Leserbrief

Veröffentlicht am 20.04.2009 in Bildung

Leserbrief zum Kommentar von Herrn Alexander fröhlich am 18.04.2009 im Oranienburger Generalanzeiger

Lieber Herr Fröhlich,

warum so ein verbitterter Kommentar zur LAGA ohne Lager?
Weshalb soll sich Oranienburg vor den Touristen fürchten? Auch Tagestouristen sind ein maßgeblicher Wirtschaftsfaktor und schaffen bzw. sichern Arbeitsplätze. Allein darüber können wir uns nur freuen. Andere Städte beneiden uns um diese Situation.

Ihr Hinweis auf den liegenbleibenden Baumschnitt in den Ortsteilen hält einer vernunftbegabten Überprüfung nicht stand. Unser städtischer Bauhof schiebt seit Wochen Doppelschichten und arbeitet auch am Wochenende mit lobenswertem Einsatz. Hier gilt es die Abläufe zu optieren. Also wurde bewusst die wunderbar, engagierte Putzaktion der Oranienburger am Samstag abgewartet damit die Müllsäcke zusammen mit dem Baumschnitt abgeholt werden. Sinnvoll oder ?

Ich kenne übrigens in den Ortsteilen viele Menschen die sich genauso auf die LAGA freuen wie die Bewohner der Kernstadt. Hier eine Spaltung herbeizureden ist Unfug.

Und dann als Gipfel Ihr aus meiner Sicht absurder Hinweis auf die Gedenkstätte, das Klinkerwerk und die fehlende Kooperation mit der LAGA.

Das Motto der LAGA lautet “Traumlandschaften einer Kurfürstin“ und soll die Menschen im Hier und Jetzt erfreuen.

Gedenkstätte und Klinkerwerk erinnern an den schlimmsten real gewordenen Alptraum des vergangenen Jahrhunderts und das Gedenken wird in dieser Stadt angemessen und würdig hochgehalten. Wenn Sie formulieren, das sich Oranienburg mit seinem Erbe schwer tut ist das Ihre private Interpretation. Ich und viele, viele Oranienburger haben da eine ganz andere Wahrnehmung. Wie Sie von verdrängter Geschichte reden entbehrt dies jeder überprüfbaren Grundlage.

Da Sie ja gefragt haben“ wo bleibt der Shuttlebus zur Gedenkstätte?“ kann ich Sie beruhigen – es gibt ihn! Eine kleine gründliche Recherche hätte genügt.

Eins kann ich Ihnen versichern – Oranienburg wird sich die LAGA nicht mies machen lassen. Jeder Einwohner kann sich guten Gewissens darauf freuen weil jetzt schon die segensreichen Auswirkungen für jeden erkennbar sind.

Dieter Kohllöffel
Vorsitzender des SPD – Ortsvereins

 

Für Sie im Landtag

Die nächsten Termine:

Alle Termine öffnen.

03.09.2018, 18:30 Uhr - 20:30 Uhr
Vorstandssitzung SPD Oranienburg
SPD Bürgerbüro, Bernauer Straße 52, Oranienburg

04.09.2018, 18:30 Uhr - 20:30 Uhr
Fraktionssitzung der SPD Oranienburg
Bibliothek, großer Beratungsraum, Schlossplatz 2, 16515 Oranienburg

10.09.2018, 18:00 Uhr - 20:00 Uhr
Werksausschuss der Stadt Oranienburg
Orangerie im Schloßpark

18.09.2018, 18:30 Uhr - 20:30 Uhr
Fraktionssitzung der SPD Oranienburg
Bibliothek, großer Beratungsraum, Schlossplatz 2, 16515 Oranienburg

27.09.2018, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr
Mitgliederversammlung SPD Oranienburg
TURM ErlebnisCity, Konferenzsaal, Oranienburg

08.10.2018, 18:30 Uhr - 20:30 Uhr
Vorstandssitzung SPD Oranienburg
SPD Bürgerbüro, Bernauer Straße 52, Oranienburg

