SPD im Land

Unser Landtagsabgeordneter

 

Björn Lüttmann 

Eine starke Stimme für Oranienburg, Leegebruch und Liebenwalde

 

spd-luettmann@outlook.de

www.bjoern-luettmann.de

Facebook-Seite von Björn Lüttmann

Lüttmann neuer Parlamentarischer Geschäftsführer der SPD Landtagsfraktion

Der Oranienburger Landtagsabgeordnete, Björn Lüttmann ist neuer Parlamentarischer Geschäftsführer der SPD-Landtagsfraktion. Mike Bischoff wurde zum neuen Vorsitzenden gewählt.

Hierzu veröffentlichte die Fraktion folgende Pressemitteilung:

12. Januar 2016                 

SPD-Fraktion wählt Mike Bischoff zum Vorsitzenden

Abgeordneter Björn Lüttmann ist Parlamentarischer Geschäftsführer

Potsdam. Die SPD-Fraktion im Landtag Brandenburg hat heute einen neuen Fraktionsvorsitzenden gewählt. Als einziger Kandidat erhielt Mike Bischoff 27 Stimmen bei einer Gegenstimme. Von den insgesamt 30 SPD-Abgeordneten nahmen 28 an der Fraktionssitzung teil. Die Neuwahl war durch den unerwarteten und tragischen Tod des bisherigen Vorsitzenden Klaus Ness am 17. Dezember 2015 notwendig geworden.

Nachfolger von Mike Bischoff als Parlamentarischer Geschäftsführer ist Björn Lüttmann. Die SPD-Fraktion wählte ihn im Anschluss mit 26 Stimmen bei einer Gegenstimme und einer Enthaltung. Björn Lüttmann war von Mike Bischoff für dieses Amt vorgeschlagen worden.

Mike Bischoff sagte nach seiner Wahl: „Die SPD-Fraktion steht für Verlässlichkeit und Verantwortung für das ganze Land Brandenburg. Es bleibt dabei: Geschlossenheit und Selbstbewusstsein sind wesentliche Voraussetzungen für politisches Handeln im Interesse der Menschen. Alle Bürgerinnen und Bürger in unserem Land sollen auch weiterhin die Chance haben auf sozialen Aufstieg, hervorragende Bildung und gute Arbeit. Dafür stehe ich, wie es Klaus Ness getan hat. Die SPD-Fraktion hat in der schwierigen Situation nach dem Tod des Fraktionsvorsitzenden gezeigt, dass sie sich der großen Verantwortung für das Land Brandenburg bewusst ist.“

Björn Lüttmann erklärte: „Geschlossenheit war immer eine Stärke der Brandenburger SPD. Für meine Arbeit als Parlamentarischer Geschäftsführer gilt der Grundsatz: Klare Positionen und Gesprächsbereitschaft, breiter Konsens der demokratischen Kräfte, wo möglich –Abgrenzung, wo nötig. Die AfD-Faktion ist nach wie vor kein Partner für uns in der Landtagsarbeit.“

Unser Plan für Brandenburg

 

 

„Ein Brandenburg für Alle“ ist seit vielen Jahren unser Motto. Unsere Versprechen, die wir den Brandenburgerinnen und Brandenburgern vor der letzten Landtagswahl gegeben haben, haben wir in die Tat umgesetzt. Die Bilanz kann sich sehen lassen:

  • Die Arbeitslosigkeit ist auf dem niedrigsten Stand seit der Wende.
  • Mit dem Brandenburger Schüler-Bafög erleichtern wir tausenden Kindern aus einkommensschwachen Familien den Weg zum Abitur.
  • Mit 2.500 neuen Lehrerinnen und Lehrern sowie 1.000 zusätzlichen Erzieherinnen und Erziehern haben wir unser Bildungssystem verbessert.
  • Wir haben den Mindestlohn von 8,50 Euro für öffentliche Aufträge eingeführt und nehmen seit 2011 keine neuen Schulden mehr auf.
  • Brandenburg ist zum Aufsteigerland geworden, das sogar erstmals Schulden zurückbezahlt.

