06.02.2014 in Ortsverein

Zuwachs im Vorstand

 

Zwei neue Mitglieder für den Ortsvereins-Vorstand gewählt.

Auf unserer Mitgliederversammlung gestern wählten die 30 anwesenden Mitglieder zwei neue Mitglieder in den Ortsvereins-Vorstand.

Nachdem ein vorheriges Mitglied den Vorstand verließ, sind wir nun durch die Nachwahl von Jennifer Collin und André Becker endlich wieder komplett.

06.02.2014 in Allgemein

Stellungnahme zur Äußerung von Heiner Klemp

 

Es ist schon befremdlich und wohl auch nicht ganz ehrlich, wenn der langjährige grüne Kommunalpolitiker Heiner Klemp sich ahnungslos gibt und Empörung über eine geringe Bezahlung der unteren Einkommensgruppen der TURM ErlebnisCity öffentlich verkündet. Sitzt doch sein Parteifreund René Tausch seit vielen Jahren im Aufsichtsrat der Gesellschaft, um die Geschäftsführung und deren Handeln zu kontrollieren. Dass die Arbeit des Aufsichtsrates besser hätte sein müssen, um Fehlentwicklungen zu vermeiden, zeigt sich nicht erst im aktuellen Tarifstreit. Insofern sollte Heiner Klemp zunächst einmal vor der eigenen Tür kehren und nicht versuchen, billigen Wahlkampf auf dem Rücken der Mitarbeiter der TURM ErlebnisCity zu machen.

Mit Rückendeckung der Oranienburger SPD habe ich die Forderung aufgemacht, dass dem
Betriebsrat angeboten wird, auf der Klausurtagung des Aufsichtsrates mit uns ins Gespräch zu kommen, um die direkte Kommunikation zu verbessern. Wir wollen erfahren, wo die Mitarbeitervertretung Handlungsbedarf sieht. Dies ist ein wichtiger Schritt zu einem vernünftigen Miteinander. Dass es dabei nicht um Tarifverhandlungen geht, ist selbstverständlich und bedarf keiner Klarstellung.

Wir wollen, dass die Mitglieder des Aufsichtsrates die Forderung der Gewerkschaft NGG aufgreifen und von der Geschäftsführerin Kerstin Kausche die unverzügliche Aufnahme von Tarifverhandlungen einfordern.

Die NGG wiederum wird gebeten, bis zum Abschluss von Verhandlungen auf weitere Kampfmaßnahmen zu verzichten. Wir sind überzeugt davon, dass es mit gutem Willen und Augenmaß auf beiden Seiten möglich sein wird, einen Kompromiss bezüglich der zukünftigen Entlohnung zu finden. Dabei steht selbstverständlich fest, dass weder das Streikrecht der Beschäftigten noch die Sicherung von Arbeitsplätzen in der TURM ErlebnisCity zur Disposition stehen.

Dafür werde ich mich als Aufsichtsratsmitglied mit Nachdruck einsetzen und habe keinen Zweifel daran, dass ich dafür auf städtischer Seite viele Verbündete finde!

Dirk Blettermann
SPD Oranienburg

30.01.2014 in Allgemein

Essenversorgung in städtischen Kitas und Schulen

 

Antrag der SPD/Grüne Fraktion:

Essensversorgung in eigener Trägerschaft

Beratung im Hauptausschuss am 10.2.2014
Beratung in der Stadtverordnetenversammlung 24.2.2014

Die Stadtverordnetenversammlung möge beschließen:

Der Bürgermeister wird beauftragt:

1.) der Stadtverordnetenversammlung Oranienburg bis zum 31.12.2014 eine überarbeitete Konzeption zur zukünftigen Essenversorgung städtischer Einrichtungen (Kita, Hort, Schulen) vorzulegen.

2.) Zur Erarbeitung der Konzeption können auf die bestehenden Gutachten Bezug genommen werden. Zusätzliche Haushaltsmittel werden nicht bereit gestellt.

3.) Die Arbeitsgruppe (Unterausschuss Sozialausschuss), die die Stadtverwaltung bei der Erarbeitung der Konzeption begleitet, wird unverzüglich eingesetzt.

28.01.2014 in Allgemein

Kranzniederlegung

 

Gedenken in der Gedenkstätte Sachsenhausen

Anlässlich des Gedenktages für die Opfer des Nationalsozialismus nahm der Ortsverein der SPD an der Gedenkfeier teil.


