Parkkita soll zur Sanierung Oranienburger Kitas genutzt werden

Veröffentlicht am 01.03.2017 in Kommunalpolitik

Der Druck, Kita- und Schulplätze in Oranienburg zu schaffen ist enorm. Daher plädiert die SPD-Fraktion Oranienburg für eine praktikable Lösung im Sinne der Kinder und Eltern: Der sog. „Schuhkarton“ soll als „Parkkita“ weitergenutzt werden, während die dringend notwendigen Sanierungen in den anderen Einrichtungen erfolgen. Im Dezember beschlossen die Stadtverordneten einstimmig ein Konzept zur Schaffung neuer Kita- und Schulstandorte. Seit dem letzten Bildungsausschuss ist klar, dass ein Schulbetrieb in der alten Comenius-Grundschule wie im Konzept gefordert, nicht möglich ist. Eine Kita könnte dort allerdings noch bis zum Jahr 2022 betrieben werden, die Genehmigung liegt vor. Die SPD-Fraktion fordert, diese Chance nicht leichtfertig zu verspielen und die alte Comenius-Schule zur „Parkkita“ umzubauen. 

Bürgermeisterkandidatin Jennifer Collin, sachkundige Einwohnerin im Bauausschuss sagt dazu: „Wir müssen jetzt Nägel mit Köpfen machen und dürfen keine weitere Zeit verschenken. Wir müssen schnellstmöglich alle sanierungsbedürftigen Kitas in Oranienburg instand setzen.“

Die Sozialdemokraten wollen gute Rahmenbedingungen in Kitas, auch wenn das etwas kostet. Für die weitere Nutzung der alten Comenius-Schule sind etwa 800.000 Euro nötig. Gut investiertes Geld, findet die SPD-Fraktion, da es für frühkindliche Bildung ausgegeben wird.

„Die optimale Entwicklung und Förderung unserer Kinder darf nicht vom Geldbeutel abhängig gemacht werden“, findet die Stadtverordnete Judith Brandt. „Es ist falsch, bei Investitionen in soziale Infrastruktur an ein klassisches Kosten-Nutzen-Verhältnis zu denken. Bildungserfolge von Kita-Kindern werden meist erst in der Schule sichtbar“, so Brandt weiter.

Auch die Stadtverwaltung hatte im Bildungsausschuss die weitere Nutzung des „Schuhkartons“ als notwendige Übergangskita befürwortet. Die Überlegungen der anderen Fraktionen, die Kita Friedrich Fröbel, Kita Lehnitz und Kita Am Schlosspark für eine notwendige Sanierung teilweise auf andere Kitas im Stadtgebiet zu verteilen, hält die SPD-Fraktion für unrealistisch. Zudem müssen einige Einrichtungen dann noch länger auf eine Instandsetzung warten. Besonders hart trifft es die Kita Am Schlosspark, sie ist in der aktuellen Planung bis 2022 nicht mal mehr für eine Sanierung vorgesehen. Die Kita Lehnitz hat in der Erwartung auf die geplante Sanierung 2018 bereits aktuelle Maßnahmen zur Instandhaltung eingestellt.

„Wie soll man Eltern erklären, dass viel Geld für einen Betreuungsplatz in einer Kita ausgegeben werden muss, deren Gebäude sich in einem schlimmen Zustand befindet? Zudem wird es den Erziehern dadurch erschwert, eine optimale Frühförderung zu leisten“, sagt Mareen Curran, die als sachkundige Einwohnerin im Bildungsausschuss sitzt. Sie fügt hinzu: „Eine Ausweichkita am Standort Germendorf für einen Zeitraum von ungefähr einem Jahr ist den Lehnitzer Eltern nicht vermittelbar."

Werden Kinder in der Kita nicht entsprechend gefördert, haben sie es schwerer beim Übergang in die Schule. Die SPD erhofft sich daher ein Einlenken der anderen Stadtfraktionen beim Thema „Parkkita“ und wünscht sich, dass mit dem Umbau noch in diesem Jahr begonnen werden kann.

Download Pressemitteilung

 

Für Sie im Landtag

Die nächsten Termine:

Alle Termine öffnen.

