Schrift kleiner Schrift größer

 

 

 

Herzlich Willkommen bei der SPD Oranienburg

Dirk Blettermann, Jennifer Collin
 
Liebe Besucherinnen und Besucher, liebe Oranienburgerinnen und Oranienburger,
 
herzlich Willkommen auf der Internetseite des SPD Ortsverein Oranienburg. 
Wir möchten Sie hier über unsere Arbeit informieren. Sehr freuen wir uns über Ihre Anregungen, Fragen und natürlich auch über Lob. Nutzen Sie dazu einfach das Kontaktformular.
 
Dirk Blettermann
Ortsvereinsvorsitzender
 
 
 

AllgemeinGemeinsam stark sein

Die acht reichsten Menschen dieser Erde besitzen zusammen so viel Vermögen wie die gesamte ärmere Hälfte der Weltbevölkerung. Das zeigt die neue Studie von Oxfam.

Mit Gerechtigkeit hat das nichts zu tun! Wir wollen, dass jeder auf dieser Welt gut leben kann. Deswegen setzen wir uns für gerechte Steuern und gleiche Bildungschancen ein!

Veröffentlicht am 16.01.2017

 

AllgemeinUnser Beitrag zu 800 Jahre Oranienburg

Veröffentlicht am 15.01.2017

 

AllgemeinDie wöchentliche Kolumne

Ein Schneemann namens Olaf!

Am letzten Wochenende haben die Oranienburger Bündnisgrünen zu ihrem Neujahrsempfang geladen. Die neue Comeniusschule in Oranienburg-Süd sollte es sein, und da die Aula. Und wie man so hört, wurden alle bekannten Bürgermeisterkandidaten eingeladen. Neben Heiner Klemp erschienen nur der Kandidat der Linken, Enrico Rossius und die Kandidatin der SPD, Jennifer Collin. Auch waren Nicole Kempfer und Felix Kretzschmar vom Jugendbeirat sowie Oranienburgs Bürgermeister Hans-Joachim Laesicke (SPD) und SPD-Fraktionsvorsitzender Dirk Blettermann anwesend. Allerdings verloren sich alle Gäste im großen Rund der Aula!

Der Bürgermeister Oranienburgs und sein Beigeordneter haben es im Augenblick nicht ganz leicht. Zuerst brach sich der Bürgermeister auf einer Dienstfahrt mit seinem Fahrrad einige Rippen und musste vor Weihnachten zwangspausieren. Am letzten Freitag stürzte der Sozial- und Baustadtrat Frank Oltersdorf (SPD) so unglücklich, dass er noch am Sonnabend am Knie operiert werden musste. Auch er wird wohl einige Wochen zwangspausieren müssen. Allerdings hält dies den Baustadtrat nicht davon ab, vom Krankenbett eifrig weiter für die Stadt Oranienburg zu telefonieren und Entscheidungen vorzubereiten.  

Am frühen Samstagabend haben in den Ortsteilen Sachenhausen und Germendorf die ersten „Knutfeste“ dieser Saison stattgefunden. Und natürlich waren auch die Sozis unterwegs. In beiden Orten war SPD-Bürgermeisterkandidatin Jennifer Collin, um sich nicht nur bei den örtlichen Feuerwehren für ihren Beitrag zum Knutfest zu bedanken. Sie nutze auch die wohlige Wärme der Feuer, um sich selbst aufzuwärmen. In Germendorf traf sie außerdem noch Ortsvorsteher Olaf Bendin (SPD), der selbst gern gesehener Gast der Veranstaltung war.

Den Schreibern der Kolumne ist in der letzten Ausgabe vom 6.1.17 ein kleiner Fauxpas passiert. Der Termin mit dem Kandidaten für das Amt des Bundespräsidenten, Frank-Walter Steinmeier (SPD), war nicht am Freitag, sondern erst am Montag. Wir hoffen, dass der Kandidat unsere Kolumne nicht gelesen hat und deshalb eine viertel Stunde früher im brandenburgischen Landtag erschienen ist als geplant, um zu sehen, ob der Termin wirklich am Montag stattfindet.

