Die wöchentliche Kolumne

Veröffentlicht am 30.03.2018 in Allgemein

Meine Schwester Luise!

Es hat ganz schön lange gedauert. Aber nun bin ich da. Ich habe am 22. März das Licht der Welt erblickt. Ich bin schon 48 cm groß und wiege 2508 Gramm. Und ich heiße Luise. Mein Papa Patrick Rzepio und seine Frau sind ganz stolz auf mich. Und ich freue mich, wenn Luise alt genug ist, um die Kolumne der Oranienburger SPD mitschreiben zu können. Herzlich Glückwunsch, neues Erdenkind!

Am letzten Freitag wurde wieder einmal ein Apfelbaum gepflanzt. Im Ortsteil Zehlendorf hat die Bürgerinitiative Contra Eierfabrik Oranienburg aufgerufen, an der Baumpflanzung teilzunehmen. Für die SPD hat sich daraufhin deren Vorsitzender Dirk Blettermann nach Zehlendorf begeben. Oranienburgs SPD-Landtagsabgeordneter und stellvertretender Vorsitzender der SPD, Björn Lüttmann, hat zuvor noch eine Einwendung gegen die Eieranlage an das Landesumweltamt geschickt. Die beiden Vorsitzenden des Vereins, Heike Bartel und Horst Jäkel waren hellauf begeistert, wieviel Menschen sich an der Einwendung beteiligt haben.

Am letzten Wochenende wurde der langjährige Vorsitzende der Bezirksgruppe des Blinden- und Sehbehindertenverbandes Oranienburg, Holger Dreher, in seinem Amt bestätigt. Zur Wahlversammlung im Oranienburger Bürgerzentrum machte der Landtagsabgeordnete Björn Lüttmann (SPD) auf die Bedeutung des Verbandes aufmerksam. „Mit ihren Beratungsangeboten leisten sie eine wichtige Arbeit, mit ihren Vereinsaktivitäten tragen sie zum Zusammenhalt unserer Gesellschaft bei“, so Lüttmann.

Nun ist die Stadtführung in Oranienburg wieder vollzählig. Der neue Bürgermeister Alexander Laesicke wurde im Januar inthronisiert, der Baudezernent Frank Oltersdorf (SPD) ist schon seit einigen Jahren an Bord, für Bürgerdienste ist jetzt Stefanie Rose (Die Linke) zuständig und ab Mai wird sich Christoph Schmidt-Jansa (CDU) um die Finanzen der Stadt kümmern. Viel Erfolg kann man allen nur zurufen.

Wir freuen uns immer, wenn die Kolumne von vielen gelesen und gegebenenfalls kommentiert wird. So haben wir feststellen können, dass die Zugriffe der letzten beiden Kolumnen geradezu nach oben schossen. Und besonders freut uns, wenn die politische Konkurrenz versucht, aus einem ganz normalen Vorgang, einen politischen Skandal zu konstruieren und viele Fragen stellt. Nur mal zu Information: Diese Kolumne erhebt weder den Anspruch auf Vollständigkeit noch nimmt sie auf politische Befindlichkeiten Rücksicht.

Am letzten Mittwoch kam es zu einem sehr schweren Verkehrsunfall auf dem nördlichen Berliner Ring. Das führte dazu, dass der Verkehr nach und um Oranienburg geführt werden musste. Wer also ab dem frühen Nachmittag durch Oranienburg wollte, der musste starke Nerven haben. Und so gehörten auch die SPD-Landtagsabgeordnete aus Wandlitz, Britta Müller, der stellvertretende Ortsvorsteher aus Lehnitz, Arne Probandt (SPD) und SPD-Fraktionschef Dirk Blettermann zu den „staugeschädigten“.

Seit dieser Woche gibt es auch einen neuen Aufsichtsratschef bei der städtischen Wohnungsbaugesellschaft, der Woba. Zum neuen Vorsitzenden wurde der langjährige Stellvertreter Dieter Kohllöffel (SPD) gewählt. Zur stellvertretenden Vorsitzenden wurde Jennifer Collin gewählt. Herzlichen Glückwunsch allen gewählten.

