Die wöchentliche Kolumne

Veröffentlicht am 02.03.2018 in Allgemein

Das Kommunale tröstet!

Am letzten Sonnabend trafen sich Oranienburgs Sozialdemokraten zu einer Mitgliederversammlung der besonderen Art. Nicht nur, dass am Wochenende getagt wurde war das Besondere. Sondern das andere Format und die Themenlage war schon besonders. Die SPD erneuern, so heißt es landauf, landab. Und so machten sich die Oranienburger Sozis daran, die Stadt für das Jahr 2030 zu entwickeln. Die Moderatorin dieses Vormittags, Marei John-Ohnesorg, war vollen Lobes, als die Versammlung am frühen Nachmittag geschlossen wurde.

Zu Beginn der Sitzung haben Martin Vater und Ralf Leymann aus den Händen von SPD-Landtagsabgeordneten Björn Lüttmann und SPD-Vorsitzenden Dirk Blettermann, ihre Parteibücher erhalten. Die beiden waren zwei von 11 Neuen, die im Februar 2018 ihren Weg zur SPD gefunden haben.

Nachdem die Oranienburger Sozis intensiv gearbeitet hatten, stellten die Berichterstatter der einzelnen Tische ihre Vorschläge vor. Marianne Kern, Stefan Westphal, Udo Neumann und Mareen Curran hatten viel Freude bei der Vorstellung der Ergebnisse. Mareen Curran brachte die Stimmungslage der SPD auf den Punkt als sie sagte: „Das Kommunale tröstet“.

Eisige Kälte herrscht zurzeit in Oranienburg. Bis zu minus 15 Grad rutschte das Thermometer in den Keller. Wieder Zeit den Malzer Strickfrauen um Marga Schlag nicht nur Danke zu sagen. Am Wochenende wurde wieder eine ganze Kiste voller Socken an die Kältehilfe übergeben. Diesmal an die Berliner Kältehilfe.

Die SPD-Fraktion traf sich am Dienstag zur Vorbereitung der Stadtverordnetenversammlung. Auch die Klärschlammverbrennungsanlage, die in Germendorf errichtet werden soll, stand auf der Tagesordnung. Völlig einig waren sich die SPD-Stadtverordneten, dass alles unternommen werden soll, um die Anlage zu verhindern. Olaf Bendin, der Germendorfer Ortsvorsteher und Stadtverordnete, wird für die Fraktion die Ablehnung in der SVV begründen.

Am Donnerstag wurde bekannt, dass die Kindertagesstätte im Oranienburger Schlosspark am 7.10.2018 ans Netz geht. Das heißt, ein Vorschlag der SPD-Fraktion in der Stadtverordnetenversammlung aus dem letzten Jahr, wird zeitnah umgesetzt. Die „Parkkita“ wird nur übergangsweise genutzt, um den Investitions- und Sanierungsstau der anderen Kitas abzuarbeiten, betonte die stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende Judith Brandt. Wir freuen uns jedenfalls.

Ich wünsche allen ein schönes Wochenende und hoffe langsam auf wärmere Temperaturen,

Euer
Henri von Oranienburg

 

Für Sie im Landtag

Die nächsten Termine:

Alle Termine öffnen.

10.12.2018, 18:00 Uhr - 21:00 Uhr
Stadtverordnetenversammlung der Stadt Oranienburg
Orangerie im Schloßpark

Alle Termine

Besucher:1502898
Heute:72
Online:1

Jetzt unterzeichnen

Neues von der SPD

18.11.2018 17:01 5G: Menschen auf dem Land dürften nicht außen vor bleiben
Der stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende Sören Bartol erwartet von der Bundesnetzagentur bei der anstehenden Versteigerung deutliche Vorgaben für den Ausbau mit schnellem Internet. „Mobilfunkunternehmen, die mit staatlichen Frequenzen Geld verdienen wollen, müssen im Gegenzug klare Auflagen für deren Nutzung bekommen. Frau Klöckner und Herr Seehofer müssen ihren Streit mit dem Chef des Kanzleramts über die Versorgungsauflagen umgehend klären. Die Koalition

18.11.2018 16:59 Der Sozialstaat muss Partner der Bürgerinnen und Bürger sein
Den Sozialen Arbeitsmarkt einzuführen, war ein Paradigmenwechsel. Die stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende Katja Mast will diesen Weg weitergehen. „Die SPD-Fraktion diskutiert über die Zukunft und verbindet das mit dem Hier und Jetzt. Diese Debatte ist wichtig und richtig. Wir wollen den Alltag der Menschen verbessern – wir wollen entlasten, statt Ellenbogen. Mit dem Sozialen Arbeitsmarkt sind wir in der Regierung

16.11.2018 16:59 Der Verkehrsminister hat sich im Ton vergriffen
Der Verkehrsminister sollte sich auf die Diesel-Nachrüstsets konzentrieren, kommentiert SPD-Fraktionsvize Sören Bartol die Vorwürfe gegenüber Umweltministerin Svenja Schulze. „Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer hat sich mit seiner Kritik an der Bundesumweltministerin gehörig im Ton vergriffen. Das ewige Gestreite bringt doch niemanden weiter. Herr Scheuer weiß selbst, dass sein Ministerium eine Menge dafür tun kann, damit die technische Nachrüstung von Dieselfahrzeugen zügig kommt. Er

13.11.2018 20:21 Europäische Batteriezellenfertigung – der Staat handelt, die Wirtschaft muss nachziehen
Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie hat heute Fördermittel in Höhe von einer Milliarde Euro für die Ansiedlung einer Batteriezellenproduktion in Deutschland angekündigt. Dies ist erfreulich, um die Technologieführerschaft für die wichtigste Komponente der elektronischen Fahrzeuge im eigenen Land zu erhalten. Innovative Arbeitsplätze können so entstehen, eine Abhängigkeit von asiatischen Herstellern kann vermieden werden. „Elektrische

11.11.2018 19:30 Andrea Nahles beim Debattencamp „Wir werden Hartz IV hinter uns lassen“
Klar links profiliert eröffnet Andrea Nahles das SPD-Debattencamp. Die Forderung, Hartz IV zu überwinden steht dabei stellvertretend für die Grundrichtung, in die sie die Partei lenken will. Bündnispartner für ihren Kurs findet sie bei erfolgreichen linken Regierungschefs in Europa. Die SPD will Deutschlands Sozialstaat fit für die Zukunft machen. „Wir brauchen eine große, umfassende, tiefgreifende

Ein Service von websozis.info