Unsere Projekte für Oranienburg vorgestellt

Veröffentlicht am 15.07.2017 in Allgemein

Unsere Bürgermeisterkandidatin Jennifer Collin präsentiert Wahlprogramm

Und so sieht es aus, das Wahlprogramm für alle Oranienburger

Es hat fast ein Jahr Zeit in Anspruch genommen, weil Jennifer Collin das Wahlprogramm gemeinsam mit Ihnen, den Bürgerinnen und Bürgern dieser Stadt, geschrieben habt. Den Aufschlag dafür machte die Aktion "Meine beste Idee", an der sich viele beteiligt hatten.

Jennifer Collin, Bürgermeisterkandidatin der SPD stellte am Freitag ihr Wahlprogramm vor. Es trägt den Titel „Unsere Projekte für Oranienburg“ und enthält sechs zentrale Projekte:

  • Das „Projekt SUSI – für eine saubere und sichere Innenstadt“ beinhaltet beispielsweise einen Runden Tisch für Sicherheit und Sauberkeit sowie die Stärkung der Freiwilligen Feuerwehr.
  • Jennifer Collin möchte außerdem in ihrem Projekt „Gemeinschaftliches Leben und Wohnen“ eine zentrale Informations- und Beratungsstelle für Wohnprojekte und ein holländisches Viertel schaffen.
  • Um den sozialen Zusammenhalt zu stärken, schlägt Collin im Projekt „Besser dran“ eine unabhängige Beratungsstelle sowie einen Oranienburger Familienpass vor.
  • Um Lücken im ÖPNV zu schließen, wird im Projekt „Gut in Fahrt“ ein Bürgerbus vorgeschlagen. Zudem sollen die 200 km unbefestigte Straßen in der Stadt sukzessive mit Bürgerbeteiligung ausgebaut werden.
  • Für nachhaltige Wirtschaft und Tourismus wirbt Collin im Projekt „Grüne Lunge, blaue Seen“. Badestellen, das Wasserangebot sowie dessen Qualität sollen erhalten bleiben. Wasser- und Radtourismus sollen als Schwerpunkte gestärkt werden.
  • Um „Oranienburg ein neues Gesicht zu geben“ möchte Collin mit der Bürgerschaft das Leitbild der Stadt weiterentwickeln. Wichtige Akteure in der Stadt sollen stärker eingebunden und identitätsstiftende Projekte unterstützt werden.

Bürgermeisterkandidatin Jennifer Collin nahm sich fast ein Jahr lang Zeit, um dieses Programm zu erarbeiten. Sie hat zu diesem Zweck viele Oranienburgerinnen und Oranienburger persönlich befragt – sei es im Rahmen der Aktion „Meine beste Idee“, in Einzelgesprächen, während der Spielplatzsprechstunden oder bei der Aktion der 1.000 Türen. Hinzu kam die Fachexpertise ihres „Kompetenzteams“ – einem Expertenkreis aus Oranienburger Persönlichkeiten, die Jennifer Collin inhaltlich unterstützen. Gemeinsam mit der SPD Oranienburg hat Jennifer Collin all diese Ideen mit ihren eigenen zusammengebracht. Herausgekommen sind dabei „Unsere Projekte für Oranienburg“.

Das Programm hat zudem eine weitere Besonderheit: Jennifer Collin ließ es illustrieren, das heißt zu jedem ihrer Projekte gibt es ein passendes Bild. Zudem gibt es eine Kurzversion auf Russisch.

Jennifer Collin zeigte sich zufrieden:

„Als Bürgermeisterin ist es wichtig, die Akteure in der Stadt und deren Bedürfnisse zu kennen. Diesen Anspruch hatte ich schon bei der Erarbeitung meines Programms und ich freue mich über das Ergebnis. Ich will über Pflichtaufgaben der Stadt hinausdenken und Perspektiven für Oranienburg aufzeigen. Die Bürgerinnen und Bürger sollen sich dadurch ein besseres Bild von mir machen.“

Dirk Blettermann, Vorsitzender der SPD Oranienburg:

„Das Programm von Jennifer Collin ist wahrhaftig bürgernah. Sie hat nicht nur die Oranienburger bei der Entwicklung eingebunden, sie kommen im Programm sogar selbst zu Wort. In den nächsten Wochen möchten wir mit möglichst vielen Menschen darüber diskutieren und sind auch mit einigen Infoständen vor Ort, z.B. am 4. August beim Wochenmarkt “.

Booklet Wahlprogramm als PDF zum Download

Pressemitteilung als PDF zum Download

 

Für Sie im Landtag

Die nächsten Termine:

Alle Termine öffnen.

