22.09.2017 in Allgemein

Kolumne der Woche

 

Für Oranienburg - Jennifer Collin wählen!

Ein langer Wahlkampf geht zu Ende. Seit über einem Jahr tingelt die SPD-Kandidatin für das Amt der Bürgermeisterin durch Oranienburg. In vielen Diskussionsrunden, bei zahlreichen Haustürkampagnen, bei Vereinen und Verbänden, überall konnten sich die Menschen der Stadt ein Bild von Jennifer Collin machen. Ohne die vielen Mitstreiterinnen und Mitstreiter wäre es unmöglich gewesen, die ganzen Aktionen vorzubereiten und umzusetzen.

In dieser Woche hat sich die SPD-Bürgermeisterkandidatin noch einmal kräftig ins Zeug gelegt. Am letzten Sonntag fand eine Veranstaltung der Gedenkstätte Sachsenhausen zum 72. Jahrestag der Schießung des Speziallagers Nr. 5 statt. Gemeinsam mit Oranienburgs SPD-Chef Dirk Blettermann, dem Bauausschussvorsitzenden Burkhard Wilde (SPD) und Oranienburgs scheidenden Bürgermeister Hans-Joachim Laesicke (SPD) und Kreistagspräsident Karsten-Peter Schröder (SPD) nahm die SPD-Kandidatin Jennifer Collin an der Festveranstaltung teil. Und war es nur Zufall, oder ein Wink? Die SPD-Kandidatin wurde auf einen der vorderen Sitzplätzen gebeten, während der Stadtchef in der zweiten Reihe platziert wurde.

Am Montag verteilten Mareen Curran und SPD-Kandidatin Jennifer Collin vor dem Runge-Gymnasium Informationsmaterial zum Wahlrecht mit 16! Auf viele Unentschlossene Jugendlich trafen die beiden Frauen. Und einige konnten davon überzeugt werden, das Kreuz am Sonntag an die richtige Stelle zu setzen.

Am Mittwoch strahlte der RBB einen vierminütigen Bericht über einen Teil der Oranienburger Bewerber für das Amt der Bürgermeisterin aus. In natürlicher Frische beantwortete Jennifer Collin die Fragen nach sozialem Wohnungsbau und dem Holländischen Viertel, welches die Kandidatin bauen lassen möchte. Auf den letzten Metern läuft die SPD-Kandidatin zu Höchstformen auf.

Am Donnerstag wurde bei facebook ein sechsminütiger Film über Oranienburgs SPD-Kandidatin Jennifer Collin (https://www.facebook.com/CollinOranienburg/) verbreitet. Innerhalb kurzer Zeit sprangen die Zugriffszahlen in die Höhe. Natürlich und authentisch parierte die Kandidatin auf die gestellten Fragen, die sie zuvor nicht kannte. Es lohnt sich, einmal kurz in die Sequenz hineinzuschauen.

Und nun kommt zum Ende des Wahlkampfes noch eine Bitte: Geht wählen! Rechtsradikale Kreise vagabundieren zurzeit durch Oranienburg und verunstalten die Wahlplakate aller demokratischen Parteien. Das demokratische Oranienburg bleibt aufgerufen, am Sonntag ein Zeichen zu setzten. Wählen gehen, Sozial und Demokratisch!

Ich wünsche allen Leserinnen und Lesern ein schönes Wochenende, geht am Sonntag wählen, sonst ärgert ihr Euch am Montag, dass die falschen das Sagen haben,

Eure
Henriette von Oranienburg

21.09.2017 in Allgemein

Am Sonntag SPD wählen!

 

Zwei starke Stimmen für Oranienburg!

Jennifer Collin zur Bürgermeisterin wählen. Wir brauchen weiterhin ein sozialdemokratisches Stadtoberhaupt, damit die positive Entwicklung unserer Stadt weiter fortgeführt wird.

Benjamin Grimm in den Bundestag wählen. Damit Oranienburg endlich einen Abgeordneten aus Oberhavel hat, der unsere Probleme kennt und diese und uns im Bundestag vertritt.

21.09.2017 in Allgemein

Wir unterstützen Jennifer Collin!

 

Für ein starkes und soziales Oranienburg!

14.09.2017 in Allgemein

Wahlparty - lasst uns feiern!