Am Dienstagabend hat die letzte Sitzung des Oranienburger SPD-Vorstandes vor der Neuwahl stattgefunden. Neben der Vorbereitung der Jahreshauptversammlung hat auch SPD-Bürgermeisterkandidatin Jennifer Collin die Pläne für die nächsten Monate vorgestellt. Die Vorstandsmitglieder bekamen leuchtende Augen, was sich das Team alles einfallen lassen hat. In der kommenden Woche geht es los!

Am Mittwoch brach tatsächlich der Winter über Oranienburg her. In kürzester Zeit vielen örtlich bis zu 10 cm Neuschnee, was nicht nur die Kinderherzen höher schlagen ließ. Der von den Grünen vor zwei Jahren versprochene Rodelberg ist zwar immer noch nicht da, dafür wurden eifrig Schneemänner gebaut. Der Oranienburger Generalanzeiger bat seine Leser, Bilder davon zu schicken. Unter anderem ist ein Schneemann in Germendorf entstanden, der sogar einen Namen bekommen hat: Er heißt Olaf! Wenn da mal nicht der Ortsvorsteher Olaf Bendin (SPD) gemeint war?

Ich wünsche allen eine gute Winterzeit, die Meteorlogen haben für die nächsten Tage weitere Schneefällen und Frost angesagt,    

Euer
Henri von Oranienburg     

Veröffentlicht am 13.01.2017

 

AllgemeinDie wöchentliche Kolumne

Die Mitmachpartei in Oranienburg!

Silvester 2016 überraschte Oranienburgs SPD noch mit einem Filmbeitrag zum 800-Jahr-Umzug in Oranienburg. Auf Homepage und Facebookseite konnten Interessierte noch einmal die Sangesfreude der Oranienburger Sozis nachhören. Hier für alle noch einmal zur YouTube-Seite: https://www.youtube.com/watch?v=VRc3AEurVi4&t=2s

Nun ist das Jahr 2017 schon sechs Tage alt. Ich hoffe, dass alle einen guten Jahresbeginn hatten und alle Gesund und Munter den Neujahrstag erlebt haben. Die Knallerei aus der Nacht wurde von vielen Oranienburgerinnen und Oranienburger selbst beseitigt. Den Rest besorgten die Männer vom Stadthof. Dafür mal ein herzliches Dankeschön!

Die SPD-Bürgermeisterkandidatin Jennifer Collin hat den Mitgliedern der Oranienburger SPD den Entwurf für ihre Kampagne zugesandt und bat um Ergänzungen, Veränderungen und weiteren Ideen. Und siehe da, die Mitgliederpartei fühlt sich nicht nur mitgenommen, nein es kommen schöne neue Ideen, die noch untergebracht werden können. Es lohnt sich, Mitglied der Oranienburger SPD zu sein. Die Mitglieder können mitreden und mitgestalten. 

Der politische Betrieb ist in der ersten Januarwoche naturgemäß noch etwas zurückhaltender. Dennoch gab es schon einige Akzente. Die Zahl der Kandidatinnen und Kandidaten, die im Januar 2018 die Nachfolge des amtierenden Bürgermeisters antreten wollen, steigt stetig. Auch steigt die Zahl der Leser der Homepage und der facebookseite der Oranienburger SPD. Die erste Mitteilung vom Dienstag vom SPD-Vorsitzenden Dirk Blettermann und SPD-Bürgermeisterkandidatin Jennifer Collin hatte bis heute über 1400 Zugriffe.