20.11.2017, 19:00 Uhr
Ortsbeirat Zehlendorf
im Bürgerhaus, Alte Dorfstr. 23

20.11.2017, 19:00 Uhr
Ortsbeirat Friedrichsthal
euerwehrdepot, Keithstr. 1, Beratungsraum

20.11.2017, 19:00 Uhr
Ortsbeirat Schmachtenhagen
Gutshaus/Versammlungsraum, Schmachtenhagener Dorfstr. 33

21.11.2017, 18:30 Uhr
Sitzung SPD Fraktion Oranienburg
Bibliothek, Schlossplatz 2

21.11.2017, 19:00 Uhr
Ortsbeirat Sachsenhausen
im Feuerwehrgebäude, Granseer Str. 27, Büro des Ortsbeirates

22.11.2017, 19:00 Uhr
Ortsbeirat Malz
im Dorfclub, Malzer Dorfstr. 15

22.11.2017, 19:00 Uhr
Ortsbeirat Lehnitz
im Kulturhaus Friedrich-Wolf, Friedrich-Wolf-Str. 31

23.11.2017, 19:00 Uhr
Ortsbeirat Germendorf
Aula der Grundschule, Wiesenweg 4a

23.11.2017, 19:00 Uhr
Ortsbeirat Wensickendorf
Wensickendorf, im Seniorenclub, Hauptstr. 56

27.11.2017, 17:00 Uhr
Hauptausschuss Stadt Oranienburg
im Konferenzsaal im Schloss, Zi. 1201, Schlossplatz 01

Alle Termine

Besucher:1502898
Heute:36
Online:2

Jetzt unterzeichnen

Neues von der SPD

19.11.2017 19:01 „Das wird eine Koalition des Misstrauens“
SPD-Fraktionschefin Andrea Nahles kritisiert das Gegeneinander der Jamaika-Parteien. Und sie erklärt, was die SPD-Fraktion tun muss, um die Menschen wieder besser zu erreichen. Interview mit Andrea Nahles von der Funke Mediengruppe auf spdfraktion.de

16.11.2017 09:26 Im Bereich Digitalisierung wagt Jamaika keinen großen Wurf
Bundeskanzlerin Merkel und FDP-Chef Lindner haben zur Digitalisierung Deutschlands in den letzten Monaten große Ankündigungen gemacht. Davon ist bei den „Jamaika“-Sondierungen wenig zu sehen, kritisiert Lars Klingbeil, netzpolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion. Mit „Trippelschritten“ könne Deutschland seinen gewaltigen Rückstand nicht aufholen. „Im Bereich Digitalisierung wagt Jamaika keinen großen Wurf. Das Zukunftsthema Nummer eins wird wie ein Randthema behandelt.

16.11.2017 09:25 Bezahlbarer Wohnraum darf kein Luxus sein
Laut einer aktuellen Schätzung sind in Deutschland etwa 860.000 Menschen wohnungslos, Tendenz steigend. Trotz wachsender Zahlen von Baugenehmigungen und fertiggestellten Wohnungen ist offensichtlich, dass sich der Ausstieg der öffentlichen Hand aus dem Wohnungsbau nun in steigender Wohnungsnot niederschlägt. „Die SPD-Bundestagsfraktion sieht dringenden Handlungsbedarf für mehr sozialen Wohnungsbau. Wir wollen deshalb den von Bundesbauministerin Hendricks eingeschlagenen

16.11.2017 09:23 Merkel verpasst Chance für klares Klima-Signal
Es ist jetzt die Zeit für eine mutige Politik zum Schutz des Weltklimas. Deutschland kommt dabei nach wie vor eine zentrale Rolle zu. Allerdings hat die Bundeskanzlerin die Chance verpasst, mit ihrer Rede ein Signal für eine ambitionierte Klimaschutzpolitik zu geben. „Die Bundeskanzlerin hatte heute die einmalige Chance, ein starkes Signal an die Weltgemeinschaft zu

08.11.2017 20:26 Wirtschaftsweise: SPD-Wirtschaftspolitik bestätigt
Das heute vorgestellte Sachverständigengutachten der Wirtschaftsweisen sieht ein kräftiges Wirtschaftswachstum von 2,2 Prozent im kommenden Jahr voraus. Damit übertrifft es die ohnehin guten Prognosen der Bundesregierung und bestätigt einmal mehr den wachstumsfreundlichen Kurs der SPD-dominierten Wirtschaftspolitik. „Für die aufgeworfenen wichtigen Zukunftsfragen des Gutachtens kann die SPD gute Konzepte vorlegen. Sowohl haben wir eine Investitionsoffensive für

Ein Service von websozis.info