 

Bitte bis 18. September 2017 anmelden!

Patrick Rzepio: paddi1986@arcor.de

08.09.2017 in Allgemein

Die Kolumne der Woche

 

SPD-Kandidatin punktet bei Podiumsgesprächen!

Am letzten Freitag pilgerte wieder gefühlt das ganze Land Brandenburg nach Potsdam. Dort fand das jährliche Sommerfest der brandenburgischen SPD statt. Zu Beginn heizten Generalsekretärin Klara Geywitz und Oranienburgs SPD-Landtagsabgeordneter Björn Lüttmann die Stimmung an. Eine große Gruppe von Oranienburgerinnen und Oranienburgern konnte man ebenfalls in Potsdam sehen. Neben Dirk Blettermann, Matthias Hennig, Patrick Rzepio, sah man auch Oranienburgs SPD-Bürgermeisterkandidatin Jennifer Collin, die ihre Delegation aus Holland mitbrachte.

Zurzeit finden die Podiumsgespräche mehrfach in der Woche statt. Am Montag lud die Initiative Willkommen in Oranienburg ein. Leider waren nicht alle Kandidaten anwesend, so dass der vollbesetzte Saal nur einen Teil der Kandidaten auf den Zahn fühlen konnte. Dass es nicht nur um Flüchtlingspolitik ging, machte den Abend nicht uninteressanter. Vielfach waren sich die Kandidaten nicht einig, so dass es schon Sinn macht, die Unterschiede herauszuhören.

Sehr beeindruckt von der Vielfalt der Themen, die in der Politik vorkommen, zeigt sich derzeit der Praktikant unseres Landtagsabgeordneten Björn Lüttmann. Einen Monat lang begleitet Paul Gehrmann das Geschehen in Potsdam sowie vor Ort in Oranienburg. Er hätte sich kaum einen spannenderen Monat aussuchen können, bekommt er so doch ganz nebenbei auch intensive Eindrücke von Bundestags- und Bürgermeisterwahlkampf.

Am Dienstag haben sich die Stadtverordneten und sachkundigen Einwohner nach der Sommerpause wieder getroffen. Viele Tagesordnungspunkte mussten besprochen werden. Wer nun dachte, dass mit dem nahenden Amtszeitende von Oranienburgs Bürgermeister Laesicke (SPD) die Verwaltung lahmt, der irrt sich gewaltig. Allein 19 Tagesordnungspunkte standen auf der Agenda. Die Mitglieder des Bauausschusses, Burkhard Wilde, Olaf Bendin, Judith Brandt, Eckhard Kuschel und Jennifer Collin haben sich für die Sitzung jedenfalls gut präpariert.

Am Dienstag machten Oranienburgs SPD-Bundestagskandidat Benjamin Grimm und Oranienburgs SPD-Bürgermeisterkandidatin gemeinsam Hausbesuche in der City Oranienburgs. Man weiß nie, wer hinter der Tür wartet. Und so kam es, dass sich wieder eine Tür öffnete. Sofort wurde der Bundestagskandidat erkannt und gleich in Gespräch zum Mindestlohn verwickelt. Beide Kandidaten sind überrascht, dass der Wiedererkennungswert von den Wahlplakaten doch vorhanden ist.

Am Donnerstag wurde wieder ein neuer Stolperstein in Oranienburg verlegt. SPD-Urgestein Eckhard Kuschel finanzierte wieder einmal einen solchen Stein. Diese Stolpersteine erinnern an jüdische Mitbürger, die während der Nazizeit entweder Deutschland verlassen konnten, oder von den Nazimachthabern ermordet wurden. Diesmal wurde der Stein in der Freiburger Str./ Ecke Bernauer Str. zu Ehren von Dr. Max Baerwald und seiner Familie verlegt. Dr. Baerwald war der letzte Vorsitzende der Jüdischen Gemeinde. An dieser Veranstaltung nahmen auch SPD-Bürgermeisterkandidatin Jennifer Collin und Oranienburgs Bürgermeister Hans-Joachim Laesicke (SPD), sowie Schülerinnen und Schüler des Georg-Mendheim-Oberstufenzentrums teil.

