SPD-Landtagsabgeordnete besuchen Oranienburger Bildungseinrichtungen

Veröffentlicht am 11.02.2017 in Landespolitik

Wie zufrieden sind Erzieherinnen und Erzieher sowie Lehrkräfte mit der Bildungspolitik der Landesregierung? Sind Oranienburger Kitas und Schulen für künftige Herausforderungen gut aufgestellt? Wie groß ist die Chance auf einen Ausbildungsplatz in Oberhavel? Diese und weitere Fragen möchten die bildungspolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion Simona Koß und der Oranienburger Landtagsabgeordnete Björn Lüttmann am Mittwoch, den  15. Februar 2017,  in Oranienburg diskutieren. Gemeinsam besuchen sie dazu eine Kita, Schulen und erkundigen sich auf der Bildungsmesse youlab über den Ausbildungsmarkt in Oberhavel.

Mit Ihrer Tour „Bildung Mobil“ ist die bildungspolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion, Simona Koß, im ganzen Land an Kitas und Schulen unterwegs. „Es ist mir eine Herzensangelegenheit, den Kindern und Jugendlichen das große Wort Demokratie auf spielerische und auch pädagogische Art nahe zu bringen, und mit den KollegInnen ins Gespräch zu kommen. Dieser direkte und persönliche Kontakt ermöglicht es mir, mich noch intensiver in Potsdam für gute Bildung einzusetzen“, so die Abgeordnete.

Der Oranienburger Abgeordnete Björn Lüttmann freut sich auf den Tag mit seiner Fraktionskollegin und will unter anderem die angespannte Situation im Bildungs- und Betreuungsbereich verdeutlichen, denn entgegen früherer Annahmen wächst Oranienburg. „Alle Kitas und Schulen sind ausgelastet und es ziehen immer mehr junge Familien in die Stadt“, so Lüttmann. „Oranienburg startet derzeit eine  millionenschwere Ausbauoffensive, um allen Kindern auch künftig Kita- und Schulplätze bieten zu können und auch das Land Brandenburg stellt für einige Bauprojekte Förderung in Aussicht. Für mich ist es interessant zu hören, wie die Einrichtungen die Herausforderungen unserer wachsenden Stadt einschätzen.“
 

 

Homepage SPD Oberhavel

Bürgermeisterwahl 2017

Bundestagswahl 2017

Für Sie im Landtag

Sommerfest

Die nächsten Termine:

Alle Termine öffnen.

25.08.2017, 14:00 Uhr - 22:00 Uhr
Sommerfest
Liebe Oranienburgerinnen und Oranienburger, wir möchten Sie herzlich zu unserem Sommerfest am … Vor der Stadtbibliothek Oranienburg

Alle Termine

Besucher:1502897
Heute:34
Online:5

Jetzt unterzeichnen

Neues von der SPD

16.07.2017 18:30 Der Plan für „Das moderne Deutschland“
Nicht auf die Zukunft warten. Machen! Zukunft, Gerechtigkeit und Europa. Das sind die Kernthemen des Plans, den Martin Schulz am Sonntag vor vielen Hundert Gästen auf der Veranstaltung „Das moderne Deutschland“ vorstellte. Er werde in die Zukunft investieren, damit unsere Kinder mindestens genauso gut leben können wie wir. Und zwar massiv: in Schulgebäude, in gut

14.07.2017 10:03 Die Ergebnisse des deutsch-französischen Ministerrates sind wenig ambitioniert
SPD-Fraktionsvize Schneider kritisiert die Ergebnisse des Treffens von Merkel mit dem französischen Präsidenten Macron – die Kanzlerin müsse darlegen, wie sie zur Eurozone stehe. „Frau Merkel hatte bei ihrem ersten Treffen mit dem neugewählten französischen Präsidenten hohe Erwartungen an eine Stärkung und Vertiefung der Eurozone geweckt. Gemessen daran sind die Ergebnisse des heutigen deutsch-französischen Ministerrates

14.07.2017 10:00 Namensbeitrag Sigmar Gabriel: Der Gipfel der Verlogenheit
Die Debatte von CDU und CSU über die Frage, wer für den autonomen Terror in Hamburg die politische Verantwortung trägt, demaskiert inzwischen ein bislang nicht gekanntes Maß an Verlogenheit der Union im Wahlkampf. Und es hat das Potential, den Graben zwischen demokratischen Parteien wieder sehr tief auszuheben. Ich jedenfalls will nicht zurück in eine Zeit,

14.07.2017 09:47 Martin Schulz zum Tod von Liu Xiaobo
Zum Tod von Liu Xiaobo erklärt der SPD-Vorsitzende Martin Schulz: Zum Tod von Liu Xiaobo spreche ich seiner Frau und seinen Angehörigen mein tief empfundenes Beileid aus. Mit Liu Xiaobo verlieren wir eine starke Stimme für Freiheit und Demokratie. Unter großem persönlichen Einsatz und trotz der erlittenen Repressalien hat er zeitlebens an seinen Werten, seinen Idealen

07.07.2017 17:23 Martin Schulz und Sigmar Gabriel zu G20: Für eine neue globale Gerechtigkeits- und Friedenspolitik
„Die Globalisierung darf die Reichen nicht noch reicher und die Armen nicht noch ärmer machen“, sagte SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz am Donnerstag. Gemeinsam mit Außenminister Sigmar Gabriel hat er am Donnerstag Impulse für eine neue globale Gerechtigkeits- und Friedenspolitik vorgestellt. Es geht um eine internationale Politik, die viel globaler und gerechter aufgestellt ist als G20. Eine

Ein Service von websozis.info