Von den Zwängen und Freuden der Partei

Veröffentlicht am 29.05.2017 in Allgemein

Wie oft wurde ich gefragt: „Aber warum bist du denn in einer Partei?“ Und wie oft habe ich mich erwischt, wie ich in eine Verteidigungshaltung geriet und um Worte rang. Auch schön die Frage: „Warum tust du dir das an?“ Heute gibt es mal ein paar Antworten darauf.

Durchschnittlich alle drei Tage schreibe ich als Schriftführerin einem Oranienburger SPD-Mitglied eine Geburtstagskarte und als Absender nenne ich den „Ortsverein Oranienburg“. Und so einfach ist es: wir sind ein Verein. Wir teilen ein gemeinsames Interesse, wir verbringen unsere Freizeit zusammen und engagieren uns für ein gemeinsames Ziel. Das tut mir gut, es erweitert meinen Horizont, macht Spaß und trägt zum gemeinschaftlichen Leben bei. Ich lerne viel über Oranienburg, Strukturen, Politik, warum einiges scheinbar lange dauert und in einer funktionierenden Demokratie lange dauern muss.

Bekannter ist oben genanntes Phänomen es aus dem Feuerwehr-, dem Fußball- und Anglerverein oder dem Chor. Wir genießen die Freizeitbeschäftigung mit Menschen, die unsere Interessen oder Ideale teilen. Und wir streiten, das gehört bei dem Ortsverein noch mehr zu den Qualifikationen als bei einem Anglerverein. Und das ist wichtig, denn auch im konfliktreichen Austausch lernen wir voneinander und wachsen daran.

Ich „tue mir das an“, seit etwa 3,5 Jahren, weil ich nach Oranienburg zog, den Ort kennen, spüren und mit formen will. Es ist toll, dabei Menschen zu treffen, mit denen ich mich, verbunden durch die klassischen Werte der SPD, sofort auf einen gemeinsamen Nenner verständigen kann. Das gibt eine Vertrautheit, die schnell zu Gemeinschaftlichkeit führt.

Jetzt werde ich gerne gefragt, was ich da eigentlich in „ so ner Partei“ mache – ich verteidige mich nicht mehr, sondern erzähle.

Jeder findet seinen Ausgleich, der eine beim Sport, der andere beim Fernsehen, der nächste in einer leidenschaftlichen Fraktionssitzung. Mit Blick auf die kommende Bürgermeisterwahl muss ich feststellen: Parteilosigkeit ist ein völlig legitimer Status, aber keine Qualifikation.


Ihre und Eure

Mareen Curran

 

Für Sie im Landtag

Die nächsten Termine:

Alle Termine öffnen.

09.10.2017, 17:00 Uhr - 09.11.2017
Stadtverordnetenversammlung Stadt Oranienburg
in der Orangerie im Schloßpark

07.11.2017, 18:30 Uhr
Sitzung SPD Fraktion Oranienburg
Bibliothek, Schlossplatz 2

13.11.2017, 18:00 Uhr
Werkausschuss der Stadt Oranienburg
Orangerie im Schloßpark

14.11.2017, 18:00 Uhr - 13.11.2017
Bauausschuss Oranienburg
Orangerie im Schloßpark

15.11.2017, 18:00 Uhr
Bildungsausschuss Oranienburg
Orangerie im Schloßpark

16.11.2017, 18:00 Uhr
Sozialausschuss Oranienburg
Bibliothek, großer Beratungsraum, Schlossplatz 02

20.11.2017, 19:00 Uhr
Ortsbeirat Zehlendorf
im Bürgerhaus, Alte Dorfstr. 23

20.11.2017, 19:00 Uhr
Ortsbeirat Friedrichsthal
euerwehrdepot, Keithstr. 1, Beratungsraum

20.11.2017, 19:00 Uhr
Ortsbeirat Schmachtenhagen
Gutshaus/Versammlungsraum, Schmachtenhagener Dorfstr. 33

21.11.2017, 18:30 Uhr
Sitzung SPD Fraktion Oranienburg
Bibliothek, Schlossplatz 2

Alle Termine

Besucher:1502898
Heute:33
Online:1

Jetzt unterzeichnen

Neues von der SPD

19.10.2017 19:21 Der schwarzen Ampel gehören drei Klientelparteien an
Carsten Schneider im Interview mit der WELT Carsten Schneider, Erster Parlamentarischer Geschäftsführer der SPD-Fraktion, erwartet interessengeleitete Politik der Jamaikapartner. Seine Fraktion werde seriöse Oppositionsarbeit leisten – AfD und Linke sieht er im polemischen Überbietungswettbewerb. Das gesamte Interview auf spdfraktion.de

16.10.2017 21:42 Schulen verdienen Unterstützung in ihren Aufgaben
Der IQB-Bildungstrend bescheinigt negative Trends in der Kompetenz der Schüler in den Fächern Deutsch und Mathematik. Ein weiterer Appell an die Bundesregierung, die Länder in ihrer wichtigen Kernkompetenz – der Schulpolitik – zu unterstützen. Die SPD-Bundestagsfraktion fordert: das Kooperationsverbot muss weg. „Der IQB-Bildungstrend 2016 hat erneut gezeigt, dass Geschlecht, soziale Herkunft und Zuwanderungshintergrund einen Einfluss

16.10.2017 21:40 Niedersachsen-Wahl 2017 „Fulminanter Erfolg“
Drei Wochen nach der Bundestagswahl hat die SPD die Landtagswahl in Niedersachsen spektakulär gewonnen. Die Sozialdemokratie unter Ministerpräsident Stephan Weil legt deutlich zu und wird erstmals seit 1998 wieder stärkste Kraft. Eine Fortsetzung von Rot-Grün ist aber nicht möglich. weiterlesen auf spd.de

11.10.2017 18:27 #SPDerneuern
Wir müssen uns neu aufstellen. Wir müssen uns erneuern. Dazu wollen unsere Mitglieder einbeziehen, damit wir gemeinsam unserer SPD zu neuer Stärke verhelfen. Für den Erneuerungsprozess wollen wir uns Zeit nehmen. Folgendes haben wir vor: In den kommenden Wochen führen wir acht regionale Dialogveranstaltungen in ganz Deutschland durch, zu denen wir alle Mitglieder einladen. Bei diesen acht

09.10.2017 18:28 Martin Schulz – Neustart für die SPD
Wir haben eine schwere Wahlniederlage erlitten und das historisch schlechteste Wahlergebnis der SPD seit Gründung der Bundesrepublik Deutschland eingefahren. Wir haben die vierte Wahlniederlage in Folge bei einer Bundestagswahl erlebt. Das ist bitter für die gesamte Partei. Das ist bitter für uns alle, die wir als Parteimitglieder oder Unterstützer engagiert gekämpft haben. Und es ist

Ein Service von websozis.info