Am Donnerstag gab Oranienburgs Landtagsabgeordneter Björn Lüttmann (SPD) den Lokalzeitungen der Stadt ein Interview. Die Erfolge des letzten Jahres wurden bilanziert. Unter anderem erinnerte er nochmal an das Kommunalinvestitionsprogramm, welches den beiden großen Fußballvereinen TuS 1896 und dem Oranienburger Fußballclub Eintracht 1901 die Möglichkeit gab, ihre Sportplätze zu ertüchtigen. Gleichzeitig machte er darauf aufmerksam, dass die Gedenkstätte Sachsenhausen zusätzliche 150.000 € zur Verfügung gestellt bekommen hat und Geld für 25 zusätzliche Anwärter des Polizeidienstes bereitgestellt wird.  

Oranienburgs SPD-Landtagsabgeordneter Björn Lüttmann empfängt heute einen sehr prominenten Politiker aus Berlin in Potsdam. In Vertretung des erkrankten Fraktionsvorsitzenden Mike Bischoff (SPD), steht heute Björn Lüttmann neben Frank-Walter Steinmeier (SPD). Da der Bundesaußenminister im Februar 2017 als Kandidat der Regierungskoalition für das Amt des Bundespräsidenten nominiert wurde, tourt er zurzeit durch alle Landesparlamente, um sich vorzustellen. An dieser Stelle aber einen Genesungsgruß aus Oranienburg an Mike Bischoff, der im Augenblick ans Krankenbett gefesselt ist.

Die Bündnisgrünen der Stadt Oranienburg laden am Sonnabend zu ihrem dritten Neujahrsempfang und das parlamentarische Geschehen des Landkreises geht in der kommenden Woche wieder los. Dazu aber nächste Woche mehr, eine gute Zeit bis dahin    

Eure
Henriette von Oranienburg     

Veröffentlicht am 06.01.2017

 

AllgemeinPressemitteilung vom 03.01.2017

Stellungnahme zur Aussage des Oranienburger Bürgermeisters zur Kandidatur seines Sohnes

Der Vorsitzende der SPD-Oranienburg, Dirk Blettermann, erklärte: 

„Dass der Bürgermeister seinen Sohn „nicht als die schlechteste Wahl bezeichnet hat“, stellt doch heraus, dass es eine bessere Wahl gibt. Nämlich die Kandidatin der SPD, Jennifer Collin! Und das gesamte Team wird dafür kämpfen, dass Oranienburg weiterhin in den besten Händen bleibt.“

 

Die Bürgermeisterkandidatin der Oranienburger SPD, Jennifer Collin, reagierte gelassen:

"Die Stellungnahme des Bürgermeisters zur Kandidatur seines Sohnes überrascht mich nicht. Letztendlich ist es auch verständlich, denn Blut ist sprichwörtlich dicker als Wasser. Ich bin aber umso dankbarer für die bisherige Unterstützung und den Rat des Bürgermeisters seit meiner Nominierung. Ich hätte mir zwar zugegebenermaßen mehr Neutralität gewünscht und ich verfüge leider auch nicht über das Privileg berühmter Eltern, dafür aber über ein starkes Team innerhalb der SPD und viele Unterstützer aus dem Stadtgeschehen, die leidenschaftlich für Oranienburg kämpfen."

Veröffentlicht am 03.01.2017

 

AllgemeinDer Vorstand der Oranienburger SPD

Veröffentlicht am 01.01.2017

 

AllgemeinUmzug 800-Jahr-Feier Oranienburg

Silvester-Überraschung der SPD: Neuer Film zum Festumzug!

Die SPD hat für die Oranienburger zum Jahresende eine Überraschung parat. Sie veröffentlicht am Silvestermorgen einen eigens produzierten Film über den Festumzug anlässlich der 800-Jahrfeier, das just zu Ende geht.

Zum Film

oder über den YouTube Link https://www.youtube.com/watch?v=VRc3AEurVi4

Im Fokus des Films steht der Beitrag der Oranienburger Genossen beim Festumzug. Sie stellten damals die Arbeiterbewegung dar. Aber die Zuschauer werden auch viele weitere Bilder vom Festumzug sehen.

