Oranienburger Genossen auf den Spuren der Arbeiterbewegung

Veröffentlicht am 01.06.2016 in Allgemein

SPD beteiligt sich am Festumzug mit historischem Schaubild zum 1. Mai

+++ Pressemiteilung, 1. Juni 2016 +++

Die SPD beteiligt sich am Festumzug anlässlich des 800-jährigen Jubiläums der Stadt Oranienburg. Motto des Schaubildes der Oranienburger Genossinnen und Genossen ist „1. Mai 1913 – gleiche Rechte -gleiche Pflichten“.

Sie haben in Vorbereitung dessen Ende 2015 eigens eine Arbeitsgemeinschaft gegründet und wochenlang in verschiedenen Archiven, u.a. dem der Friedrich-Ebert-Stiftung und der Stadt Oranienburg recherchiert. Schnell wurde klar: Die Arbeiterbewegung, eine der größten Massenbewegungen Ende des 19. Und Anfang des 20. Jahrhunderts ging auch an Oranienburg nicht spurlos vorüber. Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten haben vor allem von 1901 bis 1918 Arbeiterproteste in der Stadt organisiert- vor allem zum 1. Mai, aber auch sporadisch an anderen Aktionstagen. Sie richteten sich vor allem gegen das preußische Dreiklassenwahlrecht. Die Aktionen in Oranienburg beinhalteten u.a. das Verteilen von Flugblättern, waren aber auf Grund der durch Magistrat und Polizei verhängten Auflagen zunächst nur in geschlossenen Räumen und nicht als Kundgebung unter freiem Himmel (z.B. Protestzug) erlaubt. Das Verbot von Protestzügen wurde damals de facto direkt vom Landrat verordnet. Im Jahr 1913 erfolgte die erste schriftlich dokumentierte Genehmigung eines Marsches im Zusammenhang mit dem 1. Mai durch Oranienburg.

Genau dieses historische Ereignis ist Vorbild für das Schaubild der SPD beim Festumzug. Über Wochen haben die Genossinnen und Genossen nach alten Plakaten gesucht sowie Kostüme gesucht oder selbst genäht. Das Ergebnis präsentieren sie am 4. Juni.

Dirk Blettermann, Vorsitzender der SPD Oranienburg ist stolz über das Ergebnis: „Die Mitglieder unseres Ortsvereins haben tolle Arbeit geleistet. Die Oranienburgerinnen und Oranienburger bekommen am 4. Juni nicht nur ein ansehnliches Schaubild durch die SPD präsentiert, sondern auch noch ein belegbares Stück unserer Stadtgeschichte“.

Jennifer Collin, stellvertretende Vorsitzende der SPD und AG-Koordinatorin verweist auf die zahlreichen Helfer in der SPD: „Dank der fleißigen Unterstützung unserer Mitglieder und ihrer Leihgaben in Form vom Kleidungsstücken können wir die Arbeiterbewegung beim Festumzug quasi „wiederbeleben“. Ich bin auf die Gesichter der Schaulustigen gespannt, wenn sie die Kostüme und historischen Plakate z.B. zum „8-Stunden- Tag“ oder „Frauenwahlrecht“ sehen werden.“

Am Schaubild der SPD Oranienburg werden ca. 20 Personen teilnehmen. Unser besonderer Dank gilt Meike Kulgemeyer, Udo Neumann, Tobias Voss, Judith Brandt, Arne Probandt und Marei John-Ohnesorg.

 

Für Sie im Landtag

Die nächsten Termine:

Alle Termine öffnen.

26.06.2018, 18:30 Uhr - 20:30 Uhr
Fraktionssitzung der SPD Oranienburg
Bibliothek, großer Beratungsraum, Schlossplatz 2, 16515 Oranienburg

28.06.2018, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr
Mitgliederversammlung SPD Oranienburg
TURM ErlebnisCity, Konferenzsaal, Oranienburg

02.07.2018, 17:00 Uhr - 20:00 Uhr
Stadtverordnetenversammlung der Stadt Oranienburg
Orangerie im Schloßpark

03.09.2018, 18:30 Uhr - 20:30 Uhr
Vorstandssitzung SPD Oranienburg
SPD Bürgerbüro, Bernauer Straße 52, Oranienburg

