Impressum

Dieses Internetangebot wird herausgegeben von der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands (SPD), Ortsverein Oranienburg.

 

Angaben gemäß § 5 TMG:

SPD Ortsverein Oranienburg vertreten durch: Dirk Blettermann (Ortsvereinsvorsitzender)

Geschäftsstelle: Bernauer Str. 52, 16515 Oranienburg

Telefon: 0160-2119480

Email: info@spd-oranienburg.de

 

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV:

Arne Probandt

SPD Ortsverein Oranienburg

Geschäftsstelle: Bernauer Str. 52, 16515 Oranienburg

Email: info@spd-oranienburg.de

 

Der SPD Ortsverein Oranienburg prüft und aktualisiert die Informationen auf diesen Webseiten ständig. Trotz aller Sorgfalt können sich die Daten inzwischen verändert haben. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Websites, auf die mittels Link verwiesen wird.

 

Links zu anderen Internetseiten

Wir haben auf unseren Seiten Links zu anderen Seiten im Internet. Für alle diese Links gilt, dass wir keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte dieser Seiten haben. Deswegen übernehmen wir auch keinerlei Verantwortung für Inhalt und Gestaltung dieser Seiten. Diese Erklärung gilt für alle auf unserer Internetpräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die bei uns angemeldeten Banner und Links führen. Wir sind dankbar für jeden Hinweis auf bedenkliche Inhalte von Seiten, auf die mittels Link von unserer Website aus verwiesen wird.

 

Datenschutz

Der Schutz Ihrer Daten hat für uns eine große Bedeutung. Persönliche Daten, die Sie uns über die Kontaktformulare zukommen lassen (Ihr Name, Ihre E-Mail-Adresse, ev. Ihre Postanschrift), werden von uns ausschließlich zum jeweils angegebenen Zweck, also etwa zur Beantwortung Ihrer Anfrage, benutzt. Wir senden Ihnen ausschließlich die von Ihnen angeforderten Informationen zu. Ihre Daten werden sicher verwahrt und nicht an Dritte weitergegeben. Es werden nur die unbedingt notwendigen Angaben erhoben. Wie auch auf anderen Websites werden bei uns zu statischen Zwecken Zählungen von Seitenaufrufen vorgenommen.


Software und Webhosting

WebsoziCMS - einfach onlinesoziserver.de

Content-Management-System (CMS)

WebsoziCMS 3.7.1 © 2004-2019 WebsoziCMS-Team

Für Sie im Landtag

Besucher:1502898
Heute:99
Online:2

Jetzt unterzeichnen

Neues von der SPD

14.01.2019 18:16 Kinder, Chancen, Bildung – Wir wollen, dass Deutschland das kinderfreundlichste Land in Europa wird!
Starke Kinder – starkes Land Die SPD steht dafür, dass jedes Kind es schaffen kann. Wenn wir für mehr soziale Gerechtigkeit sorgen wollen, müssen wir bei den Kindern beginnen. Denn Kinder machen unser Land auch in Zukunft stark. Deshalb müssen wir allen Kindern eine gute Ausbildung ermöglichen, und jedem Kind die Chance geben, seine Potenziale

14.01.2019 17:56 Europa: Beschlusspapier Klausur der SPD-Bundestagsfraktion am 10./11. Januar 2019
Darum geht es uns: Wir wollen, dass diese Europawahl eine Entscheidung für mehr Gerechtigkeit, für mehr Demokratie, letztlich für mehr Europa wird. Wir wollen mehr Investitionen in den Zusammenhalt und die Zukunft Europas. Wir wollen eine verbindliche europäische Sozialagenda und eine gerechte Besteuerung der Internetgiganten. Wir wollen über Bildung, Wissenschaft und Forschung eine gute Zukunft

14.01.2019 16:47 Die Grundsteuer ist zu wichtig für parteipolitischen Streit
Die Grundsteuer muss laut Verfassungsgericht refomiert werden. Über die Art der Reform debattieren SPD- und Unionsfraktion. Achim Post mahnt, im Interesse der Gemeinden schnell zu einer Einigung zu kommen. „Die Vorschläge von Finanzminister Scholz zur Reform der Grundsteuer sind ausgewogen und vernünftig. Sie sind eine gute Basis für die weitere Debatte, die jetzt zügig zu tragfähigen Ergebnissen führen muss.

14.01.2019 16:46 Das rechtsextreme Netzwerk NSU 2.0 muss sofort aufgedeckt werden
In Hessen besteht der Verdacht auf ein rechtsextremes Netzwerk, ein NSU 2.0 – wie es sich offenbar selbst nennt. Dabei geht es auch um mögliche rechtsextreme Beamte innerhalb der Frankfurter Polizei. Eva Högl erhöht nun den Druck. „Die jetzt bekannt gewordenen neuen Fakten zum Frankfurter NSU-2.0-Skandal werfen ein zweifelhaftes Licht auf die polizeiinternen Aufklärungsprozesse. Dass der Kreis von

09.01.2019 20:10 Bundesregierung will Gemeinnützigkeit von Freifunk anerkennen
Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt die Initiative von Bundesfinanzminister Olaf Scholz zur Anerkennung der Gemeinnützigkeit von Freifunk. Die Bundesregierung wird hierzu einen Gesetzentwurf zur Änderung des Gemeinnützigkeitsrechts auf den Weg bringen. Die SPD-Bundestagsfraktion setzt sich für eine zeitnahe Umsetzung ein. „Die Anerkennung der Gemeinnützigkeit ist ein richtiges und wichtiges Signal für das zivilgesellschaftliche Engagement der Freifunk-Initiativen und

Ein Service von websozis.info