Dirk Blettermann, Vorsitzender der SPD Oranienburg schaut gerne auf den Festumzug zurück: „Die SPD Oranienburg hatte über ein halbes Jahr in Archiven recherchiert und viele Kostüme selbst genäht. Am Ende ergab das ein tolles Schaubild zur Arbeiterbewegung. Das wollten wir filmisch festhalten. Der Film ist aus meiner Sicht aber so toll geworden, dass wir ihn allen Oranienburgern zugänglich machen wollen.“

 

Bürgermeisterkandidatin Jennifer Collin hatte den Beitrag der SPD Oranienburg auf dem Festumzug organisiert. Sie findet: „Der Film bringt ein Stück weit das Zusammengehörigkeitsgefühl von der 800-Jahr-Feier zurück. Ich freue mich, dass wir den Oranienburgern diese Erinnerung in Form eines Films jederzeit zugänglich machen können.

 

Der Film wurde vom Oranienburger Maximilian Kühne produziert. Er übernahm Kamera, Schnitt und Produktion. Der 32-Jährige ist von Beruf Film- und Videoeditor (Avid) sowie Kameramann. Mehr Informationen zu Maximilian Kühne gibt es hier.

Veröffentlicht am 30.12.2016

 

AllgemeinDie wöchentliche Kolumne

Oranienburg zwischen den Jahren!

Heiligabend waren in Lehnitz wieder die Bläser unterwegs, man traf sich um 22 Uhr vor dem Gemeindehaus und lauschte gemeinsam der weihnachtlichen Musik. Dies ist inzwischen eine feste Weihnachtstradition im größten Oranienburger Ortsteil geworden, sie jährte sich zum 14. male. Schon in den vergangenen Jahren trafen sich dort weit über 200 Lehnitzer sowie Oranienburger und ließen Heiligabend gemeinsam ausklingen. Unter den Teilnehmern sah man auch den Ortsvorsteher Matthias Hennig und seinen Stellvertreter Arne Probandt (beide SPD). Diese Tradition ist ein typischer Oranienburger „Anker“ zu Weihnachten. 

Rund um die Weihnachtszeit ließ es auch unsere Bürgermeisterkandidatin Jennifer Collin ruhiger angehen. Schließlich feierte sie ihren 32. Geburtstag. Die 112 Mitglieder der SPD hingegen wurden dieser Tage dazu aufgerufen, ihre Meinung zum Wahlprogramm von Jennifer Collin abzugeben. Basisdemokratie wird in der größten Partei von Oranienburg schließlich groß geschrieben.

Etwas lauter wurde es am Dienstag, denn da spielte die alte Oranienburger Band "Jazzkomplott" ein Konzert für Familie und Freunde im Kulturkonsum. Dass Bürgermeisterkandidatin Jennifer Collin eine große Kulturfreundin ist, dürfte kein Geheimnis mehr sein. Und so machte sie eine kurze Stippvisite bei dem Event, bei dem Spenden für den guten Zweck gesammelt wurden.

Das Jahr neigt sich dem Ende und damit auch die Festlichkeiten rund um das 800-jährige Jubiläum von Oranienburg. Viele erinnern sich gerne an den Festumzug im Sommer. Im Zuge dessen hat die SPD Oranienburg noch eine Überraschung parat. Was sich dahinter verbirgt, wird an Silvester verraten. Ein Klick unter spd-oranienburg.de wird das Geheimnis lüften.

Wenn in den Tageszeitungen die Bilder größer werden und viel Text zu lesen ist, dann weiß jeder: Der Jahreswechsel steht bevor. Es ist schon Tradition, dass in den örtlichen Tageszeitungen Neue Oranienburger Zeitung und Oranienburger Generalanzeiger, Oranienburgs Bürgermeister Hans-Joachim Laesicke (SPD) ein Interview gibt und dabei das abgelaufene Jahr Revue passieren lässt. Neu ist allerdings, dass der Bürgermeister zu seiner Zeit nach dem Ausscheiden aus dem Amt gefragt wird. Und die Antwort lautet unisono: „Ich habe so viel zu tun. Ich falle in kein schwarzes Loch“.  

