Die wöchentliche Kolumne

Veröffentlicht am 20.04.2018 in Allgemein

Mahnwache in Oranienburg!

Seit langem gibt es Bestrebungen, das Wahlrecht für Menschen, die unter Betreuung stehen, zu gewähren. Nicht als Gnadenakt, sondern Teilhabe an Staat und Demokratie in Brandenburg. So konnte Oranienburgs SPD-Landtagsabgeordneter Björn Lüttmann Anfang der Woche verkünden, dass die Koalitionsfraktionen einen Gesetzentwurf in den Landtag eingebracht haben, um den betreuten Menschen endlich das Wahlrecht einzuräumen.

 

Zahnschmerzen sind keine schöne Sache. Seit einiger Zeit plagen die beiden SPD-Stadtverordneten Judith Brandt und Dirk Blettermann sich schon eine ganze Weile damit. Am Dienstag mussten beide dann zum Zahnarzt. Unabhängig voneinander, wie beide später während eines Gedankenaustausches mit dem IHK-Chef aus Oranienburg, Philipp Gall,  beteuerten.

 

Seit einiger Zeit gibt es im Oranienburger Ortsteil Malz eine Boule & Schachspielgemeinschaft. Der kleine Verein wurde von den Malzern ins Leben gerufen, um eine zusätzliche Sportsparte im Vereinssport zu schaffen. Zu den Gründern gehören unter anderem der SPD-Stadtverordnete Michael Richter, das SPD-Urgestein Lothar Schlag und Oranienburgs Seniorenbeiratsvorsitzende Marga Schlag.

 

Am kommenden Sonnabend wird in Oranienburg wieder geputzt, Straßen und Grünflächen gesäubert und die Hochbeete in der Bernauer Straße neu bepflanzt. Da die Oranienburger SPD zum wiederholten Mal dabei ist, machen sich SPD-Vorstandsmitglieder Marei John-Ohnsorg, Björn Lüttmann und Dirk Blettermann dabei, frisches Grün auf das Hochbeet zu bringen. Über die ganze Putz- und Pflanzaktion in der nächsten Kolumne mehr.

 

Am Dienstag wurde es im Otto Wels Saal des Regine-Hildebrandt-Hauses in Potsdam eng. Während der Vorstand der SGK Brandenburg tagte, trafen sich die AGs und AK-Vorsitzenden mit dem brandenburgischen SPD-Generalsekretär Erik Stohn und SPD-Fraktionschef Mike Bischoff. Viele Oranienburger tummelten sich in dem Saal. Jennifer Collin diskutierte in einem abgetrennten Bereich mit der SGK über aktuelle Gesetzesentwürfe und nebenan waren Holger Dreher, Vorsitzender der AG Selbst Aktiv und Christopher Gordiy für die Jungsozialisten präsent. Wie man hört, waren beide Veranstaltungen sehr lebhaft.

 

Am Mittwoch sah man Alt-Bürgermeister Hansi Laesicke (SPD) in Richtung seines ehemaligen Amtssitzes radeln. Schon wurde spekuliert, dass es ihn wieder in sein Amt drängt. Schließlich ist er seit 100 Tagen „ohne Amt und Würden“. Aber vielleicht wollte er auch nur dem neuen Bürgermeister Alexander Laesicke zu seinen ersten 100 Amtstagen gratulieren.

 

In dieser Woche hat der grüne Stadtverordnete Thomas Hebestreit zu einer Mahnwache an der Kreuzung Lehnitzstraße / André-Pican-Straße aufgerufen. Weit über 100 Menschen nahmen an der Veranstaltung teil, unter anderem die SPD-Stadtverordneten Judith Brandt, Meike Kulgemeyer, Matthias Hennig und Dirk Blettermann, die stellvertretende Ortsvereinsvorsitzende Jennifer Collin, sowie Alt-Bürgermeister Hansi Laesicke (SPD) und sein Amtsnachfolger. Die Polizei hatte eine kurzfriste Sperrung der Kreuzung angeordnet. Völlig überrascht waren alle Teilnehmer, dass es einige ungeduldige Zeitgenossen gab, die es nicht lassen konnten, die Polizei anzuhupen, um die Kreuzung zu räumen.