Wir wollen und werden uns auf den Erfolgen nicht ausruhen. Mit unserem Plan für Brandenburg machen wir unser Land noch stärker und gerechter. Beschluss des Landesvorstandes: Regierungsprogramm der SPD Brandenburg für die Jahre 2014-2019; [PDF, 242 KB]

Für Sie im Landtag

Die nächsten Termine:

Alle Termine öffnen.

10.12.2018, 18:00 Uhr - 21:00 Uhr
Stadtverordnetenversammlung der Stadt Oranienburg
Orangerie im Schloßpark

Alle Termine

Besucher:1502898
Heute:73
Online:1

Jetzt unterzeichnen

Neues von der SPD

18.11.2018 17:01 5G: Menschen auf dem Land dürften nicht außen vor bleiben
Der stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende Sören Bartol erwartet von der Bundesnetzagentur bei der anstehenden Versteigerung deutliche Vorgaben für den Ausbau mit schnellem Internet. „Mobilfunkunternehmen, die mit staatlichen Frequenzen Geld verdienen wollen, müssen im Gegenzug klare Auflagen für deren Nutzung bekommen. Frau Klöckner und Herr Seehofer müssen ihren Streit mit dem Chef des Kanzleramts über die Versorgungsauflagen umgehend klären. Die Koalition

18.11.2018 16:59 Der Sozialstaat muss Partner der Bürgerinnen und Bürger sein
Den Sozialen Arbeitsmarkt einzuführen, war ein Paradigmenwechsel. Die stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende Katja Mast will diesen Weg weitergehen. „Die SPD-Fraktion diskutiert über die Zukunft und verbindet das mit dem Hier und Jetzt. Diese Debatte ist wichtig und richtig. Wir wollen den Alltag der Menschen verbessern – wir wollen entlasten, statt Ellenbogen. Mit dem Sozialen Arbeitsmarkt sind wir in der Regierung

16.11.2018 16:59 Der Verkehrsminister hat sich im Ton vergriffen
Der Verkehrsminister sollte sich auf die Diesel-Nachrüstsets konzentrieren, kommentiert SPD-Fraktionsvize Sören Bartol die Vorwürfe gegenüber Umweltministerin Svenja Schulze. „Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer hat sich mit seiner Kritik an der Bundesumweltministerin gehörig im Ton vergriffen. Das ewige Gestreite bringt doch niemanden weiter. Herr Scheuer weiß selbst, dass sein Ministerium eine Menge dafür tun kann, damit die technische Nachrüstung von Dieselfahrzeugen zügig kommt. Er

13.11.2018 20:21 Europäische Batteriezellenfertigung – der Staat handelt, die Wirtschaft muss nachziehen
Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie hat heute Fördermittel in Höhe von einer Milliarde Euro für die Ansiedlung einer Batteriezellenproduktion in Deutschland angekündigt. Dies ist erfreulich, um die Technologieführerschaft für die wichtigste Komponente der elektronischen Fahrzeuge im eigenen Land zu erhalten. Innovative Arbeitsplätze können so entstehen, eine Abhängigkeit von asiatischen Herstellern kann vermieden werden. „Elektrische

11.11.2018 19:30 Andrea Nahles beim Debattencamp „Wir werden Hartz IV hinter uns lassen“
Klar links profiliert eröffnet Andrea Nahles das SPD-Debattencamp. Die Forderung, Hartz IV zu überwinden steht dabei stellvertretend für die Grundrichtung, in die sie die Partei lenken will. Bündnispartner für ihren Kurs findet sie bei erfolgreichen linken Regierungschefs in Europa. Die SPD will Deutschlands Sozialstaat fit für die Zukunft machen. „Wir brauchen eine große, umfassende, tiefgreifende

Ein Service von websozis.info