Stadtentwicklung

Veröffentlicht am 30.05.2010 in Kommunalpolitik

Der Bauausschuss - ein aktiver Partner im
Staclterneuerungsprozess

Die Stadt Oranienburg ist eine der Städte im Land Brandenburg, die einen besonders komplizierten Stadterneuerungsprozess durchlebt hat und noch durchlebt.

So ist in unserer Stadt auch 20 Jahre nach der politischen Wende von 1989/1990 die Beseitigung von Altlasten noch immer ein aktuelles Problem. Dazu gehören die noch zum Alltag gehörende Entschärfung von Fliegerbomben aus dem 2. Weltkrieg, die Sanierung und Wiedernutzbarmachung ehemaliger Militärareale von Roter Armee und NVA und die Sanierung von Flächen, die früher durch die chemische Industrie genutzt wurden, wie z.B. das frühere Rußwerk. Darüber hinaus musste die Stadt vom Schwerlastverkehr der sie kreuzenden Bundesstraßen entlastet werden. Letzteres ist uns durch den Ausbau und die Verlegung der B 96 aus dem Stadtzentrum heraus bereits sehr gut gelungen.

Aufgabe des Bauausschusses ist es, entscheidend an der Steigerung der Lebensqualität in Oranienburg und seinen Ortsteilen mitzuwirken. Natürlich ist es nicht immer einfach, einen Konsens zwischen Art und Umfang von wünschenswerten Bauvorhaben und deren Finanzierbarkeit herzustellen. Mich persönlich freut es aber, dass die fachliche Auseinandersetzung zwischen den Mitgliedern des Bauausschusses und der städtischen Verwaltung stets mit hohem Sach- und Fachverstand, sachlich und konstruktiv geführt wird.

Die Entwicklung der Oranienburger Innenstadt erwies sich bislang als großer Erfolg. Die Landesgartenschau 2009 gab hierfür einen wichtigen Impuls: Schlossensemble, Schlossplatz und Schlosspark bilden heute wieder eine harmonische Einheit. Durch die Verlegung der Schlossbrücke konnte auf eindrucksvolle Weise der Charakter des Stadtzentrums neu gestaltet werden. Dabei wurde Wertvolles erhalten und die Lage der Stadt an der Havel völlig neu entdeckt und herausgestellt.

Ein besonderes Anliegen des Bauausschusses ist die Belebung des Stadtzentrums durch die gezielte Ansiedlung und Förderung von attraktiven Handelseinrichtungen und Kleingewerbe. Hierdurch wird die Attraktivität der Stadt nicht nur für ihre Bürgerinnen und Bürger gesteigert, auch fürfouristen und Durchreisende wird sie interessanter. Die geografische Lage unserer Stadt in der Nähe Berlins und als Tor zur Seenlandschaft im nördlichen Brandenburg und zur Ostsee verspricht nach wie vor große und positive Entwicklungspotenziale.

Städtebauförderung ist aus Sicht des Bauausschusses mehr als ein Bauprogramm. Es sichert auch Beschäftigung und Leben in unserer Stadt, weshalb wir der Stadtsanierung und Stadterneuerung höchste Priorität einräumen. Dabei hoffen wir natürlich darauf, dass sowohl das Land Brandenburg als auch die Bunderregierung unsere Ziele auch künftig in bewährter und partnerschaftlicher Zusammenarbeit unterstützen werden.

Die richtigen Antworten auf die Fragen der Zeit zu finden soll auch in Zukunft die Arbeit des Bauausschusses bestimmen.


Burkhard wilde
Vorsitzender des Bauausschusses

 

Für Sie im Landtag

Die nächsten Termine:

Alle Termine öffnen.

