10.08.2018 in Ortsverein

Die wöchentliche Kolumne

 

Heißer Sommer – in Oranienburg!

 

Am letzten Sonnabend fand in Oranienburg eine Veranstaltung zur Seenot-Rettung im Mittelmeer statt. Das Forum gegen Rassismus und rechte Gewalt rief zu einer Kundgebung auf, zu der viele kamen. Es wurde nicht nur eine Mahnwache gehalten, sondern auch einige Reden gehalten. Für die SPD sprach Vorstandsmitglied Arne Probandt eindringliche Worte zu den knapp hundert Teilnehmern.

Das hatte Oranienburgs SPD-Landtagsabgeordneter Björn Lüttmann sich so wohl nicht vorgestellt. Ausgerechnet die heißesten Tage des Jahres hatte er sich für den Start seiner „Sommertour“ ausgesucht. Bei 37-40 Grad unternahm er diese Woche zunächst Dienstag einen Praxistag bei der Oranienburger Tafel. Bereits bei seiner Einteilung zum Mitfahren bekam er sofort eine zweite Flasche Wasser in die Hand gedrückt. „Besser is´“, hieß es, während sich die Kollegin bereits ein nasses Handtuch in den Nacken legte. Noch wärmer war es dann am Mittwoch in der neuen Backstube von Katja Grünler-Erchinger. Doch ganz so heiß wie befürchtet, war es dann doch nicht, denn es gibt ein gutes Belüftungssystem und nicht zuletzt wird dort neuerdings sehr gutes Eis produziert, dass gekostet werden durfte. Am Donnerstagmorgen suchte der Abgeordnete gemeinsam mit Staatssekretärin Dr. Ulrike Gutheil und Bürgermeister Alexander Laesicke Sonnenschutz im Gebetshaus des Jüdischen Friedhofs. Der Grund der Zusammenkunft: Das Land fördert die Sanierung des Friedhofes mit rund 140 000 Euro. Gut angelegtes Geld, insbesondere vor dem geschichtlichen Hintergrund Oranienburgs und in Anbetracht einer wieder wachsenden jüdischen Gemeinde in der Stadt!

Die Sonne scheint in diesem Jahr so kräftig, dass wieder einige Superlative bemüßigt werden. Am Mittwoch allerdings war es dann soweit. Der Deutsche Wetterdienst meldete, dass an der Messstelle in Oranienburg 38,3 °Celsius gemessen wurde. Ein Rekord an diesem Tag für Brandenburg.

 

Am heutigen Freitag wird sich der Oranienburger SPD-Vorstand mit der Kommunalwahl 2019 beschäftigen. Der Vorsitzende Dirk Blettermann lud nach Malz, zu Vorstandsmitglied Marga Schlag ein. Und ordentlich wie sie ist, fragte sie per WhatsApp nach den Getränkewünschen. Von Bier, Weißbier bis zu Radler wurden die Wünsche angezeigt. Da das Wetter nach wie vor heiß bleibt, ist davon auszugehen, dass die Getränke auch alle werden.

 

 

Eine schöne Woche

 

Euer

 

Henri von Oranienburg     

06.07.2018 in Ortsverein

Fotoaktion

 

Oranienburg: "Zeig uns Deinen Sommer!"

Zum Ferienstart ruft die SPD in Oranienburg zur Fotoaktion „Zeig uns Deinen Sommer!“ auf. Gesucht werden die besten Sommerfotos zu Lieblingsplätzen oder Lieblingsbeschäftigungen in und um Oranienburg. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. Mitmachen können alle Oranienburgerinnen und Oranienburger.

Als Preis für die 20 besten Fotos gibt es je einen Familienpass 2018 des Landes Brandenburg zu gewinnen. Der Familienpass bietet über 500 Rabatte für Ausflüge und Freizeitaktivitäten in Brandenburg. Die besten Fotos werden am Mittwoch, den 1. August, ausgelost.

Wer mitmachen möchte, schickt sein Foto bis zum 31.7.18 per Email an: info@spd-oranienburg.de. Mit der Einsendung von Fotos geben alle Teilnehmer ihre Zustimmung zur Veröffentlichung ihrer Fotos. Nach Beendigung der Fotoaktion werden alle Fotos sowie personenbezogenen Daten gelöscht.

24.04.2018 in Ortsverein

Spendensammlung

 

"Koofen und Schwoofen" - Wir sind dabei!