22.01.2018, 18:30 Uhr - 20:30 Uhr
Fraktionssitzung der SPD Oranienburg
Bibliothek, großer Beratungsraum, Schlossplatz 2, 16515 Oranienburg

25.01.2018, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr
Mitgliederversammlung SPD Oranienburg
TURM ErlebnisCity, Konferenzsaal, Oranienburg

29.01.2018, 18:00 Uhr - 20:00 Uhr
Werksausschuss der Stadt Oranienburg
Orangerie im Schloßpark

30.01.2018, 18:00 Uhr - 20:00 Uhr
Bauausschuss der Stadt Oranienburg
Orangerie im Schloßpark

31.01.2018, 18:00 Uhr - 20:00 Uhr
Bildungsausschuss der Stadt Oranienburg
KiC Evangelisch-methodistische Kirche Oranienburg, Julius-Leber-Straße 26, 16515 Oranienburg

01.02.2018, 18:00 Uhr - 20:00 Uhr
Sozialausschuss der Stadt Oranienburg
Bibliothek, großer Beratungsraum, Schlossplatz 02, 16515 Oranienburg

06.02.2018, 18:30 Uhr - 20:30 Uhr
Vorstandssitzung SPD Oranienburg
SPD Bürgerbüro, Bernauer Straße 52, Oranienburg

12.02.2018, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr
Ortsbeirat Zehlendorf 
Bürgerhaus, Alte Dorfstr. 23, Oranienburg OT Zehlendorf

12.02.2018, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr
Ortsbeirat Schmachtenhagen 
Gutshaus/Versammlungsraum, Schmachtenhagener Dorfstr. 33, Oranienburg OT Schmachtenhagen

12.02.2018, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr
Ortsbeirat Friedrichsthal 
Feuerwehrdepot, Keithstr. 1, Beratungsraum, Oranienburg OT Friedrichsthal

Alle Termine

Besucher:1502898
Heute:37
Online:1

Jetzt unterzeichnen

Neues von der SPD

17.01.2018 18:35 Kürzung der US-Hilfsmittel für Palästina verschärft die Situation im Nahen Osten
Die SPD-Bundestagsfraktion kritisiert die Ankündigung der USA, rund die Hälfte ihrer Zahlung an das Palästinenserhilfswerk der Vereinten Nationen (UNRWA) einzufrieren. „Die amerikanische Regierung hat heute angekündigt, rund die Hälfte ihrer Zahlungen in Höhe von 65 Millionen Dollar an das Hilfswerk der Vereinten Nationen für Palästina-Flüchtlinge im Nahen Osten (UNRWA) einzufrieren und lediglich 60 Millionen Euro

16.01.2018 18:33 Grundsteuer – Wegfall gefährdet kommunale Daseinsvorsorge
Die heutige Verhandlung vor dem Bundesverfassungsgericht hat einmal mehr gezeigt, dass die Grundsteuer reformiert werden muss. Die Politik ist zum Handeln aufgefordert. Mit dem Reformvorschlag des Bundesrates liegt ein gangbares Modell auf dem Tisch. „Die mündliche Verhandlung vor dem Bundesverfassungsgericht hat uns in der Ansicht bestärkt, dass wir um eine Reform der Grundsteuer nicht umhinkommen.

16.01.2018 18:32 Das Sondierungspapier trägt die Handschrift der SPD
Christine Lambrecht, Fraktionsvizin für Finanzen und Haushalt, erklärt, warum sie für ein Ja zu Koalitionsverhandlungen mit der Union wirbt. Hauptgrund: die Entlastung kleiner und mittlerer Einkommen dank SPD. „Finanzielle Entlastungen für kleine und mittlere Einkommen – das haben wir im Wahlkampf versprochen, und das haben wir in den Sondierungsgesprächen mit der Union auch durchgesetzt. Eine breite Mehrheit wird nach

16.01.2018 18:30 Andrea Nahles: „Wir sollten aufhören, das Ergebnis schlechtzureden“
Interview mit Andrea Nahles mit der Passauer Neuen Presse Die SPD-Fraktionsvorsitzende erklärt, warum die SPD in den Sondierungsgesprächen 80 Prozent ihrer Forderungen erreicht hat. Dieser Erfolg gelte insbesondere für Rente, Pflege, Arbeit und Bildung. Das gesamte Interview finden Sie auf spdfraktion.de

15.01.2018 18:36 Die Sondierung
Die SPD hat in den Sondierungsgesprächen mit CDU und CSU hart verhandelt – im Interesse der Menschen im Land. Unser Anspruch ist, dass eine neue Bundesregierung den sozialen Zusammenhalt in unserem Land stärkt, dass sie Motor einer neuen Europapolitik wird, und dass sie unser Land dort erneuert, wo es nicht modern ist. Nicht alles, was

Ein Service von websozis.info