04.09.2018, 18:30 Uhr - 20:30 Uhr
Fraktionssitzung der SPD Oranienburg
Bibliothek, großer Beratungsraum, Schlossplatz 2, 16515 Oranienburg

10.09.2018, 18:00 Uhr - 20:00 Uhr
Werksausschuss der Stadt Oranienburg
Orangerie im Schloßpark

18.09.2018, 18:30 Uhr - 20:30 Uhr
Fraktionssitzung der SPD Oranienburg
Bibliothek, großer Beratungsraum, Schlossplatz 2, 16515 Oranienburg

27.09.2018, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr
Mitgliederversammlung SPD Oranienburg
TURM ErlebnisCity, Konferenzsaal, Oranienburg

08.10.2018, 18:30 Uhr - 20:30 Uhr
Vorstandssitzung SPD Oranienburg
SPD Bürgerbüro, Bernauer Straße 52, Oranienburg

09.10.2018, 18:30 Uhr - 20:30 Uhr
Fraktionssitzung der SPD Oranienburg
Bibliothek, großer Beratungsraum, Schlossplatz 2, 16515 Oranienburg

Alle Termine

Besucher:1502898
Heute:10
Online:2

Jetzt unterzeichnen

Neues von der SPD

20.06.2018 19:00 Wir haben viel vor. Und Lust auf morgen.
Wir wollen Bewegung: zum Besseren, nach vorn. Wir wollen in einer Welt, die sich immer schneller dreht, mehr von dem, was uns wichtig ist: Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität. Darum machen wir uns auf für ein besseres Land. In einem besseren Europa. Wenn wir den Mut haben für große Ideen und neugierig sind, werden wir das

20.06.2018 18:10 Ungarn plant Angriff auf die Zivilgesellschaft
Die rechtskonservative Regierung Ungarns will Nichtregierungsorganisationen (NGOs), die Flüchtlinge in Ungarn unterstützen, mit einer Strafsteuer belegen. Heute wurde diese Steuer in Höhe von 25 Prozent auf ausländische Spenden beschlossen. „Das Gesetzespaket der ungarischen Regierung ist ein Angriff auf den ungarischen Rechtsstaat und alle Menschen, die sich für grundlegende Menschenrechte einsetzen. Sollte das ungarische Parlament dieses

20.06.2018 17:45 Achim Post: Begrüße Merkels Ja zu einem Investitionsbudget in der Eurozone
SPD-Fraktionsvize Achim Post begrüßt die Einigung zwischen Kanzlerin Merkel und Frankreichs Präsident Macron auf eine engere Zusammenarbeit zur Stärkung Europas. Er erwartet nun weitere Schritte auf dem EU-Reform-Gipfel. „Der gestrige Tag war ein guter Tag für alle, die Europa stärken und nicht schwächen wollen. Deutschland und Frankreich haben deutlich gemacht, dass sie gemeinsam für ein starkes Europa

20.06.2018 17:21 Deutsch-französisches Ministertreffen: umfassender Fahrplan für Weiterentwicklung der EU
In Meseberg haben sich Angela Merkel und Emmanuel Macron auf weitreichende Reformvorschläge für die Eurozone und die europäischen Institutionen geeinigt. Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt das Reformpaket, das beim EU-Gipfel Ende kommender Woche mit den übrigen Mitgliedstaaten beraten werden wird. „In einer Zeit, in der die Errungenschaften des geeinten Europas von nationalistischen, antieuropäischen Kräften infrage gestellt werden,

19.06.2018 21:15 Die Zeit drängt: nachhaltigere Landwirtschaft jetzt
Eine nachhaltigere und zukunftsweisende Landwirtschaft entsteht nicht von allein. Eine Chance bietet der Reformprozess zur Gemeinsamen europäischen Agrarpolitik (GAP) nach 2020. Die SPD-Bundestagsfraktion fordert deshalb, Anreize in der EU-Agrarpolitik zu schaffen, die nachhaltiges und umweltschonendes Wirtschaften belohnen. Die Bundesregierung muss sich für eine leistungsorientierte Förderung einsetzen, die den Herausforderungen wie Klimaschutz, Biodiversität, Tierwohl und der

Ein Service von websozis.info