Die wöchentliche Kolumne

Veröffentlicht am 18.05.2018 in Allgemein

SPD-Anträge in Oranienburg wirken!

Die Friedrich-Wolf-Gesellschaft wird regelmäßig von Reisegruppen besucht. Meist steht für die Besucher auch ein geschichtlicher Rundgang durch Lehnitz auf dem Programm. In dieser Woche übernahm das Ortsvorsteher Matthias Hennig (SPD) in Vertretung für den erkrankten Bodo Becker. Über 30 Interessierte machten sich auf den historischen Weg, den einst Friedrich-Wolf von der heutigen Gedenkstätte zum See nahm. Vorbei ging es auch am „Weißem Strand“, welcher durch die Jugendfeuerwehr am Vortag von gut 1,5qm Asche gesäubert wurde. Aus den geplanten 45 Minuten wurden, aufgrund des großen Interesses, am Ende fast 1,5 Stunden. Manch Senior war seit Jahren nicht mehr solange auf den Beinen und sehr stolz darauf,die Strecke geschafft zu haben. Bei Kaffee und Kuchen wurde sich weiter über die berühmte Familie Wolf aus Lehnitz ausgetauscht.

 

Am Dienstag tagte der Rechnungsprüfungsausschuss der Stadt Oranienburg unter der Leitung von Meike Kulgemeyer (SPD). Während die Sitzung in diesem Gremium früher zwischen 45 und 60 Minuten dauerte, zieht sich die Sitzung jetzt immer mehr in die Länge. Und diesmal wurde auch noch moniert, dass der neue für Finanzen zuständige Dezernent, Christoph Schmidt-Jansa (CDU) der Sitzung fernblieb. Das muss ihm „gesteckt“ worden sein. Am nächsten Tag erhielten die Fraktionsvorsitzenden ein Schreiben von ihm, dass er künftig dabei sein wird. Na geht doch.

 

Mittwoch im Kreistag. Wieder einmal wurde in der Bürgerfragestunde der Starkregen vom 29. Juni 2017 thematisiert. Ein Bürger aus Oranienburg wollte nochmals vom Landrat und den Kreistagsabgeordneten wissen, was seitdem geschehen ist und wie zukünftig mit solcher Gefahrenlage umgegangen werden soll. Landrat Ludger Weskamp (SPD) war gut präpariert worden und konnte die Fragen schnell beantworten. Der SPD-Kreistagsabgeordnete Dirk Blettermann erinnerte in seiner Rede an einen SPD-Antrag,zum Thema Starkregen und dessen Folgen in der Oranienburger Stadtverordnetenversammlung, der einstimmig beschlossen wurde und erklärte dann noch, dass alle Maßnahmen auch viel Geld kosten werden und alle daran sicherlich beteiligt werden müssen.

 

Oranienburgs SPD-Landtagsabgeordneter Björn Lüttmannist zurzeit außer Lande. Gemeinsam mit der Landtagspräsidentin Britta Stark (SPD) besuchen Vertreter aller Fraktionen Georgien. Georgien liegt am südlichen Rande Russlands und ist für die heimische Wirtschaft besonders interessant. Ob es zu einer Annäherung Georgiens an die EU kommt, wie von dort gewünscht, muss offenbleiben, da die politische Weltlage nicht unberücksichtigt werden kann.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seite nunmehr fast 14 Tagen wächst ein riesiger Müllhaufen an der Birkenallee. Beide Tageszeitungen hatten sich bereits dem Thema angenommen, ebenso der Stadtverordnete Dirk Blettermann (SPD). Eine Anzeige bei der Polizei wurde bereits online gestellt. Aber nichts passiert. Muss erst wieder ein Unglück passieren bis sich verantwortliche Stellen um den Dreckhaufen kümmern? In den sozialen Medien wird bereits heftig diskutiert. Eine Idee lautet: Baut Kameras an und überführt die Schmutzfinken. Darüber muss man mal nachdenken.

 

Die stellvertretende SPD-Vorsitzende Jennifer Collin stellte ein kurzes Video auf die SPD-Facebook-Seite. Dabei ging es um einen Antrag der SPD-Fraktion aus dem März 2016 nach einer deutlichen Verbesserung der Badestellen an Lehnitz- und Grabowsee. Und siehe da. Die Anträge der SPD-Fraktion wirken. Nun kann man mit Kind und Kegel eine „Wassermatschanlage“ in der Rüdesheimer Straße nutzen. Weiter so.

 

In dieser Woche fand eine Info-Veranstaltung des Aktionsbündnisses "Keine Klärschlammverbrennungsanlage" im Oranienwerk statt. Die beiden SPD-Stadtverordneten Olaf Bendin und Stefan Westphal besuchten nicht nur diese Veranstaltung, sondern machten nochmals ihre Haltung deutlich, dass diese Anlage in Oranienburg / Germendorf nicht nur nicht erwünscht, sondern mit allen Mitteln verhindert werden muss.