Eckhard Kuschel und Björn Lüttmann bei der Kranzniederlegung

Es wurde eine bewegende Veranstaltung, nicht zuletzt aufgrund der Rede des Holocaust-Überlebenden György Konrád und der gelungenen szenischen Lesung der Schüler des Runge-Gymnasiums.

19.01.2014 in Wahlen

Wo drückt der Schuh in Lehnitz ?

 

SPD Lehnitz startet in den Kommunalwahlkampf
und fragt die Lehnitzer: Wo drückt der Schuh?

Am 25. Mai 2014 finden die Kommunalwahlen statt und die Lehnitzer Bodo Becker, Mareen Curran, Matthias Hennig, Stefan Hübner, Yvonne Lehmann und Arne Probandt kandidieren für den Ortsbeirat. Doch ein komplett fertiges Wahlprogramm gibt es im Moment noch nicht. Es soll gemeinsam mit den Lehnitzern erstellt werden und so fragen die Genossen die Bürger: Wo drückt der Schuh? Wo zwickt und zwackt es in Lehnitz? Wo gibt es dringend Handlungsbedarf?

Die Ergebnisse werden in einer öffentlichen Veranstaltung am Donnerstag, dem 13. März 2014, um 19 Uhr, im Kulturhaus Lehnitz, Friedrich-Wolf-Straße vorgestellt und diskutiert. Die Kandidaten wollen gemeinsam mit den Bürgern ins Gespräch kommen und Handlungsoptionen entwickeln.

Ab Donnerstag, dem 16. Januar 2014, 16 Uhr finden sie u.a. im Lehnitzer Backkörbchen und in der Physiotherapie in der Friedrich-Wolf-Straße, im Ortsteil Lehnitz die Schuhkartons mit der Aufschrift: Wo drückt der Schuh.

Link zum Fragebogen [PDF]

Wir freuen uns auf viele ausgefüllte Fragebögen, Ideen, Fragen und Diskussionen.

11.01.2014 in Allgemein

Neujahrsempfang des Unterbezirks

 

Auftakt ins Super-Wahljahr

Am 10.01.2014 fand der alljährliche Neujahrsempfang der SPD Oberhavel statt. Als besondere Gäste konnten wir Alwin Ziel, Thomas Günther, Angelika Krüger-Leißner und vor allem Manfred Stolpe begrüßen.


Ehrengast Manfred Stolpe

Die Reden von Manfred Stolpe und Andreas Noack gaben einen Rückblick auf das vergangene Jahr und die bevorstehenden Aufgaben. Unterbezirksvorsitzende Andrea Suhr läutete schließlich das neue Wahljahr ein.

Noch mehr Infos und Fotos auf:
www.facebook.com/SPD.Oranienburg

18.12.2013 in Allgemein

Hans-Joachim Laesicke im MAZ-Interview

 

Artikel aus der Märkischen Allgemeinen Zeitung vom 17.12.2013:

14.12.2013 in Allgemein

100. Geburtstag von Willy Brandt

 

Willy Brandt – Bundeskanzler, Friedensnobelpreisträger, Regierender Bürgermeister von Berlin und Ehrenvorsitzender der SPD – wäre am 18. Dezember 2013 100 Jahre alt geworden.

"Nichts kommt von selbst. Und nur wenig ist von Dauer. Darum: besinnt Euch auf Eure Kraft und darauf, dass jede Zeit eigene Antworten will und man auf ihrer Höhe zu sein hat, wenn Gutes bewirkt werden soll."


Wegmarken und Stationen Willy Brandts [PDF]

Link zur Bundeskanzler-Willy-Brandt-Stiftung

14.12.2013 in Bundespolitik

SPD Mitglieder stimmen für Koalitionsvertrag

 
SPD

Mitgliederbrief

Liebe Genossinnen und Genossen,

369.680 Mitglieder unserer SPD haben heute gemeinsam Demokratiegeschichte geschrieben. Zum ersten Mal hat eine Partei in Deutschland einen ausgehandelten Koalitionsvertrag und damit die Entscheidung über die Bildung einer Bundesregierung ihren Mitgliedern zur Abstimmung vorlegt. Jedes SPD-Mitglied hatte eine Stimme und damit die gleiche Verantwortung.

