Herzlich Willkommen bei der SPD Oranienburg

Dirk Blettermann und Bürgermeisterkandidatin Jennifer Collin
 
 Liebe Oranienburgerinnen und Oranienburger,
liebe Besucherinnen und Besucher,
 
Wir begrüßen Sie auf der Seite der SPD Oranienburg!  Das Jahr 2017 wird ein spannendes für Oranienburg, da am 24. September 2017 neben der Bundestagswahl auch Bürgermeisterwahlen anstehen. Auf unserer Seite finden Sie alle Informationen zur SPD-Bürgermeisterkandidatin Jennifer Collin sowie zum SPD Ortsverein und zur SPD-Stadtfraktion. Sollten Sie Anregungen oder Fragen haben, schreiben Sie uns!
Nutzen Sie dazu einfach das Kontaktformular.
 
Dirk Blettermann
Ortsvereinsvorsitzender
 
 

01.03.2017 in Topartikel Kommunalpolitik

Parkkita soll zur Sanierung Oranienburger Kitas genutzt werden

 

Der Druck, Kita- und Schulplätze in Oranienburg zu schaffen ist enorm. Daher plädiert die SPD-Fraktion Oranienburg für eine praktikable Lösung im Sinne der Kinder und Eltern: Der sog. „Schuhkarton“ soll als „Parkkita“ weitergenutzt werden, während die dringend notwendigen Sanierungen in den anderen Einrichtungen erfolgen. Im Dezember beschlossen die Stadtverordneten einstimmig ein Konzept zur Schaffung neuer Kita- und Schulstandorte. Seit dem letzten Bildungsausschuss ist klar, dass ein Schulbetrieb in der alten Comenius-Grundschule wie im Konzept gefordert, nicht möglich ist. Eine Kita könnte dort allerdings noch bis zum Jahr 2022 betrieben werden, die Genehmigung liegt vor. Die SPD-Fraktion fordert, diese Chance nicht leichtfertig zu verspielen und die alte Comenius-Schule zur „Parkkita“ umzubauen. 

Bürgermeisterkandidatin Jennifer Collin, sachkundige Einwohnerin im Bauausschuss sagt dazu: „Wir müssen jetzt Nägel mit Köpfen machen und dürfen keine weitere Zeit verschenken. Wir müssen schnellstmöglich alle sanierungsbedürftigen Kitas in Oranienburg instand setzen.“

01.03.2017 in Kommunalpolitik

Fahrt nach Enschede - Städtischer Wohnungsbau für alle

 

Wer Interesse hat und aktiv Oranienburg gestalten möchte, kann sich bis 2. März 2017 anmelden.
Telefon: 03301 / 397 88 59 oder Mail: info(at)jennifercollin.de 

Mehr Information zur Projektfahrt nach Enschede finden Sie hier.

25.02.2017 in Wirtschaft von SPD Oberhavel

Auf Regionalreise mit Wirtschaftsminister Gerber

 

Ein Traditions-Handwerksbetrieb und ein erfolgreiches Zugbauunternehmen haben eins gemeinsam: sie sind maßgeblich an der Fertigung von Zügen beteiligt. Während die Tischlerei Thiede aus Oberkrämer sich seit 1986 auf den Innenausbau von Schienenfahrzeugen spezialisiert hat, fertigt Stadler in Velten Züge aller Art an und liefert sie in die ganze Welt.

Hiervon konnten sich Veltens Bürgermeisterin Ines Hübner und der Landtagsabgeordnete Thomas Günther und gemeinsam mit Wirtschaftsminister Gerber selbst überzeugen.

24.02.2017 in Allgemein

Die wöchentliche Kolumne

 

Ein holländisches Viertel für Oranienburg!

Zurzeit halten die freiwilligen Feuerwehren der Oranienburger Ortsteile ihre Jahreshauptversammlungen ab. Zu einem echten Event entwickelt sich schon seit Jahren die Veranstaltung des Löschzuges V in  Germendorf. Dort werden Verwaltung und Kommunalpolitiker eingeladen. Der örtliche Feuerwehrchef Cornel Gratz und sein Jugendwart Mike Fittig geben ihre Rechenschaftsberichte für das vergangene Jahr ab. Auch in diesem Jahr gab es wieder Grußworte. Dieses Mal sprachen der örtliche Bundestagsabgeordnete Uwe Feiler und Oranienburgs SPD-Bürgermeisterkandidatin Jennifer Collin.