Ich wünsche allen ein schönes Wochenende

Euer
Henri von Oranienburg

07.09.2017 in Allgemein

Drei neue Stolpersteine in der Freiburger Straße Ecke Bernauer Straße

 

Familie Bearwahl flüchtete 1940 vor Verfolgung

Die drei Stolpersteine erinnern an den jüdischen Anwalt und Notar Dr. Max Baerwald, bis 1939 letzter 1. Vorsitzender der jüdischen Gemeinde, und seine Famile.

 

04.09.2017 in Allgemein

Collin auf niederländischen Spuren

 

Bürgermeisterkandidatin konkretisiert Idee des Holländischen Viertels

SPD- Bürgermeisterkandidatin Jennifer Collin empfing am Donnerstag, den 31. August eine „Niederländische Delegation“ in Oranienburg. Ben J. Sanders, Gemeinderatsmitglied und Fraktionsvorsitzender der lokalen Partei „Burgerbelangen Enschede“ sowie der Enschedener Ratskanzler Rolf Jongedijk besuchten die Kreisstadt, um sich über deren niederländische Wurzeln zu informieren. Außerdem haben sie sich zur Idee eines „Holländischen Viertels“ in Oranienburg mit Jennifer Collin weiter ausgetauscht.

Mit einem Duzend Bürgern unternahmen sie einen historischen Stadtspaziergang unter Führung von Bodo Becker, um sich über die niederländischen Einflüsse in der Oranienburger Stadtgeschichte zu informieren. Sie trafen unter anderem Bürgermeister Hans-Joachim Laesicke, der sie im Schloss empfing und besuchten die Nicolaikirche.

25.08.2017 in Allgemein

Die Kolumne der Woche

 

Heute wird vor der Bibliothek gefeiert!

Am letzten Wochenende hat das Dorffest im Ortsteil Friedrichsthal stattgefunden. Das gut organisierte Fest wurde auch von SPD-Bürgermeisterkandidatin Jennifer Collin besucht. Neben dem Bestaunen der Attraktionen, standen auch wieder zahlreiche Bürgergespräche im Mittelpunkt.

Der Wahlkampf um das Bürgermeisterinnenamt geht schon fast in die Zielgerade. Der eine, oder andere Wahlkampfgag ist schon verraucht. Auffällig ist allerdings, dass bestimmte Formen der SPD-Bürgermeisterkandidatin Jennifer Collin von einigen anderen abgeschaut sein müssen. Ob es die Grundfarbe der SPD-Kandidatin ist, oder auch das illustrierte Wahlprogramm, ob es ein sog. Blog ist, oder auch der Haustürwahlkampf. Alles hat man zuerst bei Jennifer Collin gesehen (siehe umfangreiches Bildmaterial www.jennifercollin.de), ehe es bei den anderen Kandidaten auch aufgetaucht ist. Jetzt fehlen eigentlich noch der Flyer in russischer Sprache, oder die selbstgemachten Muffins, oder die Marmelade. Und was schließt man daraus? Das Team-Collin hat gute Arbeit geleistet.

Am Dienstagvormittag hat das Team-Collin wieder einmal Halt vor Kaufland in Oranienburg gemacht. Gemeinsam mit Marga Schlag verteilte die SPD-Kandidatin wieder die selbstgemachte Orangenmarmelade, die zunehmend Kultstatus in Oranienburg angenommen hat. Jedenfalls muss es sich herumgesprochen haben, dass die Sozis und ihre Kandidatin leckere Marmelade verteilt und sind ganz „wild“ danach.

Auch die morgendlichen Frühaktionen erfreuen sich höchster Beliebtheit. Am Mittwoch standen gegen 5 Uhr in der Früh die Bürgermeisterkandidatin und ihr Team vor dem Eingangstor von Oranienburgs weltberühmter Firma ORAFOL. Frische Muffins und eine Lektüre zum Lesen erhielten die Mitarbeiter in die Hände gedrückt. Zu den eifrigsten Muffinbäckern gehören neben der Kandidatin auch Tobias Voss.