 

07.01.2018 in Ortsverein

Diskussionsrunde mit dem Ministerpräsidenten Dr. Dietmar Woidke in Oranienburg

 

Unter dem Motto #spderneuern fand am Donnerstag eine Diskussionsrunde des SPD Unterbezirkes in Oranienburg statt. Gemeinsam mit unserem Ministerpräsidenten Dr. Dietmar Woidke, unserem Innenminister Karl-Heinz Schröter, den Oberhaveler Landtagsabgeordneten und vielen SPD Mitgliedern aus ganz Oberhavel diskutierten wir, wie es nach den verlorenen Wahlen des letzten Jahres weitergehen soll. Die SPD Oranienburg war natürlich mit dabei. 

 

29.12.2017 in Ortsverein

Kolumne der Woche

 

Ein gutes Neues 2018 in Oranienburg!

Zwischen den Jahren, wie es so schön heißt, stöbert man so durch die Internetseiten der politischen Konkurrenz. Dabei fällt eins auf. Die Konkurrenz ist meistens nicht auf der Höhe der Zeit:

Die hiesigen Christdemokraten sind relativ aktuell. Der letzte Eintrag datiert vom 22.12. Wenn man allerdings auf einen Link klickt, der unter der Vorsitzenden angebracht wurde, gelangt man nur auf eine leere Seite. Bei den Linken in Oranienburg ist der 4.12. als letzter Eintrag vermerkt. Und wenn man auf Termine klickt, dann sind keine Nachrichten verfügbar. Bei der FDP gibt es keinerlei aktuelle Nachrichten, allerdings findet man unter Termine alle Daten aus 2017! Bei den Grünen ist der letzte Eintrag auf den 30.11. datiert. Allerdings ist schon ein Termin für 2018 vermerkt. Auch nach langem Suchen ist es nicht gelungen, eine AfD-Seite zu finden. Vielleicht auch ganz gut so.

Kurz vor Weihnachten hat die stellvertretende Oranienburger SPD-Vorsitzende Jennifer Collin Falschparker in der Schulstraße thematisiert. Fast 2000 Zugriffe konnte sie innerhalb kurzer Zeit auf ihren Facebook-Post registrieren. Und nicht nur Zugriffe, auch eine Diskussion wurde eröffnet. Vielleicht gibt es auch eine Lösung. Eine Mitarbeiterin der Verwaltung hat jedenfalls angekündigt, dass Problem an die zuständigen Ämter zu schicken. Wir sind gespannt.

Auch wenn es bis zur Kommunalwahl noch einige Zeit dauert, finden ab Januar 2018 schon die ersten Überlegungen zu einer erfolgreichen Wahl statt. Dazu haben sich Oranienburgs stellvertretender SPD-Chef Björn Lüttmann, Vorstandsmitglied Marei John-Ohnesorg und Yvonne Lehmann von der FES zusammengesetzt und die Mitgliederversammlungen im Januar und Februar vorbereitet. Eins kann jetzt schon verraten werden. Die Versammlungen werden ein deutlich anderes Format haben als die bisherigen.

Nun wünsche ich allen einen guten Rutsch ins Jahr 2018 und bis zum 5. Januar 2018 zur nächsten Oranienburger Kolumne

Eure

Henriette von Oranienburg

22.12.2017 in Ortsverein

Weihnachtsgruß

 

we

 

Wir wünschen allen Oranienburgerinnen und Oranienburgern ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2018!

08.12.2017 in Ortsverein

Kolumne der Woche

 

Der kleine Terminplaner 2018!

Am Samstag fand im Bürgerzentrum Oranienburg die Weihnachtsfeier des Blinden- und Sehbehindertenverbandes statt. Der Vorsitzende des Vereins, Holger Dreher, lud zu diesem Anlass Oranienburgs Landtagsabgeordneten Björn Lüttmann (SPD) ein, um ein Grußwort zu sprechen.

Zurzeit ist Oranienburgs Bürgermeister Hans-Joachim Laesicke (SPD) ständig auf Abschiedstour - jede Sitzung, jede Veranstaltung. Überall zum letzten Mal als Bürgermeister der Stadt. So wie auch am Montag, als der Aufsichtsrat der Stadtwerke unter seiner Führung zusammen kam. Jedem viel sofort die Veränderung an seinem Platz auf. Wo sonst immer ein großer Terminplaner für das kommende Jahr lag, lag am Monat ein kleiner. Auch ein Vorbote auf kommende Zeiten.