Dieser Tage werden die Mitgliedszahlen der einzelnen Parteien in Deutschland veröffentlicht. Da diese Parteien auch in Oranienburg aktiv sind, dürfte sich die Reihenfolge der Parteien so in etwa gleichen. Deutschlandweit ist die SPD mitgliederstärkste Partei, und die AfD mit Abstand die kleinste Partei. In Oranienburg gibt es zurzeit 112 Mitglieder, mit der Tendenz nach oben. Und wie sieht es bei den anderen aus?

Wir wünschen allen für das kommende Jahr 2017 einen guten Start und  ein Dankeschön dafür, dass in diesem Jahr die Kolumne wieder von vielen gelesen wurde.

Auch im kommenden Jahr wird es jeden Freitag eine „Wöchentliche Kolumne“ geben. Mal zum Schmunzeln, mal zum Lachen und einige werden sich auch darüber ärgern. Aber so soll sie sein!

Eure Henriette von Oranienburg und
Euer Henri von Oranienburg     

Veröffentlicht am 30.12.2016

 

AllgemeinJahresrückblick der Bürgermeisterkandidatin Jennifer Collin

Für mich...

war das Jahr 2016 ein ganz besonderes. Im Rückblick haben vor allem 3 Ereignisse für mich dazu beigetragen: Allen voran die Geburt meines 2. Sohnes Jaron, der uns Tag für Tag sehr viel Freude schenkt und ein sehr liebes Kind ist. Natürlich gehört aber auch die Nominierung zur Bürgermeisterkandidatin im Juni dazu. Ich erinnere mich noch sehr gut, wie ich – hochschwanger- vor meinen ParteikollegInnen stand und mich um die Nominierung bewarb. Ich danke ihnen für ihr Vertrauen und ihre Unterstützung, die nicht größer sein könnte. Seither habe ich viele Gespräche in der Stadt geführt und Termine wahrgenommen. Eine spannende Zeit liegt hinter mir, aber die nächsten Monate dürften dem in nichts nachstehen. Gemeinsam mit meinem Team habe ich mir viele spannende Aktionen einfallen lassen, von denen Sie in den nächsten Wochen und Monaten sicherlich hören werden.

Das dritte Ereignis, das für mich dieses Jahr geprägt hat, ist die 800-Jahr Feier unserer Stadt. Die SPD Oranienburg hatte auch am Festumzug teilgenommen und die Arbeiterbewegung dargestellt. Monatelang hatten wir im Vorfeld in Archiven recherchiert und Kostüme genäht. Aber der Aufwand hat sich gelohnt: Oranienburg hat sich von seiner besten Seite gezeigt. Viele erinnern sich gerne an den Festumzug zurück. Im Zuge dessen hat die SPD Oranienburg zum Jahresende noch eine Überraschung parat. Seien Sie gespannt – auch auf alles, was Sie noch von mir hören werden.

Ihre

Jennifer Collin
www.jennifercollin.de

 

Veröffentlicht am 29.12.2016

 

AllgemeinWeihnachtszeit ist Familienzeit

Veröffentlicht am 24.12.2016

 

AllgemeinPresseinformation 12. Dezember 2016

Stimmungsbild aus Bürgerbefragung zur Parkraumbewirtschaftung

Am Samstag, den 10. Dezember 2016 startete die SPD Oranienburg auf Initiative der Bürgermeisterkandidatin Jennifer Collin eine Bürgerbefragung zur Parkraumbewirtschaftung in der Innenstadt. Die Umfrage wurde positiv aufgenommen und Viele äußerten ihre Meinung zur aktuellen Lage.