Am heutigen Freitag startet um 14 Uhr vor der Bibliothek das erste Sommerfest von Fraktion und Ortsverein der Oranienburger SPD. Neben Oranienburgs Bürgermeister Hans-Joachim Laesicke (SPD) haben natürlich auch SPD-Landtagsabgeordneter Björn Lüttmann und SPD-Kandidatin Jennifer Collin ihr Kommen angekündigt. Orts- und Fraktionschef Dirk Blettermann freut sich mächtig über das Engagement der vielen Fleißigen im Hintergrund, ohne die das Fest nicht stattfinden könnte. Dazu aber mehr in der nächsten Kolumne am kommenden Freitag.

Ich wünsche allen ein schönes Wochenende und vielleicht am späten Nachmittag auf dem Fest der Oranienburg SPD,

Euer
Henri von Oranienburg

24.08.2017 in Allgemein

Collin empfängt Niederländische Delegation

 

Bürgermeisterkandidatin lädt zum Spaziergang durch die Altstadt und konkretisiert Ideen zum Holländischen Viertel

SPD- Bürgermeisterkandidatin Jennifer Collin empfängt am Donnerstag, den 31. August eine „Niederländische Delegation“ in Oranienburg. Ben J. Sanders, Gemeinderatsmitglied und Fraktionsvorsitzender der lokalen Partei „Burgerbelangen Enschede“ sowie der Enschedener Ratskanzler Rolf Jongedijk besuchen die Kreisstadt, um sich über deren niederländische Wurzeln zu informieren. Außerdem wollen Sie sich zur Idee eines „Holländischen Viertels“ in Oranienburg mit Jennifer Collin weiter austauschen.

Zu diesem Zweck lädt die Bürgermeisterkandidatin die Oranienburgerinnen und Oranienburger am 31. August, 16 Uhr zu einem historischen Spaziergang durch die Altstadt ein. Die Führung im Beisein der „Niederländischen Delegation“ wird professionell vom Heimatforscher Bodo Becker geleitet und stellt die niederländischen Spuren unserer Stadt in den Fokus.
Jennifer Collin wird im Rahmen dessen ihre Ideen zum Holländischen Viertel konkretisieren. Treffpunkt ist vor dem Luisendenkmal auf dem Schlossplatz. Die Teilnahme ist kostenlos. Die Presse ist herzlich eingeladen.

22.08.2017 in Allgemein

Sommerfest der SPD Oranienburg

 

Am Freitag vor der Bibliothek 

Mit der Bürgermeisterkandidatin Jennifer Collin, dem Bundestagskandidaten Benjamin Grimm, dem Landtagsabgeordneten Björn Lüttmann und natürlich unserem Bürgermeister Hans-Joachim Laesicke.

Nutzen Sie auch die Möglichkeit, um mit Ihren Kreistagsabgeordneten und Stadtverordneten sowie Ortsbeiräten ins Gespräch zu kommen. Wir sind alle leidenschaftlich bei der Sache und nehmen gerne Anmerkungen oder auch Kritik entgegen. Natürlich freuen wir uns auch immer über ein kleines Lob.

16.08.2017 in Allgemein

SPD Oranienburg lädt zum Sommerfest

 

Am 25. August spielen Stampede, Area Eden, Dudes and Lemonade und Strings and Swing vor der Bibliothek

Ein vielseitiges Programm gibt es für jedermann. Von 14 Uhr bis 22 Uhr können sich unsere Gäste außerdem auf folgendes freuen: Hüpfburg, Kinderschminken, Flohmarkt für Babyartikel, Tanzgruppe "Ladylike" und vieles mehr.

Mit dabei sind Oranienburgs Bürgermeister Hansi Laesicke, Bürgermeisterkandidatin Jennifer Collin und Bundestagskandidat Benjamin Grimm

Der Eintritt ist frei.

Kommt vorbei, wir freuen uns!

Download Pressemitteilung

11.08.2017 in Allgemein

Die Kolumne der Woche

 

Frisches Blut für Oranienburg!

Der Administrator der Oranienburger SPD-facebook-Seite staunte in dieser Woche nicht schlecht. Zeitnah wird dem Administrator gemeldet, wenn jemand neu auf der SPD-Seite ein „Gefällt mir“ klickt. Diese Woche war es die CDU-Bürgermeisterkandidatin Kerstin Kausche. Sie muss es wohl bemerkt haben. Der Like war später wieder verschwunden. Schade eigentlich.