Die Osterfeuer werden in den nächsten Tagen entfacht. In Lehnitz ruft der Ortsvorsteher Matthias Hennig (SPD) seine Lehnitzer auf, an den Weißen Strand zu kommen, in Sachsenhausen ruft der Vorsitzende des örtlichen Fördervereins, Burkhard Wilde (SPD) zum Osterfeuer auf dem Gelände der Sachsenhausener Wehr auf. Auch die übrigen Ortsteile Oranienburgs freuen sich auf die Teilnahme zahlreicher Oranienburger und Oranienburgerinnen.

Selbst wenn das Osterwochenende von wahren Frühlingstemperaturen weit entfernt ist, wünsche ich allen Leserinnen und Lesern ein schönes Osterfest,

Eure
Henriette von Oranienburg

 

Für Sie im Landtag

Die nächsten Termine:

Alle Termine öffnen.

10.12.2018, 18:00 Uhr - 21:00 Uhr
Stadtverordnetenversammlung der Stadt Oranienburg
Orangerie im Schloßpark

Alle Termine

Besucher:1502898
Heute:73
Online:2

Jetzt unterzeichnen

Neues von der SPD

18.11.2018 17:01 5G: Menschen auf dem Land dürften nicht außen vor bleiben
Der stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende Sören Bartol erwartet von der Bundesnetzagentur bei der anstehenden Versteigerung deutliche Vorgaben für den Ausbau mit schnellem Internet. „Mobilfunkunternehmen, die mit staatlichen Frequenzen Geld verdienen wollen, müssen im Gegenzug klare Auflagen für deren Nutzung bekommen. Frau Klöckner und Herr Seehofer müssen ihren Streit mit dem Chef des Kanzleramts über die Versorgungsauflagen umgehend klären. Die Koalition

18.11.2018 16:59 Der Sozialstaat muss Partner der Bürgerinnen und Bürger sein
Den Sozialen Arbeitsmarkt einzuführen, war ein Paradigmenwechsel. Die stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende Katja Mast will diesen Weg weitergehen. „Die SPD-Fraktion diskutiert über die Zukunft und verbindet das mit dem Hier und Jetzt. Diese Debatte ist wichtig und richtig. Wir wollen den Alltag der Menschen verbessern – wir wollen entlasten, statt Ellenbogen. Mit dem Sozialen Arbeitsmarkt sind wir in der Regierung

16.11.2018 16:59 Der Verkehrsminister hat sich im Ton vergriffen
Der Verkehrsminister sollte sich auf die Diesel-Nachrüstsets konzentrieren, kommentiert SPD-Fraktionsvize Sören Bartol die Vorwürfe gegenüber Umweltministerin Svenja Schulze. „Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer hat sich mit seiner Kritik an der Bundesumweltministerin gehörig im Ton vergriffen. Das ewige Gestreite bringt doch niemanden weiter. Herr Scheuer weiß selbst, dass sein Ministerium eine Menge dafür tun kann, damit die technische Nachrüstung von Dieselfahrzeugen zügig kommt. Er

13.11.2018 20:21 Europäische Batteriezellenfertigung – der Staat handelt, die Wirtschaft muss nachziehen
Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie hat heute Fördermittel in Höhe von einer Milliarde Euro für die Ansiedlung einer Batteriezellenproduktion in Deutschland angekündigt. Dies ist erfreulich, um die Technologieführerschaft für die wichtigste Komponente der elektronischen Fahrzeuge im eigenen Land zu erhalten. Innovative Arbeitsplätze können so entstehen, eine Abhängigkeit von asiatischen Herstellern kann vermieden werden. „Elektrische

11.11.2018 19:30 Andrea Nahles beim Debattencamp „Wir werden Hartz IV hinter uns lassen“
Klar links profiliert eröffnet Andrea Nahles das SPD-Debattencamp. Die Forderung, Hartz IV zu überwinden steht dabei stellvertretend für die Grundrichtung, in die sie die Partei lenken will. Bündnispartner für ihren Kurs findet sie bei erfolgreichen linken Regierungschefs in Europa. Die SPD will Deutschlands Sozialstaat fit für die Zukunft machen. „Wir brauchen eine große, umfassende, tiefgreifende

Ein Service von websozis.info