Am Montag traf sich der Hauptausschuss der Stadt Oranienburg. Große Aufreger standen nicht auf der Tagesordnung. Dachte man. Aber weit gefehlt. Die Baumschutzsatzung entwickelte sich zu einem Scharmützel zwischen dem Grünen Fraktionsvorsitzenden Heiner Klemp und dem Vorsitzenden der SPD-Fraktion, Dirk Blettermann.

Am Dienstag stellte SPD-Bürgermeisterkandidatin Jennifer Collin eine Idee für die Stadt Oranienburg vor. Ein holländisches Viertel soll es sein. Keine Stadt in der Stadt, sondern ein Viertel, welches an die großartige gemeinsame deutsche und niederländische Geschichte der Königin Louise Henriette erinnert. Und weil die Oranienburgerinnen und Oranienburger mitreden und mitentscheiden sollen, findet am 3. und 4. März eine Projektfahrt nach Enschede statt, zu der die SPD-Kandidatin eingeladen hat. Die Plätze sind heiß begehrt, sodass überlegt wird, einen weiteren Bus zu ordern, um alle Interessierten mitzunehmen.  

Der stellvertretende Lehnitzer Ortsvorsteher  Arne Probandt (SPD) traf sich Mittwoch zum vor Ort Termin mit der Oranienburger Stadtverwaltung am Weißen Strand in Lehnitz. In der gut eineinhalbstündigen Besprechung ging es um kurzfristige Verbesserungen, die in diesem und nächsten Jahr umgesetzt werden sollen. Man soll sich wieder wohler fühlen am Strand in der Perle des Nordens! Eine gar nicht so leichte Aufgabe, wenn man weiß, wie viele Akteure mit ins Boot geholt werden müssen, damit alles am Ende in trockenen Tüchern ist. Trockene Tücher benötigte Arne Probandt jedoch jetzt schon. Gut eine halbe Stunde stand man im Regen und Arne war durchnässt. Vielleicht sollte er wirklich mal über einen Regenschirm nachdenken und dies nicht immer verweigern. Man sah ihn nämlich bereits das zweite Mal innerhalb einer Woche ohne.

Auch am Mittwoch traf sich der SPD-Unterbezirksvorstand im TURM in Oranienburg. SPD-Bundestagskandidat Benjamin Grimm stellte seine ersten Pläne für den anstehenden Wahlkampf vor. Beflügelt von den guten Umfragewerten der letzten Wochen, kam eine gutgelaunte SPD-Führung zusammen, um die Strategie zu entwickeln, wie der Wahlkreis 58 wieder in SPD-Hand kommt. Auf der Plattform election.de wird in den nächsten Tagen zu sehen sein, wie sich der Wahlkreis von zartblau (CDU) in rosarot (SPD) wandelt. Auch eine Folge des neuen SPD-Kanzlerkandidaten.

Am Donnerstagfrüh haben Oranienburgs SPD-Landtagsabgeordneter Björn Lüttmann, SPD-Bürgermeisterkandidatin Jennifer Collin und die beiden SPD-Stadtverordneten Judith Brandt und Meike Kulgemeyer den ersten „Frühwahlkampf“ in diesem Jahr gemacht. Es wurden Postkarten von SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz und heißer Kaffee verteilt. Schnell waren die Karten weg und alle waren überrascht, wie gut der neue Mann der SPD bei den Menschen ankommt.

Ich wünsche allen ein schönes Wochenende

Euer
Henri von Oranienburg     

21.02.2017 in Kommunalpolitik

Pressemitteilung vom 21. Februar 2017

 

Ein „Holländisches Viertel“ für Oranienburg?