 

Ich wünsche allen ein schönes Wochenende und schöne Pfingsten

 

Euer
Henri von Oranienburg

 

Für Sie im Landtag

Die nächsten Termine:

Alle Termine öffnen.

15.10.2018, 18:00 Uhr - 21:00 Uhr
Stadtverordnetenversammlung der Stadt Oranienburg
Orangerie im Schloßpark

25.10.2018, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr
Mitgliederversammlung SPD Oranienburg
TURM ErlebnisCity, Konferenzsaal, Oranienburg

29.10.2018, 18:30 Uhr - 20:30 Uhr
Vorstandssitzung SPD Oranienburg
SPD Bürgerbüro, Bernauer Straße 52, Oranienburg

30.10.2018, 18:30 Uhr - 20:30 Uhr
Fraktionssitzung der SPD Oranienburg
Bibliothek, großer Beratungsraum, Schlossplatz 2, 16515 Oranienburg

05.11.2018, 18:00 Uhr - 20:00 Uhr
Werksausschuss der Stadt Oranienburg
Orangerie im Schloßpark

10.12.2018, 18:00 Uhr - 21:00 Uhr
Stadtverordnetenversammlung der Stadt Oranienburg
Orangerie im Schloßpark

Alle Termine

Besucher:1502898
Heute:93
Online:2

Jetzt unterzeichnen

Neues von der SPD

12.10.2018 19:02 Oliver Kaczmarek und Ties Rabe: Wer Schulen zu politikfreien Räumen erklären will, hat nicht verstanden, wie Demokratie funktioniert
In immer mehr Bundesländern organisiert die AfD Meldeportale zur Denunziation von Lehrkräften. Dazu erklären anlässlich der heutigen Tagung sozialdemokratischer Bildungspolitikerinnen und –politiker aus Bund und Ländern in Berlin Oliver Kaczmarek, MdB, Beauftragter des SPD-Parteivorstandes für Bildungspolitik und Ties Rabe, Koordinator der SPD geführten Länder in der Kultusministerkonferenz: Nur wer über Politik diskutiert und sich eine eigene Meinung

11.10.2018 22:19 Schädliche Dieselabgase am Arbeitsplatz begrenzen
EU-Institutionen einigen sich auf strengere Werte für Dieselabgase Am Donnerstag, 11.Oktober 2018, erzielten EU-Kommission, Europäisches Parlament und Europäischer Rat überraschend ein Übereinkommen bei der Revision für krebserregende Stoffe in Dieselabgasen. „In der Lagerhalle, beim Bergbau oder im Güterverkehr leiden Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer unter gesundheitschädigenden Abgasen. Europa sorgt nun endlich für mehr Schutz am Arbeitsplatz. Das

09.10.2018 14:49 Europa-SPD fordert Konsequenzen aus UN-Klimabericht
Der Weltklimarat hat am Montag, 8. Oktober 2018, einen Bericht über die negativen Folgen der Erderwärmung veröffentlicht. Er geht darauf ein, welche zusätzlichen politischen Maßnahmen nötig sind, um das Ziel des Pariser Abkommens zu erreichen. Im Weltklimavertrag wurde vereinbart, die Erderwärmung auf weit unter 2 Grad, möglichst sogar auf 1,5 Grad Celsius zu begrenzen. Der

09.10.2018 07:05 Der IPCC-Bericht macht überdeutlich: Wir haben keine Zeit zu verlieren!
SPD-Fraktionsvize Matthias Miersch zum heute veröffentlichten Bericht des Weltklimarates und zum Hambacher Forst: „Wir müssen endlich die Wende schaffen.“ „Der IPCC-Bericht macht überdeutlich, wir haben keine Zeit zu verlieren. Wir müssen endlich in allen Sektoren die Wende schaffen. Die aktuelle Entwicklung beim Hambacher Forst bietet die Gelegenheit zur konstruktiven Entwicklung eines breiten gesellschaftlichen Konsens in der Kohlekommission. Es geht

09.10.2018 06:05 Aktivist aus Tschetschenien wird mit Václav-Havel-Menschenrechtspreis des Europarats ausgezeichnet
Zur Verleihung des Václav-Havel-Menschenrechtspreises des Europarates gratuliert die SPD-Bundestagsfraktion dem Preisträger und weist auf die schwierige Menschenrechtssituation in Tschetschenien hin. „Oyub Titiev, Vorsitzender des Memorial Human Rights Center in Tschetschenien, wurde heute der Václav-Havel-Menschenrechtspreis des Europarates verliehen. Der Europarat würdigt den unermüdlichen Einsatz für den Erhalt der Menschenechte in Tschetschenien. Oyub Titiev hatte die Leitung

Ein Service von websozis.info