09.10.2018, 18:30 Uhr - 20:30 Uhr
Fraktionssitzung der SPD Oranienburg
Bibliothek, großer Beratungsraum, Schlossplatz 2, 16515 Oranienburg

15.10.2018, 18:00 Uhr - 21:00 Uhr
Stadtverordnetenversammlung der Stadt Oranienburg
Orangerie im Schloßpark

25.10.2018, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr
Mitgliederversammlung SPD Oranienburg
TURM ErlebnisCity, Konferenzsaal, Oranienburg

29.10.2018, 18:30 Uhr - 20:30 Uhr
Vorstandssitzung SPD Oranienburg
SPD Bürgerbüro, Bernauer Straße 52, Oranienburg

Alle Termine

Besucher:1502898
Heute:46
Online:2

Jetzt unterzeichnen

Neues von der SPD

10.07.2018 16:01 Nationale Behörden müssen sich schneller europaweit austauschen
Debatte um besseren Schutz vor EU-Lebensmittelskandalen „Die nationalen Behörden müssen Problemfälle schneller dem europaweiten Schnellwarnsystem melden. Damit haben wir ein starkes Instrument an der Hand, um verunreinigte, falsch deklarierte oder gar gesundheitsgefährdende Produkte möglichst rasch aus dem Verkehr zu ziehen“, sagt die SPD-Europaabgeordnete Susanne Melior, Mitglied im Ausschuss für Lebensmittelsicherheit. Die Verbraucherorganisation Foodwatch hat am Dienstag,

10.07.2018 15:59 SPD- Ostbeauftragter Dulig fordert Wahrheitskommission zur Aufarbeitung der Treuhand
Martin Dulig, SPD-Ostbeauftragter, fordert zur Aufarbeitung der Arbeit der Treuhand die Einsetzung einer Wahrheitskommission, um damit die gesamtdeutsche Debatte über die Nachwendezeit voranzubringen: „Ich bin sicher, wenn wir im Osten in die Zukunft wollen, müssen wir erst einmal hinter uns die Geschichte aufräumen. Eine Wahrheitskommission zur Aufarbeitung der Arbeit der Treuhand muss dazu ein zentrales

07.07.2018 09:17 Etappensieg für die Freiheit des Internets
Chance auf Korrektur der umstrittenen Urheberrechtsreform Eine knappe Mehrheit der Europaparlamentarier hat am Donnerstag, 5. Juli 2018, die umstrittene Urheberrechtsreform zunächst gestoppt. Die Trilog-Verhandlungen über die neuen Vereinbarungen werden vorerst nicht starten. Kontrovers sind insbesondere die neuen Bestimmungen zu sogenannten Uploadfiltern. „Uploadfilter gefährden die Meinungsfreiheit. Algorithmen sind nicht in der Lage, eine Urheberrechtsverletzung von einer

07.07.2018 07:15 Europa braucht diese Beteiligung
Europäisches Parlament macht Weg frei für Reform der Bürgerinitiative Das Europäische Parlament hat am Donnerstag, 5. Juli 2018, den Beginn der Verhandlungen über eine Reform der Europäischen Bürgerinitiative beschlossen. „Dass sich in den fünf Jahren mehr als acht Millionen Menschen an einer Europäischen Bürgerinitiative beteiligt haben, zeigt, wie stark der Bedarf nach direkter und grenzüberschreitender

06.07.2018 21:12 Gesündere Lebensmittel statt Hightech-Food
Anlässlich des heutigen Verbändetreffens im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft zur nationalen Reduktionsstrategie hat die SPD-Bundestagsfraktion dazu Anforderungen erarbeitet. Klar ist: Wir brauchen keine langwierigen neuen Produktentwicklungen. Weniger Zucker, Fett und Salz sind längst machbar. „Bereits heute sind Lebensmittel auf dem Markt, die mit weniger Zucker, Fett oder Salz auskommen. Ein Vergleich häufig gekaufter Lebensmittel des

Ein Service von websozis.info