 

Ich grüße Euch zu einem schönen Wochenende,

 

Euer

Henri von Oranienburg

 

Für Sie im Landtag

Die nächsten Termine:

Alle Termine öffnen.

10.12.2018, 18:00 Uhr - 21:00 Uhr
Stadtverordnetenversammlung der Stadt Oranienburg
Orangerie im Schloßpark

Alle Termine

Besucher:1502898
Heute:72
Online:1

Jetzt unterzeichnen

Neues von der SPD

18.11.2018 17:01 5G: Menschen auf dem Land dürften nicht außen vor bleiben
Der stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende Sören Bartol erwartet von der Bundesnetzagentur bei der anstehenden Versteigerung deutliche Vorgaben für den Ausbau mit schnellem Internet. „Mobilfunkunternehmen, die mit staatlichen Frequenzen Geld verdienen wollen, müssen im Gegenzug klare Auflagen für deren Nutzung bekommen. Frau Klöckner und Herr Seehofer müssen ihren Streit mit dem Chef des Kanzleramts über die Versorgungsauflagen umgehend klären. Die Koalition

18.11.2018 16:59 Der Sozialstaat muss Partner der Bürgerinnen und Bürger sein
Den Sozialen Arbeitsmarkt einzuführen, war ein Paradigmenwechsel. Die stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende Katja Mast will diesen Weg weitergehen. „Die SPD-Fraktion diskutiert über die Zukunft und verbindet das mit dem Hier und Jetzt. Diese Debatte ist wichtig und richtig. Wir wollen den Alltag der Menschen verbessern – wir wollen entlasten, statt Ellenbogen. Mit dem Sozialen Arbeitsmarkt sind wir in der Regierung

16.11.2018 16:59 Der Verkehrsminister hat sich im Ton vergriffen
Der Verkehrsminister sollte sich auf die Diesel-Nachrüstsets konzentrieren, kommentiert SPD-Fraktionsvize Sören Bartol die Vorwürfe gegenüber Umweltministerin Svenja Schulze. „Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer hat sich mit seiner Kritik an der Bundesumweltministerin gehörig im Ton vergriffen. Das ewige Gestreite bringt doch niemanden weiter. Herr Scheuer weiß selbst, dass sein Ministerium eine Menge dafür tun kann, damit die technische Nachrüstung von Dieselfahrzeugen zügig kommt. Er

13.11.2018 20:21 Europäische Batteriezellenfertigung – der Staat handelt, die Wirtschaft muss nachziehen
Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie hat heute Fördermittel in Höhe von einer Milliarde Euro für die Ansiedlung einer Batteriezellenproduktion in Deutschland angekündigt. Dies ist erfreulich, um die Technologieführerschaft für die wichtigste Komponente der elektronischen Fahrzeuge im eigenen Land zu erhalten. Innovative Arbeitsplätze können so entstehen, eine Abhängigkeit von asiatischen Herstellern kann vermieden werden. „Elektrische

11.11.2018 19:30 Andrea Nahles beim Debattencamp „Wir werden Hartz IV hinter uns lassen“
Klar links profiliert eröffnet Andrea Nahles das SPD-Debattencamp. Die Forderung, Hartz IV zu überwinden steht dabei stellvertretend für die Grundrichtung, in die sie die Partei lenken will. Bündnispartner für ihren Kurs findet sie bei erfolgreichen linken Regierungschefs in Europa. Die SPD will Deutschlands Sozialstaat fit für die Zukunft machen. „Wir brauchen eine große, umfassende, tiefgreifende

Ein Service von websozis.info