Grundschule in Lehnitz

Veröffentlicht am 22.03.2012 in Kommunalpolitik

Artikel aus dem Oranienburger Generalanzeiger vom 21.03.2012:

Ohne Ausbau geht es nicht

Lehnitz (MZV) Oranienburgs SPD/Grüne-Fraktion will jetzt Nägel mit Köpfen machen und Planungskosten für einen Anbau an die Grundschule Lehnitz in den Haushalt 2012 einstellen. „Wir müssen endlich handeln, um die prekäre Raumsituation zu entschärfen“, sagt Stefan Hübner.

Der Lehnitzer SPD-Stadtverordnete, der auch betroffener Vater ist, findet, dass genug debattiert wurde und bereits eine Schulvisitation im vorigen Jahr zu dem Ergebnis kam, dass es an der Friedrich-Wolf-Grundschule zu wenige Fachschul-, Differenzierungs- und Kleingruppenräume gibt.

„Für das Fach Wirtschaft, Arbeit, Technik (WAT) kann bereits der Rahmenlehrplan nicht mehr erfüllt werden“, sagt Hübner.

„Damit ist doch klar, dass wir an dieser Stelle nicht länger warten können“, sekundiert Dirk Blettermann. Sicher werde es nicht ganz einfach sein, die Planungskosten von 100000 Euro noch im Haushalt für 2012 locker zu machen, so der Vorsitzende der SPD/Grüne-Fraktion. „Aber wir müssen es jetzt versuchen. Denn der Bau wird ja ohnehin erst 2013 erfolgen können“, erklärt Blettermann. Er und Hübner hätten bereits mit anderen Fraktionen gesprochen, so dass sie eine breite Unterstützung für ihren Antrag zum Haushaltsplan erwarten.

Unterstützung findet der Vorstoß der SPD/Grüne-Fraktion auf alle Fälle in der Elternschaft der Grundschule. Schon seit 2008 gebe es ganz erhebliche Raumprobleme in der Schule. Darüber sei seitdem viel geredet worden, aber nur die Auslagerung der Ortsteilbibliothek habe zu einem bescheidenen Raumzuwachs geführt, erinnert Roland Sohr an einen Hilferuf von Schulleiterin Brigitte Bumke im Juni 2008.

Für den stellvertretenden Elternsprecher ist spätestens nach der Schulvisitation klar, dass die Situation an der Lehnitzer Grundschule nur durch einen Anbau verbessert werden könne. Ein Auszug des Hortes, der überwiegend das Dachgeschoss nutze, löse das Problem nicht. Denn das Dachgeschoss eigne sich nur sehr bedingt für die Einrichtung von Klassenräumen. „Ein Auszug des Hortes aus dem Schulhaus würde lediglich die Zahl ungeeigneter Klassenräume vergrößern, das eigentliche Problem der Schule aber nicht lösen und wäre zudem unwirtschaftlich“, sagt Sohr.

Nur mit einen kleineren Anbau könne die Friedrich-Wolf-Grundschule wieder Anschluss an die städtische Schullandschaft finden und interessante Arbeitsbedingungen für Lehrer schaffen, ist der Lehnitzer Elternvertreter überzeugt. Er hofft natürlich, dass der Vorstoß der SPD/Grüne-Fraktion auf breite Zustimmung im Stadtparlament trifft.

Oranienburgs Sozialdemokraten und Grüne halten aber auch ihre Forderung gegenüber dem Land aufrecht, die Grundschule auch adäquat mit Lehrpersonal auszustatten.

 

Für Sie im Landtag

Die nächsten Termine:

Alle Termine öffnen.

26.06.2018, 18:30 Uhr - 20:30 Uhr
Fraktionssitzung der SPD Oranienburg
Bibliothek, großer Beratungsraum, Schlossplatz 2, 16515 Oranienburg

28.06.2018, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr
Mitgliederversammlung SPD Oranienburg
TURM ErlebnisCity, Konferenzsaal, Oranienburg

02.07.2018, 17:00 Uhr - 20:00 Uhr
Stadtverordnetenversammlung der Stadt Oranienburg
Orangerie im Schloßpark

03.09.2018, 18:30 Uhr - 20:30 Uhr
Vorstandssitzung SPD Oranienburg
SPD Bürgerbüro, Bernauer Straße 52, Oranienburg