77,86 Prozent haben ihre Abstimmungsunterlagen zurückgesandt. Das entspricht nahezu einer Wahlbeteiligung in Höhe der Bundestagswahl vom 22. September diesen Jahres. Tausende Genossinnen und Genossen haben auf den Regionalkonferenzen oder vor Ort über den Koalitionsvertrag mitdiskutiert. Und darüber hinaus sind im Rahmen des Mitgliedervotums über 5.000 neue Mitglieder unserer Partei beigetreten. Wir haben mit diesem Mitgliederentscheid gemeinsam neue Maßstäbe gesetzt. Und wir haben damit gezeigt: Die Volksparteien haben eine Zukunft, wenn Mitglieder nicht nur Beitragszahler, sondern auch Mitentscheiderinnen und Mitentscheider sind. Bei uns sind sie das!

75,96 Prozent der Mitglieder haben dem Koalitionsvertrag zugestimmt, 23,95 konnten dies nicht. Für beide Haltungen gibt es nachvollziehbare Argumente, die jeweils zu respektieren sind. Dieses Mitgliedervotum hat deshalb auch keine Verlierer, gewonnen hat unsere SPD, weil es uns auch gelungen ist, mehr innerparteiliche Demokratie zu wagen. Die meisten von uns sind nicht zuletzt auch deswegen in die SPD eingetreten, weil wir eben kein Wahl-Verein sind, sondern eine diskussionsfreudige Mitgliederpartei. Das wollen wir auch bleiben. Und so weiter Maßstäbe für Mitgliederbeteiligung setzen. Darum brauchen wir jede und jeden von Euch für den Weg, der jetzt vor uns liegt. Bringt Euch also weiter so intensiv ein, wie wir das gerade in den letzten Wochen erlebt haben.

12.12.2013 in Kommunalpolitik

Antrag auf Sondersitzung des Sozialausschuss

 

Kritik an Essensversorgung in städtischen Einrichtungen

Auf Grund der ständigen Beschwerden über die zunehmend unzumutbaren Zustände bei der Essensversorgung in einigen städtischen Einrichtungen, hat sich die SPD/Grüne Fraktion entschlossen, die Einberufung einer Sondersitzung des Sozialauschusses zu beantragen.

Wir begrüßen, dass die Stadtverwaltung zügig die Kündigung mit dem Anbieter GVL (Gastronomische Versorgungsleistungs GmbH) ausgesprochen hat. Ärgerlich ist allerdings, dass der Vorschlag der SPD/Grüne Fraktion aus 2012 nicht zum Tragen gekommen ist, die Versorgung von Mittagsangeboten vor Ort herstellen und vertreiben zu lassen.

Die europaweite Ausschreibung dieser Dienstleistung wird von der Fraktion ausserordentlich kritisch gesehen. Die erneute Auffälligkeit der Essenversorgung bestätigt unsere Kritik.

11.12.2013 in Ortsverein

SPD Oranienburg auf Wachstumskurs

 

3 neue Mitglieder innerhalb einer Woche - Mitgliederzahl auf 110 gestiegen

Innerhalb weniger Tage konnte die Oranienburger SPD drei neue Mitglieder begrüßen. Die Mitgliederzahl stieg damit auf 110. Die Oranienburger SPD konnte damit die erst dieses Jahr erreichte Position als größter Ortsverein in Oberhavel weiter festigen.

Wir freuen uns über die neuen Mitstreiter - herzlich Willkommen!

Direkte Mitbestimmung wie z.B. aktuell das Mitgliedervotum zum Koalitionsvertrag, aber auch die Arbeit für kommunale Belange macht die Mitgliedschaft in der SPD attraktiv.

Wer auch mitmachen möchte, kann wie folgt Mitglied werden:

Beitrittserklärung per Post an folgende Adresse schicken:
SPD Ortsverein Oranienburg • Lehnitzstr. 11 • 16515 Oranienburg

Mitgliedsantrag [PDF]

Oder unter www.eintreten.spd.de einfach online eintreten.

07.12.2013 in Ortsverein

Spendensammlung auf dem Weihnachtsmarkt

 

Oranienburger SPD sammelt für die Tafel

Am heutigen Samstag sammelten Mitglieder der Oranienburger SPD auf dem Weihnachtsgans-Auguste-Markt Spenden für die Tafel und verteilten kleine Süßigkeiten und Obst an die jungen Besucher.