Am Dienstag hat die letzte Fraktionssitzung in diesem Jahr stattgefunden. Es galt die Stadtverordnetenversammlung vorzubereiten. 33 Tagesordnungspunkte stehen auf dem Plan, die jedoch schnell abgearbeitet waren. Zwei weitere Punkte dauerten etwas länger. Zum einen: Wie überrascht die SPD-Fraktion den scheidenden Bürgermeister am kommenden Montag? Und zum zweiten: Wie können die Oranienburger „Hochwassergeschädigten“ weiter unterstützt werden? Die Stadtverordnete Judith Brandt hat zu beiden Punkten Ideen entwickelt, so dass Fraktionschef Dirk Blettermann um kurz vor Acht entspannt die Sitzung schließen konnte.

Die Malzer Strickfrauen waren am Donnerstag zu Gast in der Obdachlosenunterkunft der Johanniter in Oranienburg. Im Gepäck hatten sie 30 Paar handgestrickte Socken. Seit nunmehr fünf Jahren bekommen die Bewohner der Einrichtung warme handgestrickte Kleidungsstücke. Initiatorin der Aktion ist seit 2012 Marga Schlag.

Auch am Donnerstag überreichten der stellvertretende Ortsvereinsvorsitzende Björn Lüttmann und SPD-Vorstandsmitglied Marga Schlag eine Spendensumme in Höhe von 400 Euro an das Frauenhaus Oberhavel. Das Geld wurde auf der letzten Lichternacht durch Oranienburgerinnen und Oranienburger gespendet. Vielen Dank an alle Unterstützer! Es war die erste Spende in diesem Jahr, wie die Leiterin Frau Culmsee betonte. Der Märkische Sozialverein ist Träger des Frauenhauses und auch die Geschäftsführerin Gabriele Wolff freute sich sehr als sie die Geldspende in Empfang nehmen konnte.

Übergabe Spende (v.l.n.r.): Marga Schlag, Björn Lüttmann, Frau Wolff, Frau Culmsee
(v.l.n.r.)
: Marga Schlag, Björn Lüttmann, Frau Wolff, Frau Culmsee

 

Ich wünsche allen schönen zweiten Advent,

Euer

Henri von Oranienburg

21.11.2017 in Ortsverein

Erster Platz beim Innovationspreis

 

SPD Oranienburg in Brandenburg auf Platz 1! In Potsdam fand am Samstag der Landesparteitag der SPD BRANDENBURG statt. Für die SPD Oranienburg hat sich die Fahrt gelohnt. Unser Ortsverein wurde für seine innovative Öffentlichkeits- und Parteiarbeit mit dem Innovationspreis ausgezeichnet. Vielen Dank an alle Mitglieder, die das möglich machten! Besonderer Dank gilt unserem Vorstandsmitglied Mareen Curran für ihre Fleißarbeit.

01.10.2017 in Ortsverein

Pressemitteilung

 

SPD Oranienburg ruft zu Beteiligung an Bürgermeister-Stichwahl auf - Kein explizites Votum für Laesicke oder Kausche

Die SPD Oranienburg hat heute in einer außerordentlichen, sehr gut besuchten, Mitgliederversammlung über den Ausgang der Bundestags- und Bürgermeisterwahlen beraten. Viele Mitglieder zeigten sich enttäuscht über das Abschneiden der SPD bei beiden Wahlen, zugleich wurde bereits in die Zukunft geschaut. Es wurde vereinbart, in den nächsten Sitzungen Tiefenanalyse zu betreiben, um aus den gemachten Fehlern für die künftige Arbeit zu lernen. Im Hinblick auf die Stichwahl um das Bürgermeisteramt ruft die SPD Oranienburg dazu auf, vom Wahlrecht Gebrauch zu machen.

Der stellvertretende Ortsvereinsvorsitzende Björn Lüttmann, MdL, erklärt hierzu:

„Der/die künftige Bürgermeister/in sollte das Mandat der direkten Wahl bekommen. Hierzu ist es notwendig, dass genug Oranienburgerinnen und Oranienburger am 15. Oktober zur Wahl gehen. Selbst wenn für viele der/die Wunschkandidat/in nicht mehr zur Wahl steht, ist das „Wählen gehen“ Bürgerpflicht. Auch für uns SPD-Mitglieder steht die Wunschkandidatin Jennifer Collin nicht mehr zur Wahl, deshalb haben wir heute einmütig beschlossen, keine Wahlempfehlung für Kerstin Kausche oder Alex Laesicke auszugeben.“