04.09.2018, 18:30 Uhr - 20:30 Uhr
Fraktionssitzung der SPD Oranienburg
Bibliothek, großer Beratungsraum, Schlossplatz 2, 16515 Oranienburg

10.09.2018, 18:00 Uhr - 20:00 Uhr
Werksausschuss der Stadt Oranienburg
Orangerie im Schloßpark

18.09.2018, 18:30 Uhr - 20:30 Uhr
Fraktionssitzung der SPD Oranienburg
Bibliothek, großer Beratungsraum, Schlossplatz 2, 16515 Oranienburg

27.09.2018, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr
Mitgliederversammlung SPD Oranienburg
TURM ErlebnisCity, Konferenzsaal, Oranienburg

08.10.2018, 18:30 Uhr - 20:30 Uhr
Vorstandssitzung SPD Oranienburg
SPD Bürgerbüro, Bernauer Straße 52, Oranienburg

09.10.2018, 18:30 Uhr - 20:30 Uhr
Fraktionssitzung der SPD Oranienburg
Bibliothek, großer Beratungsraum, Schlossplatz 2, 16515 Oranienburg

Alle Termine

Besucher:1502898
Heute:10
Online:1

Jetzt unterzeichnen

Neues von der SPD

20.06.2018 19:00 Wir haben viel vor. Und Lust auf morgen.
Wir wollen Bewegung: zum Besseren, nach vorn. Wir wollen in einer Welt, die sich immer schneller dreht, mehr von dem, was uns wichtig ist: Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität. Darum machen wir uns auf für ein besseres Land. In einem besseren Europa. Wenn wir den Mut haben für große Ideen und neugierig sind, werden wir das

20.06.2018 18:10 Ungarn plant Angriff auf die Zivilgesellschaft
Die rechtskonservative Regierung Ungarns will Nichtregierungsorganisationen (NGOs), die Flüchtlinge in Ungarn unterstützen, mit einer Strafsteuer belegen. Heute wurde diese Steuer in Höhe von 25 Prozent auf ausländische Spenden beschlossen. „Das Gesetzespaket der ungarischen Regierung ist ein Angriff auf den ungarischen Rechtsstaat und alle Menschen, die sich für grundlegende Menschenrechte einsetzen. Sollte das ungarische Parlament dieses

20.06.2018 17:45 Achim Post: Begrüße Merkels Ja zu einem Investitionsbudget in der Eurozone
SPD-Fraktionsvize Achim Post begrüßt die Einigung zwischen Kanzlerin Merkel und Frankreichs Präsident Macron auf eine engere Zusammenarbeit zur Stärkung Europas. Er erwartet nun weitere Schritte auf dem EU-Reform-Gipfel. „Der gestrige Tag war ein guter Tag für alle, die Europa stärken und nicht schwächen wollen. Deutschland und Frankreich haben deutlich gemacht, dass sie gemeinsam für ein starkes Europa

20.06.2018 17:21 Deutsch-französisches Ministertreffen: umfassender Fahrplan für Weiterentwicklung der EU
In Meseberg haben sich Angela Merkel und Emmanuel Macron auf weitreichende Reformvorschläge für die Eurozone und die europäischen Institutionen geeinigt. Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt das Reformpaket, das beim EU-Gipfel Ende kommender Woche mit den übrigen Mitgliedstaaten beraten werden wird. „In einer Zeit, in der die Errungenschaften des geeinten Europas von nationalistischen, antieuropäischen Kräften infrage gestellt werden,

19.06.2018 21:15 Die Zeit drängt: nachhaltigere Landwirtschaft jetzt
Eine nachhaltigere und zukunftsweisende Landwirtschaft entsteht nicht von allein. Eine Chance bietet der Reformprozess zur Gemeinsamen europäischen Agrarpolitik (GAP) nach 2020. Die SPD-Bundestagsfraktion fordert deshalb, Anreize in der EU-Agrarpolitik zu schaffen, die nachhaltiges und umweltschonendes Wirtschaften belohnen. Die Bundesregierung muss sich für eine leistungsorientierte Förderung einsetzen, die den Herausforderungen wie Klimaschutz, Biodiversität, Tierwohl und der

Ein Service von websozis.info