Unter dem roten Zelt der Oranienburger SPD gab es auch köstlichen (alkoholfreien) Apfelpunsch. Alle Einnahmen und Spenden gehen 1:1 an die Tafel, die damit ihre Fahrzeuge mit Freisprecheinrichtungen ausrüsten will. Damit können die Fahrer auch während der Fahrt schnell koordiniert werden, wenn z.B. der Anruf eines Supermarkts neue Spenden in Aussicht stellt.

01.12.2013 in Allgemein

20 Jahre Dienstjubiläum von Hans-Joachim Laesicke

 

Überraschungsparty für den Oranienburger Bürgermeister

Die Oranienburger SPD überraschte Bürgermeister Hans-Joachim Laesicke zum 20. Dienstjubiläum mit einer großen Festveranstaltung im Oranienburger Kino.

Bis zur letzten Minute gelang, was vorher Keiner für möglich hielt. Die geplante Überraschung blieb geheim. Hans-Joachim Laesicke glaubte bis zum Schluss an eine Einladung seines Sohns zum Mittagessen. Anstatt zu einer Gaststätte führte der Weg des Familienausflugs aber in das Oranienburger Kino.

Dort warteten im bereits fast dunklen Kinosaal die Gäste der Veranstaltung auf den sichtlich sehr überraschten Bürgermeister.

Nach einem von OHV-TV produzierten Film mit Szenen aus den letzten 20 Jahren gratulierte zuerst unser Ministerpräsident Dietmar Woidke. Auch Ortsvereinsvorsitzender Dirk Blettermann und der erste Oranienburger Bürgermeister Udo Semper reihten sich als Festredner ein.

Nach vielen weiteren Gratulanten wurde dann eine Torte von Bäcker Plentz angeschnitten und das Buffet eröffnet.

01.12.2013 in Allgemein

Oranienburger SPD sammelt Geld für Bombenopfer in Lehnitz

 
Geld für Bombenopfer Auf der Veranstaltung zum 20. Dienstjubiläum von Bürgermeister Hans-Joachim Laesicke sammelten die Oranienburger Genossen 177 Euro für die Opfer der Bombensprengung in Lehnitz. Das Geld geht an die Sammlung der MAZ. Gemeinsame Sache von MAZ, Stadt und Bürgerstiftung
  • Die MAZ sammelt Spenden auf ein Konto der „Oranienburger Bürgerstiftung“. Und „dockt“ zudem an die Spendenaktion der Stadt „Oranienburger helfen Oranienburgern“ für die Bombenopfer an. An sie wird das Geld zum Schluss übergeben.
  • Eine Jury bei der Stadt mit MAZ-Beteiligung wird über die Vergabe der Spendengelder entscheiden.
  • Alle von der Bombensprengung Geschädigten sollen profitieren.
  • Spenden können ab sofort eingezahlt werden auf das Konto der Oranienburger Bürgerstiftung mit der Nummer 1651500059, BLZ 10090000 der Berliner Volksbank, Verwendungszweck: „Lehnitz-Opfer“.
  • Bis 200 Euro gilt beim Finanzamt der Kontoauszug als Spendenquittung, darüber kann eine Quittung ausgestellt werden. Deshalb bitte Name und Adresse angeben.
Auch beim Lehnitzer Weihnachtsmarkt sammelte die SPD mit
MAZ-Reporter TorstenWeigel mit Rita Kunath, Gerd Baer und Matthias Hennig (v. l.) am Sonnabend auf dem Markt in Lehnitz.
Matthias Hennig von der SPD Oranienburg unterstützte die MAZ tatkräftig beim Sammeln von Spenden für die Bombenofper.

01.12.2013 in Wahlen

SPD Oberhavel wählt Land- und Kreistagskandidaten

 

Unterbezirksparteitag der SPD Oberhavel

Die SPD Oberhavel hat am Samstag im Oranienburger Runge-Gymnasium ihre Direktkandiaten für die Landtagswahl gewählt, die Listen für die Kreistagswahl aufgestellt und in anschließenden Workshops am Kommunalwahlprogramm 2014 gearbeitet - ein ordentliches Pensum.