 

18.05.2017 in Ortsverein

Grundwerte – gemacht fürs ganze Leben

 

Eigentlich wollte ich in meinem ersten Blog über das Thema Asyl schreiben, denn dies begleitet mich und viele andere bereits mehr als drei Jahre. Viel wurde in dieser Zeit geschafft und vorangebracht. Viele Menschen, ob Mitarbeiter der Verwaltungen oder ehrenamtlich engagiert haben in den schwierigen Zeiten im Jahr 2015 alles gegeben, damit wir die Situation im Griff behalten. Die Situation war schwierig und unübersichtlich. Noch heute sind viele engagiert und helfen dabei, den hier schutzsuchenden Menschen einen Einstieg in einer fremden Welt zu erleichtern. Aber seit Ende April beschäftigt mich etwas anderes – die Bundeswehr.

13.05.2017 in Ortsverein

Wahlkampf-Party in Malz

 

Vor 317 Tagen hat die SPD Oranienburg Jennifer Collin als Bürgermeisterkandidatin  nominiert. Dass diese Entscheidung goldrichtig war, davon konnten sich die Sozis am Freitag überzeugen. Jennifer lud zur Wahlkampf-Party nach Malz. Dies bot Gelegenheit zur Rückschau und auch zum Ausblick, auf den bevorstehenden intensiven Wahlkampf. Bei Musik und toller Unterhaltung durch die Tanzgruppe „Ladylike“ stellte Jennifer Collin vor, was sie in den kommenden Wochen plant.

Es war ein schöner Abend und es zeigte sich wieder, die SPD Oranienburg steht geschlossen hinter ihrer Kandidatin. Auf g​eht’s gemeinsam in die kommenden 135 Tage bis zur Wahl. 

 

Voller Einsatz für Jennifer Collin

 

30.04.2017 in Ortsverein

SPD vor Ort

 

SPD-Stand zur Shoppingnacht "Koofen & Schwoofen" und zum Orangefest

Am letzten Aprilwochenende war in Oranienburg viel los. Die Oranienburger Citygemeinschaft lud zur langen Shoppingnacht „Koofen & Schwoofen“. Die SPD war dabei und sammelte Spenden für das Kinderhaus 2 im Ortsteil Malz. Das Kinderhaus wird durch den Märkischen Sozialverein betrieben. Die Geschäftsführerin Frau Wolff ließ es sich nicht nehmen und stattete dem SPD-Stand auch einen Besuch ab. Am Glücksrad versuchte sie ihr Glück und gewann prompt einen Hauptgewinn. Unsere Bürgermeisterkandidatin Jennifer Collin und auch Bundestagskandidat Benjamin Grimm waren auch dabei und nahmen sich viel Zeit für Gespräche. 
 

 

19.03.2017 in Ortsverein

Der Schulz-Zug rollt...

 
Liveübertragung des Parteitages im SPD-Bürgerbüro Oranienburg

Da waren selbst die Sozis kurz sprachlos: Martin Schulz mit 100 Prozent zum Parteivorsitzenden gewählt! Auch als Kanzlerkandidat wurde er heute offiziell bestätigt. Oranienburgs SPD war live dabei. Wir freuen uns mit dem Neuen an der SPD-Spitze über sein tolles Ergebnis. Nun sind die Kandidatenvorschläge für den 24. September 2017 komplett: Jennifer Collin ist Bürgermeisterkandidatin für Oranienburg, Benjamin Grimm ist unser Bundestagskandidat für Oberhavel und Martin Schulz unser Kanzlerkandidat!

15.03.2017 in Ortsverein

Erinnerungen an den 15. März 1945

 

„Es bebte und krachte fürchterlich …ich betete, dass ich zuerst sterben möchte“

Heute vor 72 Jahren war Oranienburg einem schweren Bombenhagel ausgesetzt.  Mehrere Tausend Menschen verloren ihr Leben; die Stadt wurde schwer zerstört. Der Zweite Weltkrieg, der von den Nationalsozialisten mit abscheulicher Gier und Zerstörung ausging, war spätestens jetzt mit all seinem Schrecken in Oranienburg angekommen. Viele Einwohner erinnern sich noch an diesen Tag, an den wir heute mit diesem Zeitzeugenbericht von Inge Risse erinnern wollen.

Zudem findet ab 16 Uhr auf dem städtischen Friedhof ein Gedenken statt, zu dem Bürgermeister Hans-Joachim Laesicke, Pfarrer Friedemann Humburg und das Forum gegen Rassismus und rechte Gewalt eingeladen haben.