In dieser Woche hat in Oranienburg-Tiergarten ein Nachbarschaftsfest stattgefunden. Zum ersten Mal. Tiergarten ist kein eigenständiger Ortsteil, die Menschen fühlen sich dort aber sehr wohl und wollten dies jetzt mit einem kleinen Fest deutlich machen. Auch SPD-Bürgermeisterkandidatin Jennifer Collin war unter den Gästen. Und natürlich wurde sie auf den fehlenden Spielplatz in Tiergarten angesprochen. Schließlich haben einige noch in Erinnerung, dass die Kandidatin im Frühjahr Spielplatzsprechstunden abgehalten hat.

Der Wahlkampf in Oranienburg um das Bürgermeisteramt hat schon einige Stilblüten hervorgebracht. Vor einigen Wochen herrschte schiere Panik bei einigen, dass Wahlplakate vorfristige aufgehängt wurden. In dieser Woche musste ein Bürgermeisterkandidat den Inhalt seiner Plakate erklären, ein weiterer schießt sich auf eine andere Kandidatin ein, weil ihm das Konzept nicht passt. Eine Meinungsumfrage im Internet wird derartig manipuliert, dass sie abgeschaltet werden musste. Und dann wird auch noch rumgejammert, was das Zeug hält. Anstatt nun einen Wettkampf um das eigene Profil und um die Menschen in Oranienburg zu führen, werden haufenweise Nebelkerzen geworfen. Geht es auch eine Nummer seriöser?

So wie zum Beispiel SPD-Bürgermeisterkandidatin Jennifer Collin, die gemeinsam mit einigen ihres Teams zum Blutspenden beim Deutschen Roten Kreuz vorstellig wurde. Die fünf Freiwilligen (Judith Brandt, Yvonne Lehmann, Meike Kulgemeyer und Christian Studier) ließen sich ihr Blut abzapfen. Eine schöne Geste, gerade in den Sommermonaten, wo die Blutkonserven besonders knapp werden und schon nach wenigen Tagen aufgebraucht sind.

Am Dienstag und Mittwoch war Oranienburgs SPD-Landtagsabgeordneter Björn Lüttmann auf „Bauerntour“ durch seinen Wahlkreis. SPD-Bundestagskandidat Benjamin Grimm begleitete ihn am Dienstag. Es gab interessante Gespräche mit Landwirten und Einblicke in märkische Ställe. Der Abgeordnete hörte sich an, was gut läuft und wo es Probleme gibt. Auf jeden Fall hat er viele Hausaufgaben mitgenommen.

Am heutigen Freitag kann es in der Mittelstraße in Oranienburg klingeln. Zu ihrer 1000-Türen-Tour macht sich heute die SPD-Kandidatin Jennifer Collin auf den Weg, um sich persönlich vorzustellen. Die bisherigen Erfahrungen mit den Hausbesuchen machen Lust auf mehr. Lassen Sie sich überraschen, die SPD-Kandidatin wird sich in den kommenden Wochen noch oft auf dem Weg machen, um persönliche Gespräche zu führen.

Das Sommerfest der Oranienburger SPD, am 25. August 2017 nimmt langsam Gestalt an. Am Mittwoch trafen sich Dirk Blettermann, Patrick Kositz, Hagen Pietrzak, Arne Probandt, Patrick Rzepio und Thomas Schenk im Oranienburger Weidengarten, um die letzten Absprachen zu treffen. Wenn das Wetter mitspielt, dann haben die Oranienburgerinnen und Oranienburger ein tolles Fest vor sich. Und wenn es regnet, dann auch!

Ich wünsche allen ein schönes Wochenende und bis zur nächsten Woche

Eure
Henriette von Oranienburg

09.08.2017 in Allgemein

Team Collin wie immer fleißig - seid gespannt!

 

Das jüngste und älteste Mitglied sind ca. 50 Jahre auseinander. Was eine tolle Mischung in der SPD!

02.08.2017 in Allgemein

Frau unter Männern - Jennifer Collin privat

 

"Frau mit drei Männern" titelte die MAZ und war bei der Bürgermeisterkandidatin Jennifer Collin zu Hause.

Lesen Sie die ganze Homestory und lernen Sie Ihre zukünftige Bürgermeisterin privat kennen. Dafür bitte das Bild anklicken.