Dazu erklärt Jennifer Collin, Bürgermeisterkandidatin: „Ein erstes Stimmungsbild zeigt vor allem ein großes Potenzial für weniger Autoverkehr in der Innenstadt: Viele sind bereit, das Auto stehen zu lassen und auf den ÖPNV oder das Rad umzusteigen. Das sollten wir für eine nachhaltige Entwicklung unserer Stadt nutzen. “

Die vorläufigen Umfrageergebnisse lassen sich wie folgt zusammenfassen:

  • Aus Sicht der Bürger gibt es zu wenige Parkplätze. Deren Verfügbarkeit ist schlecht. Aber die Mehrheit der Menschen, wenn sie nicht gerade eh schon die Stadt zu Fuß oder mit dem Fahrrad passiert, ist bereit auf den ÖPNV oder das Fahrrad umzusteigen. Jedoch müsse es Verbesserungen in der Taktung des Busverkehrs geben. Auch die Radwege müssen aus ihrer Sicht weiter ausgebaut oder in Stand gehalten werden.
  • Die Bürgerinnen und Bürger haben nicht den Eindruck, dass mit dem neuen Parkbewirtschaftungssystem die Parkplätze stärker durch Anwohner blockiert werden.
  • Die meisten Bürgerinnen und Bürger sind mit der Tarifgestaltung innerhalb der Parkzone zufrieden. Sie halten sie für angemessen und verständlich. Besonders gut finden sie die „Brötchentaste“
  • Viele haben den Eindruck, dass mit der Einführung der Parkzone sich die Lage weder verschlechtert noch verbessert hat.
  • Als Verbesserungsvorschlag regen die Bürgerinnen und Bürger neben der Optimierung des ÖPNV und des Radwegenetzes auch die Nutzung freier Flächen als Parkplätze an. Ein Rabatt – sowie ein Parkleitsystem wurden ebenfalls vorgeschlagen. Nicht zuletzt solle das Ordnungsamt innerhalb der Parkzone genauer hinsehen, damit das neue Konzept besser durchgesetzt werden könne.

Die Bürgerbefragung zur Parkraumbewirtschaftung wird bis zum 4. Advent fortgesetzt. Interessierte haben die Möglichkeit, den Frageboden täglich im Bürgerbüro der SPD Oranienburg in der Bernauer Str. 52 auszufüllen, ihn auf www.jennifercollin.de herunterzuladen und per Mail zu senden oder am 17.12. beim nächsten Infostand von Jennifer Collin zu beantworten.

Veröffentlicht am 12.12.2016

 

AllgemeinWir sind aktiv

Mehr Informationen unter: Jetzt Mitglied werden

Veröffentlicht am 04.12.2016

 

AllgemeinWeihnachtssingen mit dem Bürgermeister

Veröffentlicht am 29.11.2016

 

ArbeitsgemeinschaftenMitgliederversammlung der Jusos Oberhavel

Liebe Jusos,

 
wir laden euch zur Neuwahl des Vorstandes herzlich ein.
 
 
Die Sitzung wird am 9. Dezember um 19.15 Uhr in den Räumen des Märkischen Sozialvereins, Liebigstraße 4 in Oranienburg stattfinden.
 
Für den Vorstand treten an: Felix Kretzschmar (Vorsitzender), Nicole Kempfer (Stellv.) und Christopher Gordjy (Stellv.).
 
Wir schlagen folgende Tagesordnung vor:
 
  • 1. Begrüßung und Eröffnung
  • 2. Wahl der Sitzungsleitung
  • 3. Wahl einer Mandatsprüfungs- und Zählkommission
  • 4. Wahlen
  • 4.1. Wahl der/des Vorsitzenden der Jusos Oberhavel
  • 4.2. Wahl von zwei stellvertretenden Vorsitzenden 
  • 5. Sonstiges und Termine
  • 6. Schlusswort der/des Vorsitzenden der Jusos Oberhavel
 
Vor Beginn der Sitzung gib es – für alle Interessierten – 
die Möglichkeit, aktuelle Themen der Tagespolitik kurz zu diskutieren!
 
Liebe Grüße, 

Anne

Veröffentlicht am 29.11.2016

 

UnterbezirkNeu gewählter Unterbezirksvorstand

Wir gratulieren dem neuen UB Vorstand und wünschen für die Arbeit in den nächsten zwei Jahren viel Erfolg.