Landtagskandidaten Oberhavel (von links): Björn Lüttmann, Thomas Günther, Inka Gossmann-Reetz und Lother Kliesch

Landtagswahlkreis 7: Thomas Günther (Hennigsdorf, Kremmen, Löwenberger Land, Oberkrämer)
Landtagswahlkreis 8: Inka Gossmann-Reetz (Birkenwerder, Glienicke/Nordbahn, Hohen Neuendorf, Mühlenbecker Land, Velten)
Landtagswahlkreis 9: Björn Lüttmann (Oranienburg, Leegebruch, Liebenwalde)
Landtagswahlkreis 10: Lothar Kliesch (Templin, Boitzenburger Land, Lychen, Fürstenberg/Havel, Zehdenick, Amt Gransee und Gemeinden)

Unsere Kandidaten für Kreistag (Wahlkreis 3: Oranienburg und Leegebruch):

1. Dirk Blettermann - OV Oranienburg
2. Judith Brandt - OV Oranienburg
3. Annemarie Reichenberger - OV Leegebruch
4. Dieter Kohllöffel - OV Oranienburg
5. Martin Schubert - OV Leegebruch
6. Eckard Kuschel - OV Oranienburg
7. André Becker - OV Oranienburg
8. Burkhard Wilde - OV Oranienburg
9. Andrea Koch - OV Oranienburg
10. Stefan Westphal - OV Oranienburg
11. Olaf Bendin - OV Oranienburg

27.11.2013 in Allgemein

Das Mitgliedervotum

 

Alle Infos unter: www.spd.de

Hier der Link zum Koalitionsvertrag: Koalitionsvertrag [PDF]

10.11.2013 in Ortsverein

Martinsgans-Essen

 

Oranienburger SPD genießt Martinsgans-Essen

Zum zweiten Mal hieß es bei der Oranienburger SPD Martinsgans-Essen statt traditioneller Weihnachtsfeier. Einen Tag vor dem 11.11. folgten ca. 40 Oranienburger Genossinnen und Genossen der Einladung des Vorstands.

In der Gaststätte Weidengarten bot sich neben einem sehr guten Essen die Gelegenheit auch mal private Gespräche zu führen. In seiner Rede erinnerte der Ortsvereinsvorsitzende Dirk Blettermann aber auch an den wahrscheinlich in Kürze anstehenden Mitgliederentscheid und appellierte an alle Anwesenden diese Chance zu mehr Demokratie zu nutzen.

10.11.2013 in Allgemein

Kranzniederlegung

 

Gedenken zum 9. November in Oranienburg

Wie jedes Jahr zum 9. November legen Vertreter der Oranienburger SPD einen Blumenkranz an der ehemaligen Synagoge (heute Kreistagssaal) in Oranienburgeinen Kranz nieder.

Nach einer Rede des Oranienburger Bürgermeister Hans-Joachim Laesicke, des Bundestagsabgeordneten Feiler und ein Totengebet des Landesrabbiner Shaul Nekrich wurden die Blumengebinde niedergelegt.

09.11.2013 in Allgemein

Erinnerung an den 9. November 1938

 

Heute vor 75 Jahren: In Deutschland brennen Synagogen

Schon vor zwei Tagen haben als Zivilisten verkleidete SS- und SA-Männer in Kassel und anderen hessischen Städten Synagogen verwüstet. Jetzt richtet sich der organisierte "Volkszorn" gegen jüdische Einrichtungen im ganzen Land. Hunderte Menschen werden umgebracht. Überall brennen Synagogen.

Als Vorwand für die Novemberprogrome dient den Nazis das Attentat auf einen NS-Diplomaten in Paris. Hinter dem Angriff auf jüdische Kultstätten und die Geschäfte jüdischer Bürger verbirgt sich ein beispielloser Raubzug. Der deutsche Staat und habgierige Bürger bereichern sich am Vermögen ihrer Nachbarn. Die Nazis verklären ihren Beutezug zur "Reichskristallnacht".

Der SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel über die Bedeutung dieses Tages für die deutsche Geschichte:

"Der 9. November erinnert die Deutschen in jedem Jahr an Wendemarken ihrer Geschichte. Der Fall der unseligen Mauer, die Deutschland teilte, am 9. November 1989 ist das jüngste und freudigste Ereignis in dieser Reihe.

09.11.2013 in Kommunalpolitik

MAZ-Artikel: junge Leute in etablierten Parteien

 

Für Sie im Landtag

Die nächsten Termine:

Alle Termine öffnen.