26.07.2017 in Allgemein

Stadtradeln

 

Das Team der SPD Oranienburg hat mehr als 1.000 Kilometer erradelt

Das Stadtradeln ist zuende. und liegt damit im guten Mittelfeld. Die zwölf  Oranienburger SPD-Mitglieder fuhren so im guten Mittelfeld und haben insgesamt rund 150 kg Co2 eingespart. Spitzenreiter beim Stadtradeln war die Stadtverwaltung. 

Auch die Bürgermeisterkandidatin Jennifer Collin tritt in die Pedale. Schließlich tritt sie nicht nur in große, sondern auch in sportliche Fußstapfen. Ihren Vorgänger Hansi Laesicke sieht man auch immer mit dem Rad durch unsere Stadt fahren.

25.07.2017 in Allgemein

Bürgermeisterkandidatin Jennifer Collin und die Ortsteile

 

Oranienburg hat 8 Ortsteile:

Lehnitz, Germendorf, Friedrichsthal, Malz, Sachsenhausen, Schmachtenhagen, Zehlendorf und Wensickendorf.

Als kleines Mädchen verbrachte ich viel Zeit in Sachsenhausen an der schnellen Havel. Ich war mir damals gar nicht bewusst, dass Sachsenhausen einst einmal nicht zu Oranienburg gehörte und ein separater Stadtteil mit eigenem Ortsbeirat ist. Im Jahre 2003 kamen mit der Gemeindegebietsreform die anderen Ortsteile hinzu. Seither sind wir formell eine Stadt – aber zusammenwachsen müssen wir noch ein ganzes Stück. Das spüre ich immer wieder. Ein Schlüsselerlebnis dazu hatte ich beim Orangefest, als ich die Besucher meines Infostandes fragte, woher sie denn kämen. Viele Germendorfer, Schmachtenhagener oder Lehnitzer vereinten oft die Frage, ob sie aus Oranienburg kämen und nannten ihren Ortsteil. Das hat mich zugegebenermaßen etwas bestürzt – denn immerhin sind wir eine Stadt und gehören zusammen.

Jeder Ortsteil ist im Laufe der Jahrhunderte gewachsen und hat seine individuellen Bedürfnisse. Sie dürfen nicht vergessen werden. Seit der Gemeindereform fühlen sich viele Ortsteile abgehängt. Das muss sich ändern. Ich möchte daher die Ortsteile stärken und ihnen Möglichkeiten zur eigenen Entwicklung geben.

17.07.2017 in Allgemein

Sommerfest in Oranienburg

 

Freitag, 25. August von 14:00 bis 22:00 Uhr vor der Stadtbibliothek Oranienburg

Liebe Oranienburgerinnen und Oranienburger, 

die SPD-Stadtfraktion und der SPD Ortsverein Oranienburg laden Sie herzlich zum Sommerfest ein. Es erwartet Sie großartige Unterhaltung mit Angeboten für Groß und Klein. Verbringen Sie einen schönen Nachmittag bei kühlen Getränken, leckerem Essen und Gesprächen. Auf dem Sommerfest werden zudem die Gewinner des zweiten Stadt-Quiz unserer Bürgermeisterkandidatin Jennifer Collin ausgelost. Wir freuen uns aus Sie!

Das Fest findet vor der Stadtbibliothek Oranienburg am Schloßplatz 2 statt. 

15.07.2017 in Allgemein

Unsere Projekte für Oranienburg vorgestellt

 

Unsere Bürgermeisterkandidatin Jennifer Collin präsentiert Wahlprogramm

Und so sieht es aus, das Wahlprogramm für alle Oranienburger

Es hat fast ein Jahr Zeit in Anspruch genommen, weil Jennifer Collin das Wahlprogramm gemeinsam mit Ihnen, den Bürgerinnen und Bürgern dieser Stadt, geschrieben habt. Den Aufschlag dafür machte die Aktion "Meine beste Idee", an der sich viele beteiligt hatten.

07.07.2017 in Allgemein

Die Kolumne der Woche

 

Leid und Freud in Oranienburg!