22.01.2018, 18:30 Uhr - 20:30 Uhr
Fraktionssitzung der SPD Oranienburg
Bibliothek, großer Beratungsraum, Schlossplatz 2, 16515 Oranienburg

25.01.2018, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr
Mitgliederversammlung SPD Oranienburg
TURM ErlebnisCity, Konferenzsaal, Oranienburg

29.01.2018, 18:00 Uhr - 20:00 Uhr
Werksausschuss der Stadt Oranienburg
Orangerie im Schloßpark

30.01.2018, 18:00 Uhr - 20:00 Uhr
Bauausschuss der Stadt Oranienburg
Orangerie im Schloßpark

31.01.2018, 18:00 Uhr - 20:00 Uhr
Bildungsausschuss der Stadt Oranienburg
KiC Evangelisch-methodistische Kirche Oranienburg, Julius-Leber-Straße 26, 16515 Oranienburg

01.02.2018, 18:00 Uhr - 20:00 Uhr
Sozialausschuss der Stadt Oranienburg
Bibliothek, großer Beratungsraum, Schlossplatz 02, 16515 Oranienburg

06.02.2018, 18:30 Uhr - 20:30 Uhr
Vorstandssitzung SPD Oranienburg
SPD Bürgerbüro, Bernauer Straße 52, Oranienburg

12.02.2018, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr
Ortsbeirat Zehlendorf 
Bürgerhaus, Alte Dorfstr. 23, Oranienburg OT Zehlendorf

12.02.2018, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr
Ortsbeirat Schmachtenhagen 
Gutshaus/Versammlungsraum, Schmachtenhagener Dorfstr. 33, Oranienburg OT Schmachtenhagen

12.02.2018, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr
Ortsbeirat Friedrichsthal 
Feuerwehrdepot, Keithstr. 1, Beratungsraum, Oranienburg OT Friedrichsthal

Alle Termine

Besucher:1502898
Heute:14
Online:1

Jetzt unterzeichnen

Neues von der SPD

17.01.2018 18:35 Kürzung der US-Hilfsmittel für Palästina verschärft die Situation im Nahen Osten
Die SPD-Bundestagsfraktion kritisiert die Ankündigung der USA, rund die Hälfte ihrer Zahlung an das Palästinenserhilfswerk der Vereinten Nationen (UNRWA) einzufrieren. „Die amerikanische Regierung hat heute angekündigt, rund die Hälfte ihrer Zahlungen in Höhe von 65 Millionen Dollar an das Hilfswerk der Vereinten Nationen für Palästina-Flüchtlinge im Nahen Osten (UNRWA) einzufrieren und lediglich 60 Millionen Euro

16.01.2018 18:33 Grundsteuer – Wegfall gefährdet kommunale Daseinsvorsorge
Die heutige Verhandlung vor dem Bundesverfassungsgericht hat einmal mehr gezeigt, dass die Grundsteuer reformiert werden muss. Die Politik ist zum Handeln aufgefordert. Mit dem Reformvorschlag des Bundesrates liegt ein gangbares Modell auf dem Tisch. „Die mündliche Verhandlung vor dem Bundesverfassungsgericht hat uns in der Ansicht bestärkt, dass wir um eine Reform der Grundsteuer nicht umhinkommen.

16.01.2018 18:32 Das Sondierungspapier trägt die Handschrift der SPD
Christine Lambrecht, Fraktionsvizin für Finanzen und Haushalt, erklärt, warum sie für ein Ja zu Koalitionsverhandlungen mit der Union wirbt. Hauptgrund: die Entlastung kleiner und mittlerer Einkommen dank SPD. „Finanzielle Entlastungen für kleine und mittlere Einkommen – das haben wir im Wahlkampf versprochen, und das haben wir in den Sondierungsgesprächen mit der Union auch durchgesetzt. Eine breite Mehrheit wird nach

16.01.2018 18:30 Andrea Nahles: „Wir sollten aufhören, das Ergebnis schlechtzureden“
Interview mit Andrea Nahles mit der Passauer Neuen Presse Die SPD-Fraktionsvorsitzende erklärt, warum die SPD in den Sondierungsgesprächen 80 Prozent ihrer Forderungen erreicht hat. Dieser Erfolg gelte insbesondere für Rente, Pflege, Arbeit und Bildung. Das gesamte Interview finden Sie auf spdfraktion.de

15.01.2018 18:36 Die Sondierung
Die SPD hat in den Sondierungsgesprächen mit CDU und CSU hart verhandelt – im Interesse der Menschen im Land. Unser Anspruch ist, dass eine neue Bundesregierung den sozialen Zusammenhalt in unserem Land stärkt, dass sie Motor einer neuen Europapolitik wird, und dass sie unser Land dort erneuert, wo es nicht modern ist. Nicht alles, was

Ein Service von websozis.info