13.10.2016 in MdB und MdL

Pressemitteilung

 

Mehr Geld für Kitas ab 2017:
Auch unsere Region kann profitieren



Kitas in Oranienburg, Liebenwalde und Leegebruch sollen noch besser für die frühkindliche Bildung ausgestattet werden. Dazu sollen die Kita-Leitungen mehr Zeit bekommen, um Bildungskonzepte zu entwickeln. Außerdem sollen so genannte Kiez-Kitas mit besonderen sozialen Herausforderungen stärker unterstützt werden. „Ab September 2017 sollen diese Kitas zusätzliches Personal für Sprachförderung, Betreuung oder ähnliches einstellen können, je nach ihrem Bedarf“, sagte der SPD-Abgeordnete Björn Lüttmann. „Wir setzen so einen sozialen Akzent in der frühkindlichen Bildung. Alle Kinder sollen von Beginn an die bestmöglichen Chancen haben, unabhängig vom Einkommen der Eltern.“

 

Die Verbesserungen gehören zu einem Maßnahmenpaket, dass die SPD-Landtagsfraktion im September beschlossen hat. Danach werden bis 2019 im Landeshaushalt zusätzliche Mittel von 69 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Geplant ist bei Bedarf auch die Modernisierung oder der Bau von Kitas. Neben diesen qualitativen Verbesserungen sollen von 2018 an Eltern bei den Betreuungsgebühren entlastet werden. „Welches Modell dafür am besten geeignet ist, wird eine Expertenkommission im Auftrag der SPD-Fraktion prüfen“, so Lüttmann. Über die Pläne für die frühkindliche Bildung möchte er gerne mit den Kitas in Oranienburg, Liebenwalde und Leegebruch ins Gespräch kommen und hat deshalb in diesen Tagen die Leitungen aller Einrichtungen angeschrieben, um sie über die Beschlüsse der SPD-Landtagsfraktion zu informieren. „Wir greifen darin wesentliche Forderungen von Kitas und Eltern auf“, sagte Lüttmann.

 

Die jüngsten Maßnahmen ergänzen die bereits beschlossene und teilweise schon umgesetzte personelle Verstärkung mit Erzieherinnen und Erziehern. Der Betreuungsschlüssel für Kinder bis zu drei Jahren ist seit diesem Jahr von 1:6 auf 1:5 gesenkt. Für die 3- bis 6-Jährigen sinkt er bis 2018 von 1:12 auf 1:11 (Verhältnis Erzieher zu Kindern).

 

Weitere Einzelheiten unter: http://www.spd-fraktion-brandenburg.de/news.html?tx_ttnews%5Btt_news%5D=15207&cHash=ea27a8415c5baa997ed35cdf4a35dc4a

 

29.05.2016 in MdB und MdL

Radwegebau

 

SPD-Abgeordnete für Radweg zwischen Wensickendorf und Wandlitz


Der Radweg entlang der B 273 zwischen Wensickendorf und Wandlitz muss so schnell wie möglich kommen. Das sehen auch die Landtagsabgeordneten Britta Müller und Björn Lüttmann so:

„Ich unterstütze die Forderung der Bürgerinitiative „Pro Radweg" in vollem Umfang. Der Radweg an der B 273 würde die Sicherheit von Fußgängern und Radfahrern deutlich erhöhen. Gerne wäre ich auch bei der Demo am Samstag dabei gewesen, um persönlich mit den Teilnehmern zu sprechen. Ich musste beim Wensickendorfer Ortsvorsteher Herrn Ließke jedoch leider absagen, da ich diesem Tag schon Verpflichtungen habe, die länger geplant waren", so der Oranienburger Abgeordnete Björn Lüttmann.

Britta Müller weist darauf hin, dass das Planfeststellungsverfahren wie angekündigt eröffnet ist. Leider ist das Verfahren ein langwieriger Prozess. Der Landesbetrieb und die Gemeinden stehen derzeit in Verhandlungen mit den privaten Eigentümern. Die Alternative bei einem Scheitern der Verhandlung ist die ,,Besitzeinweisung", also Enteignung. Britta Müller dazu: „Eine Enteignung ist ein heftiger Eingriff in die Rechte eines Bürgers. Wir können nur hoffen, dass es eine Einigung gibt und der Verkauf zügig abgewickelt werden kann. Dann muss die Maßnahme so schnell wie möglich beginnen."

