Oranienburgs Weg zur Stadt für alle

Veröffentlicht am 19.04.2017 in Allgemein

Ich begrüße es sehr, dass es sich die Stadt Oranienburg zur Aufgabe gestellt hat, eine barrierefreie Stadt zu werden.

Barrierefreiheit betrifft nicht nur Menschen mit Behinderungen. Barrierefreiheit ist ein wichtiges Thema in unserem alltäglichen Leben - mal mehr mal weniger. Wir sind alle betroffen, wenn wir mit dem Kinderwagen unterwegs sind oder im Alter nicht mehr so fit auf den Beinen sind und Treppen oder hohe Bordsteinkanten uns Grenzen in unserer Bewegungsfreiheit aufzeigen.

Barrierefreiheit meint aber nicht nur die mobile Zugänglichkeit. Barrierefreiheit ist umfassender zu verstehen, also auch die Berücksichtigung der Belange sehbehinderter und hörbehinderter Menschen.

Darum kann ich es nur lobend hervorheben, dass die SPD maßgeblich auch die Barrierefreiheit des städtischen Internetportals fordert und dies in einem durch die Stadtverordnetenversammlung positiv abgestimmten Antrags mündete.

Die Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK) und somit die Schaffung einer inklusiven Gesellschaft muss von unten, d.h. von der kommunalen Ebene her nach oben gelebt werden.

Die Schaffung von barrierefreien Webseiten hilft hierbei nicht nur Menschen mit Behinderungen, sondern dient allen, bspw. wird die Lesbarkeit durch eine kontrastreiche Darstellung erheblich erleichtet oder die hörbare Ausgabe einer Webseite kann für Jemanden, der seine Brille gerade nicht zur Hand hat, sehr hilfreich sein.

Aufgrund der demografischen Entwicklung ist für die Bundesrepublik Deutschland absehbar, dass der Anteil älterer Menschen, der mit Einschränkungen leben muss, stetig zunehmen wird. So wird sich der Anteil der über 65-Jährigen bis 2030 auf 29 % erhöhen (2008 rd. 20 %). Damit ältere und behinderte Menschen selbstbestimmt an der Gesellschaft teilhaben können, ist Barrierefreiheit in allen Lebensbereichen elementar.

Es gilt also, bestehende Barrieren soweit irgend möglich Schritt für Schritt abzubauen und neue Barrieren gar nicht erst entstehen zu lassen. Daher kann ich die Formulierung nur nochmals vergegenwätigen:

Eine barrierefreie Umwelt ist für etwa 10 Prozent der Bevölkerung zwingend erforderlich, für etwa 30-40 Prozent notwendig und für 100 Prozent von Vorteil.
 

Ihr Sven Bodenbach

 

Für Sie im Landtag

Die nächsten Termine:

Alle Termine öffnen.

03.09.2018, 18:30 Uhr - 20:30 Uhr
Vorstandssitzung SPD Oranienburg
SPD Bürgerbüro, Bernauer Straße 52, Oranienburg

04.09.2018, 18:30 Uhr - 20:30 Uhr
Fraktionssitzung der SPD Oranienburg
Bibliothek, großer Beratungsraum, Schlossplatz 2, 16515 Oranienburg

10.09.2018, 18:00 Uhr - 20:00 Uhr
Werksausschuss der Stadt Oranienburg
Orangerie im Schloßpark

18.09.2018, 18:30 Uhr - 20:30 Uhr
Fraktionssitzung der SPD Oranienburg
Bibliothek, großer Beratungsraum, Schlossplatz 2, 16515 Oranienburg

27.09.2018, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr
Mitgliederversammlung SPD Oranienburg
TURM ErlebnisCity, Konferenzsaal, Oranienburg

08.10.2018, 18:30 Uhr - 20:30 Uhr
Vorstandssitzung SPD Oranienburg
SPD Bürgerbüro, Bernauer Straße 52, Oranienburg

09.10.2018, 18:30 Uhr - 20:30 Uhr
Fraktionssitzung der SPD Oranienburg
Bibliothek, großer Beratungsraum, Schlossplatz 2, 16515 Oranienburg