Am letzten Freitag war es nun zum ersten Mal seit dem 3.1.2014, dem 1. Erscheinungstag, der Oranienburger Kolumne. Sie konnte nicht erscheinen. Dafür gab es auch triftige Gründe. Als sich am letzten Donnerstag die Himmelsschleusen über Oranienburg öffneten, ahnte niemand, wie sich die Situation bis zum späten Abend entwickelt. Straßen waren überflutet, Keller und Häuser mussten ausgepumpt werden. Und die Oranienburger Kanalisation war zum Bersten voll. Auch Mitglieder des Oranienburger SPD-Vorstandes wurden nicht verschont. Mareen Curran, Arne Probandt und Dirk Blettermann meldeten einen Wasserschaden. Und wie viele andere „Wasseropfer“, wurde erst einmal in die Hände gespuckt, bevor zum politischen Alltag zurückgekehrt wurde. Die verschont Gebliebenen stürzten sich in die Unterstützung, ob es um Beistand, Anpacken oder die Versorgung der Feuerwehr ging.

Am Dienstag trafen sich die Anwärter für das Bürgermeisteramt Oranienburgs in Friedrichsthal. Auch diesmal ging es zwischen den Kandidatinnen und Kandidaten ruhig und sachlich zu. Ein „dafür bin ich nicht zuständig“ wird es mit mir als Bürgermeisterin nicht geben, sagte Jennifer Collin, die SPD-Kandidatin. Ein Satz, den man sich merken muss.

Am Mittwoch jagte eine Veranstaltung die nächste. Bevor es zum Picknick in Weiß in den Oranienburger Schlosspark ging, verteilten SPD-Bürgermeisterkandidatin Jennifer Collin, Oranienburgs SPD-Landtagsabgeordneter Björn Lüttmann und Vorstandsmitglied Arne Probandt 200 Gläser Holunderblütengelee. Innerhalb kurzer Zeit waren die Gläser vergriffen. Wieder eine gute Idee der Kandidatin, um mit den Menschen in Oranienburg ins Gespräch zu kommen.

Dass sich die Besucher vom Picknick in Weiß auch wirklich weiß kleideten, konnte man schon von weitem sehen. Die Runde, die, die sich um die Bürgermeisterkandidatin, Jennifer Collin, versammelte war schon recht groß. Yvonne Lehmann, Judith Brandt, Mareen Curran, Meike Kulgemeyer, um nur einige zu nennen, verbrachten einen schönen Abend inmitten der vielen anderen Oranienburgerinnen und Oranienburger. Spätestens an diesem Abend, waren kurzeitig die heftigen Unwetter der Vorwoche in Vergessenheit geraten.

Zuvor erkundete der Oranienburger Landtagsabgeordnete Björn Lüttmann (SPD) gemeinsam mit dem Geschäftsführer der TKO, Jürgen Höhn, der AG Wassertourismus des Tourismusvereins Oranienburg und der Wasserschutzpolizei Oranienburger Gewässer. Hintergrund der Aktion war der Neubau der Friedenthaler Schleuse, die nach dem Willen von Bund, Land und Stadt ab dem Jahr 2021 ihren Betrieb wieder aufnehmen soll.

In den letzten Tagen wurden noch einige Fotos für die Wahlplakate gemacht, die in den nächsten Wochen wieder überall im Stadtgebiet zu sehen sein werden. Gemeinsam mit Benjamin Grimm, Oranienburgs Bundestagskandidaten sah man Jennifer Collin an verschiedenen Orten in der Stadt. Welches Foto letztlich ausgesucht wird, will die Kandidatin noch nicht verraten. Schließlich soll es auch noch einen Überraschungsmoment geben.

Am Donnerstag wurden zwei neuen Mitgliedern das obligatorische SPD-Parteibuch durch die beiden stellvertretenden Vorsitzenden des Ortsverein, Björn Lüttmann und Matthias Hennig übergeben. Dabei staunten die anwesenden SPD Mitglieder nicht schlecht, als ein Neumitglied erzählte, dass er zurzeit in London lebe und für die Sitzung des Ortsvereins extra nach Oranienburg gekommen ist. „Da sollten sich andere mal eine Scheibe abschneiden“, kommentierte der Vorsitzende des Ortsvereins, Dirk Blettermann

Ich wünsche allen ein schönes Wochenende

Euer
Henri von Oranienburg

Bürgermeisterwahl 2017

Bundestagswahl 2017

Für Sie im Landtag

Die nächsten Termine:

Alle Termine öffnen.