10.01.2016 in MdB und MdL

Mit Musik Brücken bauen

 

Einladung zum Begegnungskonzert der Klang-Farbe Orange

Begegnungskonzert der Musikschule Klang-Farbe Orange am 23. Januar 2016, 17 Uhr, in der Nicolai-Kirche Oranienburg / Finanzielle Unterstützung herzlich willkommen!

 Sehr geehrte Damen und Herren,

kein Thema hat das Jahr 2015 so beherrscht wie die große Flüchtlingsbewegung Richtung Europa und insbesondere Deutschland. Die erste große Herausforderung, die sich bis heute stellt, ist die Unterbringung und Versorgung der Geflüchteten mit dem Nötigsten. Schon heute aber ist klar, dass dies nur der erste Schritt ist, den wir als Gesellschaft zu gehen haben. Der nächste Schritt wird nun sein, dass diejenigen Asylsuchenden, die voraussichtlich länger hier bleiben, unsere Sprache lernen, Schule, Ausbildung oder Arbeit bekommen und gut integrierte Mitglieder unserer Gemeinschaft werden. In den vergangenen Monaten haben sich auch hier in Oranienburg bereits viele Menschen für die Integration der Flüchtlinge engagiert, sei es in ehrenamtlichen Sprachkursen, in gemeinsamen Sportkursen oder sonstigen Aktivitäten.

Eine besondere Form der Verbundenheit kann auch im gemeinsamen Musizieren entstehen. Die Musikschule Klang-Farbe Orange hat in diesem Zusammenhang bereits in den vergangenen Monaten begonnen, geflüchteten Menschen Musikschulunterricht zu ermöglichen. Am 23. Januar soll nun im Rahmen eines Begegnungskonzertes das Zusammenkommen und gemeinsame Musizieren zwischen schon länger hier Wohnenden und neu Zugezogenen vertieft werden. Bei diesem Konzert soll erstmals ein gemischter Chor auftreten, der dann in den Folgemonaten regelmäßig gemeinsam probt. Zugleich soll im Vorfeld und im Rahmen des Konzertes Geld gesammelt werden, um Zuschüsse zu Musikschulunterricht oder Instrumenten für Flüchtlinge geben zu können.

19.12.2014 in MdB und MdL

Pressemitteilung

 

Lüttmann übernimmt Schirmherrschaft der „Oranienburger Tafel“

 

Der Landtagsabgeordnete Björn Lüttmann übernimmt am Freitag, den 19. Dezember die Schirmherrschaft für die „Oranienburger Tafel“. Alle Vertreterinnen und Vertreter der Medien sind zur offiziellen Übernahme um 13:00 Uhr, in der Strelitzer Straße 5-6, herzlich eingeladen!

 

Der Arbeitslosenservice „Horizont“ des Arbeitslosenverbandes Deutschland bietet Bedürftigen aus Oranienburg vielfältige Unterstützung. Den Schwerpunkt der sozialen Hilfeleistungen bildet die Lebensmittelausgabe der „Oranienburger Tafel“. Daneben werden auch andere auf den Bedarf vor Ort zugeschnittene Leistungen geboten, zu denen Bürgerberatungen, eine Wärme- und Versorgungsstube sowie eine Nähstube zählen. Der Landtagsabgeordnete Björn Lüttmann übernimmt die Schirmherrschaft von der früheren Bundestagsabgeordneten Angelika Krüger-Leißner.

 

Björn Lüttmann kommentiert:

„Als Sozialdemokrat habe ich gern zugestimmt, die Schirmherrschaft für die Oranienburger Tafel zu übernehmen. Der Arbeitslosenverband und besonders die Leiterin der Tafel, Frau Knerndel, setzen sich seit vielen Jahren stark für eine breite soziale Teilhabe ein. Damit übernehmen sie in hohem Maß Verantwortung für Bedürftige und Hilfesuchende. Ich freue mich, den Arbeitslosenservice künftig durch meine Schirmherrschaft unterstützen zu dürfen und dabei an die gute Zusammenarbeit mit Frau Krüger-Leißner anknüpfen zu können.“

Für Sie im Landtag

Die nächsten Termine:

Alle Termine öffnen.