 

 

12.03.2017 in Ortsverein

Public Viewing am 19. März 2017 im SPD Bürgerbüro Oranienburg

 

Zeit für Martin Schulz!

Am 19. März 2017 wählt die SPD auf einem außerordentlichen Parteitag ihren Kanzlerkandidaten und neuen Parteivorsitzenden. Das Interesse live dabei zu sein ist enorm. Da die Plätze begrenzt sind, kann der Parteitag ab 11 Uhr im SPD Bürgerbüro in der Bernauer Straße 52 live verfolgt werden. Für einen kleinen Imbiss ist gesorgt. 

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen! Um eine Anmeldung bis zum 16. März 2017 wird gebeten per Telefon: 01633152716 oder per Mail: judithbrandt-spd@web.de.

05.08.2015 in Ortsverein

Geschichte des Ortsvereins

 
SPD
Artikel aus der Märkische Allgemeinen Zeitung vom 25.07.2015:

Vor 85 Jahren: SPD Lehnitz gegründet

 

Der Beginn der 1930er Jahre war geprägt vom sozialen Elend, in das die Weltwirtschaftkrise viele Menschen gestoßen hatte. Die erste parlamentarische Demokratie der Deutschen besaß zahlreiche Gegner. Politische Auseinandersetzungen fanden nicht selten mit Gewalt auf der Straße statt.

In dieser bewegten Zeit trafen sich am 2. Juni 1930 zehn Anhänger der SPD im Lehnitzer Restaurant Waldschloss in der Dianastraße (die Gaststätte wurde im Zweiten Weltkrieg zerstört) zur Gründung einer Ortsgruppe. Um 20.30 Uhr eröffnete ein Parteisekretär aus Berlin die Versammlung. Für die künftigen Mitglieder und Mitgliederinnen referierte er über Richtlinien und Ziele der SPD. Im Ergebnis der sich anschließenden Wahlen wurden Alfred Goldschmidt zum 1. Vorsitzenden und Emil ­Goetze zum Stellvertreter gewählt.

Über die Motive der wenigen Anwesenden, sich der Sozialdemokratie anzuschließen und kommunalpolitische Arbeit zu leisten, kann man nur spekulieren. Der Eintritt in die SPD stellte zugleich ein öffentliches Bekenntnis zur parlamentarischen Demokratie dar. Sicherlich spielten auch die Aktivitäten der NSDAP im Ort eine Rolle, der man nicht widerstandslos das Feld überlassen wollte. Bereits 1929 hatte sich eine Ortsgruppe der NSDAP gebildet. Hans Hinkel, einem ihrer wortgewaltigsten Mitglieder, war es gelungen, sich zum Vorsitzenden des überparteilichen Lehnitzer Ortsvereins wählen zu lassen. Der Ortsverein besaß bis 1933 großen Einfluss im Gemeindeparlament. Nur wenige Tage nach der Gründung der SPD-Gruppe hielt jener Vorsitzende in einer Veranstaltung eine Rede: „SPD - die Partei des Arbeiterverrates.“ Bei den Landtagswahlen im November 1929 hatte die NSDAP in Lehnitz die meisten Stimmen erhalten. Die Bedingungen für eine sozialdemokratische Einflussnahme und Kommunalpolitik waren für die junge Ortsgruppe also nicht einfach.Mit ihrem Vorsitzenden Goldschmidt besaß sie jedoch einen erfahrenen Kommu­nalpolitiker, der schon einige ­Jahre im Gemeindeparlament wirkte.

12.03.2015 in Ortsverein

Neuer Vorstand gewählt

 

Der Vorstand des SPD Ortsverein Oranienburg

 

Vorsitzender: Dirk Blettermann

stellvertretende Vortsitzende: Björn Lüttmann, Jennifer Collin, Matthias Hennig

Schatzmeister: Stefan Westphal

Schriftführer: Mareen Curran 

Beisitzer: Nicole Kempfer, Felix Kretzschmar, Eckhard Kuschel, Frank Oltersdorf, Arne Probandt, Burkhard Wilde

 

Revisoren: Judith Brandt, Stefan Hübner, Bernhard Lohaus  

08.11.2014 in Ortsverein

Fotos vom Martinsgansessen

 

Schönstes Wetter beim traditionellen Martinsgansessen der SPD Oranienburg in der Gaststätte Weidengarten.