15.10.2018, 18:00 Uhr - 21:00 Uhr
Stadtverordnetenversammlung der Stadt Oranienburg
Orangerie im Schloßpark

25.10.2018, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr
Mitgliederversammlung SPD Oranienburg
TURM ErlebnisCity, Konferenzsaal, Oranienburg

29.10.2018, 18:30 Uhr - 20:30 Uhr
Vorstandssitzung SPD Oranienburg
SPD Bürgerbüro, Bernauer Straße 52, Oranienburg

Alle Termine

Besucher:1502898
Heute:60
Online:1

Jetzt unterzeichnen

Neues von der SPD

18.07.2018 19:54 Die Kommission für gleichwertige Lebensverhältnisse beginnt ihre Arbeit
Heute hat das Bundeskabinett die Einsetzung einer Kommission für gleichwertige Lebensverhältnisse beschlossen. Die Kommission soll aus Vertretern der Bundesregierung, der Bundesländer und der Kommunalen Spitzenverbände bestehen. „Wir haben uns bei den Koalitionsverhandlungen erfolgreich für die Einrichtung einer Kommission ‚Gleichwertige Lebensverhältnisse‘ eingesetzt. Unterteilt wird die jetzt beschlossene Kommission in sechs verschiedene Unterarbeitsgruppen, die jeweils selbständig über

18.07.2018 19:52 Künstliche Intelligenz für alle
Das Bundeskabinett hat heute Eckpunkte für eine Strategie „Künstliche Intelligenz“ (KI) beschlossen. Die SPD-Bundestagsfraktion wird die parlamentarische Debatte bis zur Vorstellung der endgültigen Strategie vorantreiben und aktiv auf die neuen Chancen im Bildungs- und Forschungsbereich eingehen. „Wir unterstützen die im neuen Eckpunktepapier angedachte Stärkung der KI-Forschung in Deutschland und Europa. Als zentrale Technologie der Digitalisierung

10.07.2018 16:01 Nationale Behörden müssen sich schneller europaweit austauschen
Debatte um besseren Schutz vor EU-Lebensmittelskandalen „Die nationalen Behörden müssen Problemfälle schneller dem europaweiten Schnellwarnsystem melden. Damit haben wir ein starkes Instrument an der Hand, um verunreinigte, falsch deklarierte oder gar gesundheitsgefährdende Produkte möglichst rasch aus dem Verkehr zu ziehen“, sagt die SPD-Europaabgeordnete Susanne Melior, Mitglied im Ausschuss für Lebensmittelsicherheit. Die Verbraucherorganisation Foodwatch hat am Dienstag,

10.07.2018 15:59 SPD- Ostbeauftragter Dulig fordert Wahrheitskommission zur Aufarbeitung der Treuhand
Martin Dulig, SPD-Ostbeauftragter, fordert zur Aufarbeitung der Arbeit der Treuhand die Einsetzung einer Wahrheitskommission, um damit die gesamtdeutsche Debatte über die Nachwendezeit voranzubringen: „Ich bin sicher, wenn wir im Osten in die Zukunft wollen, müssen wir erst einmal hinter uns die Geschichte aufräumen. Eine Wahrheitskommission zur Aufarbeitung der Arbeit der Treuhand muss dazu ein zentrales

07.07.2018 09:17 Etappensieg für die Freiheit des Internets
Chance auf Korrektur der umstrittenen Urheberrechtsreform Eine knappe Mehrheit der Europaparlamentarier hat am Donnerstag, 5. Juli 2018, die umstrittene Urheberrechtsreform zunächst gestoppt. Die Trilog-Verhandlungen über die neuen Vereinbarungen werden vorerst nicht starten. Kontrovers sind insbesondere die neuen Bestimmungen zu sogenannten Uploadfiltern. „Uploadfilter gefährden die Meinungsfreiheit. Algorithmen sind nicht in der Lage, eine Urheberrechtsverletzung von einer

Ein Service von websozis.info