Die wöchentliche Kolumne

Veröffentlicht am 04.01.2019 in Allgemein

Rote Gurken in Oranienburg

Das Schönste nach der besinnlichen Zeit ist doch, sich mal wieder so richtig sportlich auszutoben. Das brachte die Genossinnen Judith Brandt, Meike Kulgemeyer, Jennifer Collin, Anja Kegel, Mareen Curran und, feierlich in der Runde neu begrüßt, Lisa Wagner zu einer Bowlingrunde in den T.U.R.M. zusammen. Erfrischung nach einer ganzen Menge Strikes gab es anschließend in der Manjana bei einer „Roten Gurke“ – Rezept bei Anfrage oder am besten selbst probieren gehen, sehr empfehlenswert.

Wer denkt, dass zwischen den Jahren absolute politische Ruhe eingekehrt ist, der irrte sich. Jennifer Collin, Marei John-Ohnesorg, Björn Lüttmann und Dirk Blettermann trafen sich am vorletzten Tag des Jahres, um den letzten Schliff am Wahlprogramm der Oranienburger SPD vorzunehmen. Nach dreistündiger intensiver Arbeit waren sich alle einig. Ende Januar verabschiedet dann die Mitgliederversammlung das Programm.

Zum Jahreswechsel hat der Oranienburger Generalanzeiger alle Facebook Nutzer aufgefordert, ihre Silvesterbilder zu übermitteln. Das haben auch einige gemacht, jedenfalls konnten die Leser am Mittwoch die Bilder in der Zeitung sehen.  Überraschend stellte sich beim Anschauen der Fotos heraus, dass 4 Kandidaten und Kandidatinnen (Maik und Katja Trölenberg, Samira Rohde und Dirk Blettermann) der Oranienburger SPD für die Kommunalwahl bei der Einsendung der Bilder beteiligt waren.

Für die Landespolitiker und Anwärter gab es am Mittwoch ein Wechselbad der Gefühle. Die Märkische Allgemeine veröffentlichte eine Umfrage zur Landtagswahl im Herbst dieses Jahres. Trotz anhaltenden Umfragetiefes auf Bundesebene konnte die SPD den Platz Eins verteidigen, wenn auch auf niedrigen Niveau. Der Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) ist bei seinen Brandenburgern beliebt, man vertraut ihm. Insofern war die Bemerkung des CDU-Kreisvorsitzenden Frank Bommert bei Facebook, dass Dietmar Woidke kein Demokrat sei, nicht nur ausgesprochen schräg, sondern auch dumm!

Am kommenden Samstag kommt die Kreistags-SPD zu einer Klausurtagung in Oranienburg zusammen. Im Hotel an der Havel soll ebenfalls am Wahlprogramm der Kreis-SPD gefeilt werde. Dazu in der nächsten Kolumne mehr.

Ich wünsche allen einen gesunden und frohen Jahresstart 2019,

Euer

Henri von Oranienburg

 

Für Sie im Landtag

Besucher:1502898
Heute:99
Online:2

Jetzt unterzeichnen

Neues von der SPD

14.01.2019 18:16 Kinder, Chancen, Bildung – Wir wollen, dass Deutschland das kinderfreundlichste Land in Europa wird!
Starke Kinder – starkes Land Die SPD steht dafür, dass jedes Kind es schaffen kann. Wenn wir für mehr soziale Gerechtigkeit sorgen wollen, müssen wir bei den Kindern beginnen. Denn Kinder machen unser Land auch in Zukunft stark. Deshalb müssen wir allen Kindern eine gute Ausbildung ermöglichen, und jedem Kind die Chance geben, seine Potenziale

14.01.2019 17:56 Europa: Beschlusspapier Klausur der SPD-Bundestagsfraktion am 10./11. Januar 2019
Darum geht es uns: Wir wollen, dass diese Europawahl eine Entscheidung für mehr Gerechtigkeit, für mehr Demokratie, letztlich für mehr Europa wird. Wir wollen mehr Investitionen in den Zusammenhalt und die Zukunft Europas. Wir wollen eine verbindliche europäische Sozialagenda und eine gerechte Besteuerung der Internetgiganten. Wir wollen über Bildung, Wissenschaft und Forschung eine gute Zukunft

14.01.2019 16:47 Die Grundsteuer ist zu wichtig für parteipolitischen Streit
Die Grundsteuer muss laut Verfassungsgericht refomiert werden. Über die Art der Reform debattieren SPD- und Unionsfraktion. Achim Post mahnt, im Interesse der Gemeinden schnell zu einer Einigung zu kommen. „Die Vorschläge von Finanzminister Scholz zur Reform der Grundsteuer sind ausgewogen und vernünftig. Sie sind eine gute Basis für die weitere Debatte, die jetzt zügig zu tragfähigen Ergebnissen führen muss.

14.01.2019 16:46 Das rechtsextreme Netzwerk NSU 2.0 muss sofort aufgedeckt werden
In Hessen besteht der Verdacht auf ein rechtsextremes Netzwerk, ein NSU 2.0 – wie es sich offenbar selbst nennt. Dabei geht es auch um mögliche rechtsextreme Beamte innerhalb der Frankfurter Polizei. Eva Högl erhöht nun den Druck. „Die jetzt bekannt gewordenen neuen Fakten zum Frankfurter NSU-2.0-Skandal werfen ein zweifelhaftes Licht auf die polizeiinternen Aufklärungsprozesse. Dass der Kreis von

09.01.2019 20:10 Bundesregierung will Gemeinnützigkeit von Freifunk anerkennen
Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt die Initiative von Bundesfinanzminister Olaf Scholz zur Anerkennung der Gemeinnützigkeit von Freifunk. Die Bundesregierung wird hierzu einen Gesetzentwurf zur Änderung des Gemeinnützigkeitsrechts auf den Weg bringen. Die SPD-Bundestagsfraktion setzt sich für eine zeitnahe Umsetzung ein. „Die Anerkennung der Gemeinnützigkeit ist ein richtiges und wichtiges Signal für das zivilgesellschaftliche Engagement der Freifunk-Initiativen und

Ein Service von websozis.info