 

08.02.2014 in Ortsverein

Einer, der sich einmischt

 

Das jüngste Mitglied der SPD Oranienburg

In ihrer neuen Serie "Junge Wilde" stellt die Märkische Allgemeine Zeitung in ihrer Ausgabe vom 07.02.2014 eines unser neuesten und unser zugleich aktuell jüngstes Mitglied Felix Kretzschmar vor.

Herzlich Willkommen! Wir freuen uns, dass Du dabei bist.

Link zum MAZ Artikel [PDF]

06.02.2014 in Ortsverein

Zuwachs im Vorstand

 

Zwei neue Mitglieder für den Ortsvereins-Vorstand gewählt.

Auf unserer Mitgliederversammlung gestern wählten die 30 anwesenden Mitglieder zwei neue Mitglieder in den Ortsvereins-Vorstand.

Nachdem ein vorheriges Mitglied den Vorstand verließ, sind wir nun durch die Nachwahl von Jennifer Collin und André Becker endlich wieder komplett.

Für Sie im Landtag

Die nächsten Termine:

Alle Termine öffnen.

10.12.2018, 18:00 Uhr - 21:00 Uhr
Stadtverordnetenversammlung der Stadt Oranienburg
Orangerie im Schloßpark

Alle Termine

Besucher:1502898
Heute:76
Online:1

Jetzt unterzeichnen

Neues von der SPD

18.11.2018 17:01 5G: Menschen auf dem Land dürften nicht außen vor bleiben
Der stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende Sören Bartol erwartet von der Bundesnetzagentur bei der anstehenden Versteigerung deutliche Vorgaben für den Ausbau mit schnellem Internet. „Mobilfunkunternehmen, die mit staatlichen Frequenzen Geld verdienen wollen, müssen im Gegenzug klare Auflagen für deren Nutzung bekommen. Frau Klöckner und Herr Seehofer müssen ihren Streit mit dem Chef des Kanzleramts über die Versorgungsauflagen umgehend klären. Die Koalition

18.11.2018 16:59 Der Sozialstaat muss Partner der Bürgerinnen und Bürger sein
Den Sozialen Arbeitsmarkt einzuführen, war ein Paradigmenwechsel. Die stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende Katja Mast will diesen Weg weitergehen. „Die SPD-Fraktion diskutiert über die Zukunft und verbindet das mit dem Hier und Jetzt. Diese Debatte ist wichtig und richtig. Wir wollen den Alltag der Menschen verbessern – wir wollen entlasten, statt Ellenbogen. Mit dem Sozialen Arbeitsmarkt sind wir in der Regierung

16.11.2018 16:59 Der Verkehrsminister hat sich im Ton vergriffen
Der Verkehrsminister sollte sich auf die Diesel-Nachrüstsets konzentrieren, kommentiert SPD-Fraktionsvize Sören Bartol die Vorwürfe gegenüber Umweltministerin Svenja Schulze. „Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer hat sich mit seiner Kritik an der Bundesumweltministerin gehörig im Ton vergriffen. Das ewige Gestreite bringt doch niemanden weiter. Herr Scheuer weiß selbst, dass sein Ministerium eine Menge dafür tun kann, damit die technische Nachrüstung von Dieselfahrzeugen zügig kommt. Er

13.11.2018 20:21 Europäische Batteriezellenfertigung – der Staat handelt, die Wirtschaft muss nachziehen
Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie hat heute Fördermittel in Höhe von einer Milliarde Euro für die Ansiedlung einer Batteriezellenproduktion in Deutschland angekündigt. Dies ist erfreulich, um die Technologieführerschaft für die wichtigste Komponente der elektronischen Fahrzeuge im eigenen Land zu erhalten. Innovative Arbeitsplätze können so entstehen, eine Abhängigkeit von asiatischen Herstellern kann vermieden werden. „Elektrische

11.11.2018 19:30 Andrea Nahles beim Debattencamp „Wir werden Hartz IV hinter uns lassen“
Klar links profiliert eröffnet Andrea Nahles das SPD-Debattencamp. Die Forderung, Hartz IV zu überwinden steht dabei stellvertretend für die Grundrichtung, in die sie die Partei lenken will. Bündnispartner für ihren Kurs findet sie bei erfolgreichen linken Regierungschefs in Europa. Die SPD will Deutschlands Sozialstaat fit für die Zukunft machen. „Wir brauchen eine große, umfassende, tiefgreifende

Ein Service von websozis.info