Bürgermeisterkandidatin Jennifer Collin schlägt neues Quartier im niederländischen Stil vor. Projektfahrt ins niederländische Enschede vom 4. - 5. März 2017 

Niemand hatte mehr Einfluss auf die Stadtentwicklung Oranienburgs als die Kurfürstin Louise-Henriette von Oranien. Ihr verdankt die Stadt ihren Namen, ihr Wahrzeichen und ihre Mitte - das älteste Barockschloss Brandenburgs. Neben dem Stadtschloss existiert jedoch nur wenig, das an die niederländischen Wurzeln der Stadt erinnert. Bürgermeisterkandidatin Jennifer Collin möchte das ändern. Ihre Idee ist die Errichtung eines Holländischen Viertels in Oranienburg. Gemeinsam mit den Oranienburgern möchte Jennifer Collin darüber diskutieren. Daher lädt sie ausgewählte Bürgerinnen und Bürger zu einer Projektfahrt ins niederländische Enschede ein. Sie findet am 4. und 5. März 2017 statt. Fünf Plätze sind für interessierte Oranienburger reserviert. 

19.02.2017 in Allgemein

Mitgliederversammlung SPD Oranienburg

 

17.02.2017 in Veranstaltungen von SPD Oberhavel

"Ungleichheit, Zwangsheirat & Jungfrauenwahn“ – Wie gehen wir dagegen an?

 

Im deutschen Grundgesetz ist die Gleichberechtigung von Männern und Frauen festgeschrieben, doch die Realität sieht häufig anders aus. Besonders Frauen aus islamisch geprägten Familien können auch in Deutschland oft nicht frei über das eigene Leben entscheiden.  Am 10. März 2017 findet zu diesem Thema die Veranstaltung „Ungleichheit, Zwangsheirat und Jungfrauenwahn – Wie gehen wir dagegen an?“ um 16.30 Uhr, im Oranienwerk in der Kremmener Straße 43 in Oranienburg, statt. Organisiert wurde die hochrangig besetzte Gesprächsrunde von der Gleichstellungsbeauftragten des Landkreises Oberhavel Birgit Lipsky und dem Landtagsabgeordneten Björn Lüttmann im Rahmen der Brandenburgischen Frauenwoche. Der Eintritt ist frei.

17.02.2017 in Allgemein

Die wöchentliche Kolumne

 

Oranienburger SPD – immer mit dabei!

Am letzten Sonntag traf sich in Berlin die Bundesversammlung. Ein Gremium, welches sich nur alle fünf Jahre trifft und ausschließlich dazu da ist, einen neuen Bundespräsidenten zu wählen. Das sich die GroKo zuvor auf Frank-Walter Steinmeier (SPD) verständigt hat, war jedem klar, dass es nur einen Wahlgang geben wird, bis dass der Kandidat die Mehrheit hinter sich versammelt hat. 931 Stimmen von 1253 Stimmen. Herzlich Glückwunsch Herr Bundespräsident, lautetet die Schlagzeile der Märkischen Allgemeinen am Montag. Dem schließen wir uns gerne an.

Aus Oberhavel nahmen auch zwei SPD-Mitglieder an dieser Veranstaltung teil. Beide aus sehr unterschiedlichen Gründen. Zum einen, Veltens Oberbürgermeisterin Ines Hübner (SPD), zum anderen Matthias Hennig (SPD), Lehnitzer Ortsvorsteher und stellvertretender SPD-Vorsitzender aus Oranienburg. Ines Hübner war Wahlfrau der brandenburgischen Delegation und wäre eingesprungen, wenn einer ein Wahlmann/eine Wahlfrau plötzlich erkrankt wäre. Matthias Hennig war dabei, um den Ablauf der Veranstaltung sicherheitstechnisch zu garantieren. Beide haben auf ihre Art dazu beigetragen, dass Oberhavel würdig vertreten war.

Am Montag reichte die Oranienburger SPD-Fraktion einen Antrag in die Stadtverordnetenversammlung, in der es um die künftige Essensversorgung der städtischen Schulen und Kindertagesstätten geht. In den letzten Monaten hat sich die „Schulessens-AG“  mehrfach getroffen und das Thema besprochen. Da der Entwurf des Antrages auch allen anderen Fraktionen zugegangen ist, kann man hoffen, dass sich alle dem Antrag anschließen werden und es ein gemeinsamer Antrag wird. „Wir Sozialdemokraten wollen jedenfalls jetzt Nägel mit Köpfen machen“, so der SPD-Fraktionsvorsitzende Dirk Blettermann.

