Die wöchentliche Kolumne

Veröffentlicht am 02.11.2018 in Allgemein

Vorbilder in Oranienburg?

Am letzten Freitag fand die 11. Oranienburger Lichternacht in der Bernauer Str. statt. Im Vorfeld erhielten Einige die Aufforderung, sich politisch zurückzuhalten. Die SPD als Anwohner der Straße hatte geplant, dass der Lichternacht Rechnung getragen wird und engagierte 2 Livebands, die viele hundert Menschen anzogen. Der Europakandidat der brandenburgischen SPD, Simon Vaut, schaute auch vorbei und kam mit Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch. 

 

Am Glücksrad gab es auch viel zu tun. Die Oberhaveler Jusos, Felix Kretzschmar, Annemarie Wolff und Christopher Gordjy übernahmen gemeinsam die Herstellung der Zuckerwatte. Gleichzeitig wurden auch Spenden für die Oranienburger Wildtierretter gesammelt. Oranienburgs Landtagsabgeordneter Björn Lüttmann freute sich sichtlich, als festgestellt wurde, dass wieder mehrere hundert Euro zusammengekommen sind.

 

Am Dienstag tagte die SPD Fraktion, um die Sondersitzung der SVV am kommenden Montag vorzubereiten. Zuerst hatte allerdings Oranienburgs neue Gleichstellungsbeauftragte Christiane Bonk die Gelegenheit, sich der Fraktion vorzustellen. Der SPD-Fraktionsvorsitzende Dirk Blettermann zeigte sich sichtbar stolz, Teil einer nahezu paritätischen Fraktion zu sein. 

 

Am Reformationstag gehört es für den Christenmenschen dazu, die örtliche Kirche zu besuchen. Und so sah man auch am Mittwoch einige Kommunalpolitiker auf den Weg in die Kirche. Der lange Gottesdienst endete mit einem ausgiebigen Mahl im Kirchenschiff. Auch die CDU-Stadtverordneten Grit Hörig und Michael Ney sowie SPD-Fraktionschef Dirk Blettermann waren unter den Gästen.

 

Am Donnerstag berichtete die örtliche Presse über die fristlose Kündigung des Geschäftsführers der Veltener Regionalentwicklungsgesellschaft REG, Carsten Lecke. Normalerweise ist es keine Nachricht in Oranienburg wert. Carsten Lecke (CDU) ist aber auch ehrenamtlich stellvertretender Vorsitzender der Oranienburger Stadtverordnetenversammlung und damit ein Repräsentant der Oranienburger Bürgerschaft. Von der sonst um keinen Pressetermin scheuenden Oranienburger CDU-Vorsitzenden Nicole Walter Mundt hörte man bisher nichts zu diesem Vorgang.

 

In der Nachbargemeinde Oranienburgs, Oberkrämer, bahnt sich bislang Ungeheuerliches an. Um Einfluss zu gewinnen, schließt sich die FDP-Gemeindevertreterin Margitta Bergmann mit einem ehemaligen NPDler zusammen. Auch hier hört man von den Verantwortlichen der FDP nicht viel Substantielles. Früher stand die FDP für eine Haltung: Abgrenzung nach Rechtsaußen. Die Grenzen verschwimmen zusehends.  

 

Am kommenden Freitag findet die Gedenkveranstaltung zum 9. November um 13:30 Uhr in Oranienburg, Havelstraße statt. Eine gute Gelegenheit, wieder einmal Haltung gegen Rechtsextremismus und Neonazismus zu zeigen. Oranienburgs Sozialdemokraten werden sich, wie in jedem Jahr, beteiligen. 

 

Ich wünsche allen ein schönes Wochenende,

 

Eure
Henriette von Oranienburg     

 

Für Sie im Landtag

Die nächsten Termine:

Alle Termine öffnen.

10.12.2018, 18:00 Uhr - 21:00 Uhr
Stadtverordnetenversammlung der Stadt Oranienburg
Orangerie im Schloßpark

Alle Termine

Besucher:1502898
Heute:72
Online:2

Jetzt unterzeichnen

Neues von der SPD

18.11.2018 17:01 5G: Menschen auf dem Land dürften nicht außen vor bleiben
Der stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende Sören Bartol erwartet von der Bundesnetzagentur bei der anstehenden Versteigerung deutliche Vorgaben für den Ausbau mit schnellem Internet. „Mobilfunkunternehmen, die mit staatlichen Frequenzen Geld verdienen wollen, müssen im Gegenzug klare Auflagen für deren Nutzung bekommen. Frau Klöckner und Herr Seehofer müssen ihren Streit mit dem Chef des Kanzleramts über die Versorgungsauflagen umgehend klären. Die Koalition

18.11.2018 16:59 Der Sozialstaat muss Partner der Bürgerinnen und Bürger sein
Den Sozialen Arbeitsmarkt einzuführen, war ein Paradigmenwechsel. Die stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende Katja Mast will diesen Weg weitergehen. „Die SPD-Fraktion diskutiert über die Zukunft und verbindet das mit dem Hier und Jetzt. Diese Debatte ist wichtig und richtig. Wir wollen den Alltag der Menschen verbessern – wir wollen entlasten, statt Ellenbogen. Mit dem Sozialen Arbeitsmarkt sind wir in der Regierung

16.11.2018 16:59 Der Verkehrsminister hat sich im Ton vergriffen
Der Verkehrsminister sollte sich auf die Diesel-Nachrüstsets konzentrieren, kommentiert SPD-Fraktionsvize Sören Bartol die Vorwürfe gegenüber Umweltministerin Svenja Schulze. „Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer hat sich mit seiner Kritik an der Bundesumweltministerin gehörig im Ton vergriffen. Das ewige Gestreite bringt doch niemanden weiter. Herr Scheuer weiß selbst, dass sein Ministerium eine Menge dafür tun kann, damit die technische Nachrüstung von Dieselfahrzeugen zügig kommt. Er

13.11.2018 20:21 Europäische Batteriezellenfertigung – der Staat handelt, die Wirtschaft muss nachziehen
Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie hat heute Fördermittel in Höhe von einer Milliarde Euro für die Ansiedlung einer Batteriezellenproduktion in Deutschland angekündigt. Dies ist erfreulich, um die Technologieführerschaft für die wichtigste Komponente der elektronischen Fahrzeuge im eigenen Land zu erhalten. Innovative Arbeitsplätze können so entstehen, eine Abhängigkeit von asiatischen Herstellern kann vermieden werden. „Elektrische

11.11.2018 19:30 Andrea Nahles beim Debattencamp „Wir werden Hartz IV hinter uns lassen“
Klar links profiliert eröffnet Andrea Nahles das SPD-Debattencamp. Die Forderung, Hartz IV zu überwinden steht dabei stellvertretend für die Grundrichtung, in die sie die Partei lenken will. Bündnispartner für ihren Kurs findet sie bei erfolgreichen linken Regierungschefs in Europa. Die SPD will Deutschlands Sozialstaat fit für die Zukunft machen. „Wir brauchen eine große, umfassende, tiefgreifende

Ein Service von websozis.info