25.09.2017, 17:00 Uhr
Hauptausschuss Stadt Oranienburg
im Konferenzsaal im Schloss, Zi. 1201, Schlossplatz 01

26.09.2017, 18:00 Uhr
Rechnungsprüfungsausschuss Stadt Oranienburg
im Konferenzsaal im Schloss, Zi. 1201, Schlossplatz 01

04.10.2017, 18:30 Uhr
Sitzung SPD Fraktion Oranienburg
Bibliothek, Schlossplatz 2

09.10.2017, 17:00 Uhr - 09.11.2017
Stadtverordnetenversammlung Stadt Oranienburg
in der Orangerie im Schloßpark

17.10.2017, 18:30 Uhr
Vorstand SPD Oranienburg
Bernauer Straße 52

07.11.2017, 18:30 Uhr
Sitzung SPD Fraktion Oranienburg
Bibliothek, Schlossplatz 2

13.11.2017, 18:00 Uhr
Werkausschuss der Stadt Oranienburg
Orangerie im Schloßpark

14.11.2017, 18:00 Uhr - 13.11.2017
Bauausschuss Oranienburg
Orangerie im Schloßpark

15.11.2017, 18:00 Uhr
Bildungsausschuss Oranienburg
Orangerie im Schloßpark

16.11.2017, 18:00 Uhr
Sozialausschuss Oranienburg
Bibliothek, großer Beratungsraum, Schlossplatz 02

Alle Termine

Besucher:1502898
Heute:51
Online:2

Jetzt unterzeichnen

Neues von der SPD

24.09.2017 19:52 „Wir werden die Demokratie verteidigen!“
Die SPD will angesichts herber Verluste bei der Bundestagswahl in die Opposition gehen. Kanzlerkandidat Martin Schulz will den Erneuerungsprozess der Partei als Vorsitzender vorantreiben. Er sprach von einem „schweren und bitteren Tag“ für die SPD. Als wichtigste Aufgabe für die Sozialdemokratie nannte Schulz den Kampf gegen Rechts. weiterlesen auf spd.de

21.09.2017 19:44 Es ist Zeit für mehr Gerechtigkeit
Es sind nur noch wenige Stunden bis die Wahllokale öffnen. Wir kämpfen unermüdlich für mehr Gerechtigkeit. Diese vier Kernprojekte gibt es nur mit einer SPD-Regierung. Garantiert! Gerechte Löhne für Frauen und Männer. Bessere Schulen. Sichere und stabile Renten. Mehr Zusammenhalt in Europa. Am Sonntag beide Stimmen für die SPD! Unser Regierungsprogramm

21.09.2017 18:45 Du willst mit anpacken?
Um den Wahlsieg zu erreichen und Martin Schulz zum Kanzler zu machen, braucht es jeden und jede. In den letzten 72 Stunden klopfen wir an Türen, sprechen mit Menschen, zeigen Freunden wofür die SPD steht und diskutieren mit Interessierten im Netz. Wir wollen, dass die Menschen erfahren: Martin Schulz hat einen Plan für das Land.

20.09.2017 06:31 Weltkindertag 2017: „Kindern eine Stimme geben!“
Der diesjährige Weltkindertag am 20. September steht unter dem Motto „Kindern eine Stimme geben!“ Wenige Tage vor der Bundestagswahl macht das den Handlungsbedarf deutlich. Wir Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten wollen Kinder und Jugendliche in Zukunft noch stärker beteiligen. Und wir werden das Wahlalter bei Bundestagswahlen absenken. „Wir wollen, dass künftig auch auf Bundesebene Jugendliche bereits ab

19.09.2017 19:29 Flüchtlingskindern eine Chance durch Bildung geben
Weltweit sind über die Hälfte aller Flüchtlinge Kinder, unter den Rohingya-Flüchtlingen aus Myanmar sind es sogar 60 Prozent. Am morgigen Weltkindertag rückt das Schicksal von Flüchtlingskindern in den Mittelpunkt. Sie haben nicht nur ihr Zuhause verloren. Die meisten werden auch ihrer Zukunft beraubt, indem sie keinen Zugang zu Bildung erhalten. Die SPD-Bundestagsfraktion setzt sich im

Ein Service von websozis.info