27.09.2018, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr
Mitgliederversammlung SPD Oranienburg
TURM ErlebnisCity, Konferenzsaal, Oranienburg

08.10.2018, 18:30 Uhr - 20:30 Uhr
Vorstandssitzung SPD Oranienburg
SPD Bürgerbüro, Bernauer Straße 52, Oranienburg

09.10.2018, 18:30 Uhr - 20:30 Uhr
Fraktionssitzung der SPD Oranienburg
Bibliothek, großer Beratungsraum, Schlossplatz 2, 16515 Oranienburg

15.10.2018, 18:00 Uhr - 21:00 Uhr
Stadtverordnetenversammlung der Stadt Oranienburg
Orangerie im Schloßpark

25.10.2018, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr
Mitgliederversammlung SPD Oranienburg
TURM ErlebnisCity, Konferenzsaal, Oranienburg

29.10.2018, 18:30 Uhr - 20:30 Uhr
Vorstandssitzung SPD Oranienburg
SPD Bürgerbüro, Bernauer Straße 52, Oranienburg

30.10.2018, 18:30 Uhr - 20:30 Uhr
Fraktionssitzung der SPD Oranienburg
Bibliothek, großer Beratungsraum, Schlossplatz 2, 16515 Oranienburg

05.11.2018, 18:00 Uhr - 20:00 Uhr
Werksausschuss der Stadt Oranienburg
Orangerie im Schloßpark

10.12.2018, 18:00 Uhr - 21:00 Uhr
Stadtverordnetenversammlung der Stadt Oranienburg
Orangerie im Schloßpark

Alle Termine

Besucher:1502898
Heute:54
Online:3

Jetzt unterzeichnen

Neues von der SPD

20.09.2018 18:24 Gute-Kita-Gesetz: Gute Betreuung, weniger Gebühren
Das Bundeskabinett hat am 19.09.2018 den Entwurf für ein Gute-Kita-Gesetz beschlossen. Damit ist die Grundlage für gute Bildung und Betreuung von Anfang an gelegt. Damit jedes Kind die gleichen Startchancen bekommt – unabhängig vom Einkommen der Eltern und vom Wohnort. „Noch nie hat eine Bundesregierung so viel Geld in die Betreuung der Kleinsten investiert: Bis

20.09.2018 18:19 Starke Familien
Mehr Zeit und mehr Mittel für das ElternGeld, neue Freiräume für Eltern, bessere Chancen für Kinder. Das wollen wir schaffen, damit Familien ihr Leben so organisieren können, wie sie es wollen. Für Kinder Für bessere Kitas und Schulen und für den Abbau von Kita-Gebühren nehmen wir ab 2019 rund 7,5 Milliarden € in die Hand. Für Kinder

19.09.2018 18:21 Andrea Nahles: Zur aktuellen Lage
Seit gestern Abend ist klar: Der Verfassungsschutzpräsident muss gehen. Das hat die ganze SPD gemeinsam gefordert, weil er das Vertrauen in eine seriöse und faktenbasierte Arbeit verspielt hat und zum Stichwortgeber für Verschwörungstheoretiker geworden ist. Der Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz muss das Vertrauen der gesamten Bundesregierung genießen. Deswegen war die Ablösung von Herrn Maaßen

18.09.2018 07:44 Wichtiger Schritt für mehr Rechtssicherheit
Bundesministerin Katarina Barley hat einen guten Gesetzentwurf zur Bekämpfung missbräuchlicher Abmahnungen vorgelegt, der die Forderungen der Koalitionsfraktionen vom 15. Juni 2018 umsetzt. Der Gesetzentwurf schiebt missbräuchlichen Abmahnungen auf allen Rechtsgebieten einen Riegel vor. „Abmahnungen sind ein wichtiges Instrument um fairen Wettbewerb sicherzustellen, aber es gilt, Missbrauch zu verhindern, um sowohl kleine Unternehmen und Vereine ebenso

17.09.2018 15:44 Das Baukindergeld startet am 18. September
Für die SPD-Bundestagsfraktion ist das Baukindergeld ein Baustein für mehr bezahlbaren Wohnraum. Unsere Wohnraumoffensive ist ein Maßnahmenbündel für mehr Wohnungsbau und mehr Mietschutz. Unsere Ansage: Trendwende im Wohnungsbau jetzt. „Mit der SPD wurde das Baukindergeld ermöglicht. Es ist ein wesentlicher Baustein, um gerade Menschen mit Kindern die Eigentumsbildung zu ermöglichen. Die eigene Wohnung schafft soziale

Ein Service von websozis.info