19.06.2018, 18:30 Uhr - 20:30 Uhr
Vorstandssitzung SPD Oranienburg
SPD Bürgerbüro, Bernauer Straße 52, Oranienburg

26.06.2018, 18:30 Uhr - 20:30 Uhr
Fraktionssitzung der SPD Oranienburg
Bibliothek, großer Beratungsraum, Schlossplatz 2, 16515 Oranienburg

28.06.2018, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr
Mitgliederversammlung SPD Oranienburg
TURM ErlebnisCity, Konferenzsaal, Oranienburg

02.07.2018, 17:00 Uhr - 20:00 Uhr
Stadtverordnetenversammlung der Stadt Oranienburg
Orangerie im Schloßpark

03.09.2018, 18:30 Uhr - 20:30 Uhr
Vorstandssitzung SPD Oranienburg
SPD Bürgerbüro, Bernauer Straße 52, Oranienburg

04.09.2018, 18:30 Uhr - 20:30 Uhr
Fraktionssitzung der SPD Oranienburg
Bibliothek, großer Beratungsraum, Schlossplatz 2, 16515 Oranienburg

10.09.2018, 18:00 Uhr - 20:00 Uhr
Werksausschuss der Stadt Oranienburg
Orangerie im Schloßpark

18.09.2018, 18:30 Uhr - 20:30 Uhr
Fraktionssitzung der SPD Oranienburg
Bibliothek, großer Beratungsraum, Schlossplatz 2, 16515 Oranienburg

27.09.2018, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr
Mitgliederversammlung SPD Oranienburg
TURM ErlebnisCity, Konferenzsaal, Oranienburg

08.10.2018, 18:30 Uhr - 20:30 Uhr
Vorstandssitzung SPD Oranienburg
SPD Bürgerbüro, Bernauer Straße 52, Oranienburg

Alle Termine

Besucher:1502898
Heute:79
Online:1

Jetzt unterzeichnen

Neues von der SPD

19.06.2018 21:15 Die Zeit drängt: nachhaltigere Landwirtschaft jetzt
Eine nachhaltigere und zukunftsweisende Landwirtschaft entsteht nicht von allein. Eine Chance bietet der Reformprozess zur Gemeinsamen europäischen Agrarpolitik (GAP) nach 2020. Die SPD-Bundestagsfraktion fordert deshalb, Anreize in der EU-Agrarpolitik zu schaffen, die nachhaltiges und umweltschonendes Wirtschaften belohnen. Die Bundesregierung muss sich für eine leistungsorientierte Förderung einsetzen, die den Herausforderungen wie Klimaschutz, Biodiversität, Tierwohl und der

19.06.2018 21:09 Die Politik kann nicht auf die Einsicht der Automanager setzen
Der stellvertretende SPD-Fraktionschef Bartol erwartet härtere Maßnahmen von Verkehrsminister Scheuer (CSU) angesichts immer neuer Enthüllungen und Entwicklungen bei Audi bzw. den Automobilherstellern. „Der Skandal bei Audi zeigt, dass Automanager anscheinend immer noch glauben, mit ihren Manipulationen an der Abgasreinigung durchzukommen. Sie fügen damit dem Automobilstandort ‚Made in Germany‘ massiven Schaden zu und gefährden die Jobs von Tausenden von gut qualifizierten Beschäftigten.

12.06.2018 17:16 Eine Analyse der Bundestagswahl 2017 – „Aus Fehlern lernen“
Ich habe vor meiner Wahl zum Generalsekretär im Dezember zugesagt, dass ich im Rahmen von #SPDerneuern jeden Stein umdrehen werde. Dazu gehört es, Fehler zu erkennen, zu benennen und daraus zu lernen. Wir wollen besser werden, daran arbeiten wir. Deshalb habe ich dem Parteivorstand direkt nach meiner Wahl im Dezember 2017 eine externe und unabhängige

12.06.2018 13:09 152 Millionen Kinder müssen arbeiten
Am 12. Juni jährt sich der Welttag gegen Kinderarbeit zum 16. Mal. Die internationale Staatengemeinschaft hat sich 2002 mit der Nachhaltigen Entwicklungsagenda 2030 der Vereinten Nationen dazu verpflichtet, bis 2025 alle Formen der Kinderarbeit zu beseitigen. „152 Millionen Kinder im Alter zwischen 5 und 17 Jahren müssen Kinderarbeit verrichten. Fast die Hälfte von ihnen –

12.06.2018 13:07 Die westliche Welt kann sich auf Trump nicht verlassen
US-Präsident Trump schließt sich den Ergebnissen des G7-Gipfels doch nicht an. Dazu sagt SPD-Fraktionsvize Achim Post: Dieser US-Präsident verabschiedet sich von gemeinsamen Vereinbarungen, von Europa, von unseren Werten. „Die westliche Welt kann sich auf diesen Präsidenten nicht verlassen. Donald Trump kennt nur sich und seine Interessen, vor allem bei den US-Zwischenwahlen im November. Dieser US-Präsident verabschiedet sich gerade: von

Ein Service von websozis.info