 

Aus dem Oranienburger SPD Ortsverein mit dabei: Björn Lüttmann und Judith Brandt

 

Der neue Vorstand: Uwe Tittelbach, Dana Bosse, reik Högner, Judith Brandt, Benjamin Grimm, Andrea Suhr, Björn Lüttmann, Marina von Muldau und Carsten Schneider (v.l.n.r., Foto: Andreas Noack)

Veröffentlicht am 26.11.2016

 

AllgemeinVeranstaltung in Oranienburg

Albtraum Einbruch - Sicher wohnen und leben in Brandenburg

Am Dienstag, 22. November 2016 um 18:00 Uhr in der Orangerie, Kanalstraße 26 a in 16515 Oranienburg

In großen Teilen der Bevölkerung nimmt das Bedürfnis nach „Sicherheit vor Ort“ zu – egal, wie real die Bedrohungen auch sein mögen. Mancherorts ist in eher unpersönlich errichteten Neubausiedlungen eine gewisse „Anonymität“ entstanden. Das betrifft sowohl Ortslagen mit Einfamilienhäusern als auch solche mit Mehrfamilienhaus-Siedlungen. Aber auch „alte“ Wohnungs- und Hausbestände können betroffen sein – sowie natürlich auch örtliche Betriebe und Unternehmen.

Vor diesem Hintergrund entstehen für Kriminelle oftmals günstige Gelegenheiten, Straftaten zu begehen. Dabei handelt es sich indes nicht allein um eine Problemlage in Brandenburg. Vielmehr ist das gesamte Bundesgebiet betroffen, wie man Medienberichten der jüngeren Zeit entnehmen kann.

Viele Bürgerinnen und Bürger fühlen sich demzufolge verunsichert – und teilweise auch allein gelassen.

Impulsbeiträge und Antworten auf Fragen geben:

Karl-Heinz Schröter, Minister des Innern und für Kommunales des Landes Brandenburg

Dr. Benjamin Grimm, Abgeordneter im Kreistag Oberhavel

Peter Urban, Polizeioberrat, Leiter der polizeilichen Prävention im Polizeipräsidium Land Brandenburg

Mehr Informationen unter https://www.fes.de

Anmelden können Sie sich hier

Oder besuchen Sie unsere Facebookseite für mehr Informationen.

Veröffentlicht am 18.11.2016

 

AllgemeinWir sind aktiv

Martinsgansessen

Veröffentlicht am 07.11.2016

 

AllgemeinWir sind aktiv

10. Oranienburger Lichternacht

Veröffentlicht am 04.11.2016

 

AllgemeinPresseinformation 2. November 2016

SPD Oranienburg übergibt Spende

Oberhavel Hospiz Verein erhält 400 EUR


Wann: 04. November 2016, 14 Uhr

Wo: SPD Bürgerbüro Oranienburg, Bernauer Straße 52

Was: Die Oranienburger SPD hat für den Oberhavel Hospiz Verein auf der Lichternacht vergangenen Freitag Spenden gesammelt. Viele Bürgerinnen und Bürger haben den Stand der Oranienburger SPD besucht und im Rahmen einer Glücksrad-Aktion die Spendenbox gefüllt. Der SPD-Landtagsabgeordnete Björn Lüttmann hat den Betrag aufgerundet. Insgesamt kamen so 400 EUR zusammen. Die Spende wird von Björn Lüttmann, Dirk Blettermann und Jennifer Collin am 04. November an Vertreter des Oberhavel Hospizes übergeben. Die Spendensammlung hat schon Tradition. Zum wiederholtem Male sammelte die SPD Oranienburg während der Lichter- oder Shoppingnacht Spenden. Beim letzten Mal kam die Spende der schwer erkrankten Cherine aus Germendorf zugute.

Veröffentlicht am 02.11.2016

 

AllgemeinWir sind aktiv

Mitgliederversammlung 27.10.2016

Veröffentlicht am 30.10.2016

 

RSS-Nachrichtenticker