand von zirka 50 Prozent der Straßen noch nicht befriedigen. Schwerpunkt bleibt die Unternehmensansiedlung. Arbeitsplätze und Gewerbesteuereinnahmen sind der Schlüssel für eine erfolgreiche Zukunft.

Welche Aufgabe wollen Sie als erste anpacken, wenn Sie nach dem 27. September wieder ins Rathaus einziehen?

LAESICKE: Die Beendigung der Abstimmungen zum städtischen Haushalt 2010, um rechtzeitig mit der Umsetzung der Projekte beginnen zu können, wie uns das auch bisher gelungen ist.

Wie kann der Entwicklungsboom der Stadt über die Lagazeit hinaus erhalten werden?

LAESICKE: Mit der Laga konnten wir Oranienburg nicht nur städtebaulich aufwerten, sondern auch durch begeisterte Laga-Besucher und ein großes öffentliches Interesse an unserer Stadt eine spürbare Verbesserung des Images erreichen. Das Interesse an Grundstücken ist deutlich gewachsen.

Wie ist das Parkplatzproblem in der Stadt zu lösen?

LAESICKE: Durch den Bau von Stellplätzen wie an der Havel- und Liebigstraße, am Filmpalast, der Fischerstraße, die P-&-R-Anlage und die Kurzzeitparkplätze an der Stralsunder Straße und Neringstraße konnte die Situation bereits entschärft werden. Ein Parkhaus im Zentrum würde weiter Abhilfe schaffen.

Und wie das der schlechten Straßen?

LAESICKE: Auf der Grundlage des Kommunalstraßenbauprogramms werden zurzeit vier Straßen grundhaft ausgebaut. 2010 werden die Bernauer Straße im Bereich der Neustadt und die Stralsunder Straße die wichtigsten Bauvorhaben sein. Für die Weimarer und Prenzlauer Straße werden Bauunterlagen erstellt.

Welche Baupläne favorisieren Sie für die Atriums-Fläche?

LAESICKE: Da es illusorisch ist, auf den großen Kaufhausinvestor zu hoffen, bin ich mit örtlichen Unternehmen im Gespräch, die in Kooperation mit der Stadt Gebäude errichten sollen, die Geschäfte und Cafés im Erdgeschoss anbieten. Neben privaten Nutzern sollen darüber auch öffentliche Dienstleister ihre Arbeit aufnehmen.

An welchen Platz führen Sie Ihren Besuch am liebsten und wohin besser nicht?

LAESICKE: „Nur wer die Welt von hinten sah, der sah ihr ins Gesicht“ spricht mir Erich Kästner aus dem Herzen. Deshalb zeige ich den Gästen natürlich am liebsten das neu gestaltete Schlossumfeld. Aber ich verschweige auch nicht bestehende Defizite, wie die Brachflächen an der Lehnitzstraße oder die Ex-Kaserne. Herausforderungen für die nächsten Jahre.

Wie viel Prozent der Wählerstimmen hoffen Sie auf sich zu vereinen?

LAESICKE: Mehr als 50 Prozent.

 

Für Sie im Landtag

Die nächsten Termine:

Alle Termine öffnen.

26.04.2018, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr
Mitgliederversammlung SPD Oranienburg
TURM ErlebnisCity, Konferenzsaal, Oranienburg

02.05.2018, 18:30 Uhr - 20:30 Uhr
Fraktionssitzung der SPD Oranienburg
Bibliothek, großer Beratungsraum, Schlossplatz 2, 16515 Oranienburg

07.05.2018, 17:00 Uhr - 20:00 Uhr
Stadtverordnetenversammlung der Stadt Oranienburg
Orangerie im Schloßpark

26.05.2018, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr
Mitgliederversammlung SPD Oranienburg
TURM ErlebnisCity, Konferenzsaal, Oranienburg

29.05.2018, 18:30 Uhr - 20:30 Uhr
Fraktionssitzung der SPD Oranienburg
Bibliothek, großer Beratungsraum, Schlossplatz 2, 16515 Oranienburg

04.06.2018, 18:00 Uhr - 20:00 Uhr
Werksausschuss der Stadt Oranienburg
Orangerie im Schloßpark

12.06.2018, 18:30 Uhr - 20:30 Uhr
Fraktionssitzung der SPD Oranienburg
Bibliothek, großer Beratungsraum, Schlossplatz 2, 16515 Oranienburg

19.06.2018, 18:30 Uhr - 20:30 Uhr
Vorstandssitzung SPD Oranienburg
SPD Bürgerbüro, Bernauer Straße 52, Oranienburg

26.06.2018, 18:30 Uhr - 20:30 Uhr
Fraktionssitzung der SPD Oranienburg
Bibliothek, großer Beratungsraum, Schlossplatz 2, 16515 Oranienburg

28.06.2018, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr
Mitgliederversammlung SPD Oranienburg
TURM ErlebnisCity, Konferenzsaal, Oranienburg

Alle Termine

Besucher:1502898
Heute:77
Online:2

Jetzt unterzeichnen

Neues von der SPD

22.04.2018 17:29 Außerordentlicher Bundesparteitag Wiesbaden
Alle Beschlüsse, Videos und mehr auf unserer Seite zum a.o. Bundesparteitag in Wiesbaden auf spd.de

22.04.2018 16:46 Neue Parteivorsitzende – Unser Versprechen: Solidarität
Nach 155 Jahren wird die SPD erstmals von einer Frau geführt: Die rund 600 Delegierten des SPD-Parteitags in Wiesbaden wählten Andrea Nahles mit 66,35 Prozent zur neuen Parteivorsitzenden. Mit der Wahl setzt die SPD auch einen ersten Baustein für die Erneuerung der Partei: Mehr Diskussion, mehr Demokratie und: Erstmals seit ihrer Gründung 1863 steht eine

22.04.2018 14:47 Andrea Nahles zur SPD-Vorsitzenden gewählt
Andrea Nahles wurde heute auf dem außerordentlichen SPD-Bundesparteitag in Wiesbaden zur Vorsitzenden der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands gewählt. Wahlergebnis: Abgegebene Stimmen 631 davon gültige Stimmen 624 Ja-Stimmen für Andrea Nahles 414 (66,35 %) Ja-Stimmen für Simone Lange 172 (27,56 %) Enthaltungen 38 Pressemeldung 051/2018 von spd.de

19.04.2018 08:19 Außerordentlicher Bundesparteitag Wiesbaden
Herzlich willkommen in Wiesbaden! Am 22. April beraten wir, wie wir als SPD gemeinsam in die Zukunft gehen. Alle sind herzlich eingeladen, sich mit ihren Ideen für eine starke Sozialdemokratie im 21. Jahrhundert einzubringen. Es geht um neue Antworten auf die großen Herausforderungen unserer Zeit, die wir im Dialog miteinander finden wollen. Auf dem Parteitag

12.04.2018 17:17 Interview mit Andrea Nahles in der Frankfurter Rundschau
SPD-Fraktionschefin Nahles will eine offene Debatte über die Frage, „welchen Sozialstaat eine Arbeitswelt braucht, die gut qualifizierte Menschen durch Algorithmen ersetzt.“ Ihr Anliegen: den Blick nach vorn richten, Pespektiven anbieten. Das komplette Interview mit der Frankfurter Rundschau auf spdfraktion.de

Ein Service von websozis.info