Am Mittwoch besuchte Oranienburgs SPD-Landtagsabgeordneter Björn Lüttmann gemeinsam mit Simona Koß, seiner SPD-Kollegin aus Märkisch-Oderland, in Oranienburg eine Germendorfer Kita, eine Unterrichtsstunde in der Comeniusschule in Oranienburg-Süd und die YOULAB, die in der TURM-ErlebnisCity stattfand. Am Ende des Tages konnten beide feststellen, dass die vielen geführten Gespräche ein Beitrag für unsere Demokratie waren.

Ab und zu muss auch mal, eine in die Jahre gekommene SPD-Homepage überarbeitet werden. Auch wenn sich die Zugriffe nach wie vor sehen lassen, kann es nicht schaden, dass ein frischer Anstrich auch seinen Wert hat. Und wie es bei „Renovierungsarbeiten“ so ist, gelinkt nicht alles auf Anhieb. So erging es auch Arne Probandt. Irgendwann hat das Chaos auf der Seite einen derartigen Zustand erreicht, dass überlegt wurde, die Seite abzuschalten. Doch Arne behielt die Ruhe. Und jetzt ist sie renoviert, aber noch lange nicht fertig!

Oranienburgs SPD-Bürgermeisterkandidatin Jennifer Collin besuchte am Donnerstag die Unterkunft für Wohnungslose in Oranienburg. Die Kandidatin schaute sich nicht nur um, sondern sprach auch mit einigen Bewohnern. Dass sich immer mehr junge Menschen unter den Bewohnern befinden, war die schlimme Erkenntnis. Die andere Erkenntnis war, dass alle ein Schicksal hinter sich haben, mit denen keiner tauschen will. Und alle möchten so schell als möglich wieder in ihre eigenen vier Wände!

Ich wünsche allen Leserinnen und Lesern ein schönes Wochenende,

Eure
Henriette von Oranienburg 

15.02.2017 in Veranstaltungen von SPD Oberhavel

Youlab 2017 – Ausbildung oder Studium? Welcher Beruf?

 

Die Frage nach der Berufswahl stellt sich jeder zum Ende seiner Schulzeit. Die Berufsorientierungsmesse „Youlab“ soll helfen, hierauf eine Antwort zu finden.

Bereits zum sechsten Mal fand sie heute in der TURM ErlebnisCity in Oranienburg statt. Rund 90 Unternehmen oder Bildungseinrichtungen aus Oberhavel stellten ihr Ausbildungs- oder Studienangebot den Schülerinnen und Schülern ab Klasse 9 vor. Neben den großen bekannten Firmen, wie den Hennigsdorfer Elektrostahlwerken, Takeda aus Oranienburg, der AWU Velten oder den Oberhavel Kliniken waren auch viele kleine und mittelständische Betriebe vor Ort.

Ines Hübner, Benjamin Grimm, Phillip Gall, Thomas Günther

13.02.2017 in Allgemein

Verbesserung der Essensversorgung in städtischen Kitas und Schulen

 

Eine hochwertige Essensversorgung von Kindern in Kindertagesstätten und Schulen ist wichtig für die gesunde Entwicklung unserer Kinder. Aufgrund einiger negativer Erfahrungen mit Cate- rern haben viele Eltern den Wunsch, ihren Kindern mehr regionale Produkte und vor Ort zubereitete Gerichte zu bieten. 

12.02.2017 in Allgemein

Bundesversammlung am 12. Februar 2017 in Berlin

 

Heute wurde Frank-Walter Steinmeier zum 12. Bundespräsidenten gewählt

Unser SPD Vize-Chef Matthias Hennig war dienstlich vor Ort und hat uns diese schönen Bilder zugeschickt

Sozialdemokratische Vertreter aus BrandenburgZeltens Bürgermeisterin Inis Hübner

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Oben links: Brandenburger Mitglieder der Bundesversammlung

Oben rechts: Veltens Bürgermeisterin Ines Hübner und Matthias Hennig

Unten links: Brandenburgs ehemaliger Ministerpräsident Matthias Platzeck und Oranienburgs Vize SPD-Chef

Unten rechts: Hannelore Kraft, Ministerpräsidentin von Nordrhein-Westfalen, mit Matthias Hennig

 

11.02.2017 in Landespolitik von SPD Oberhavel

SPD-Landtagsabgeordnete besuchen Oranienburger Bildungseinrichtungen

 

Wie zufrieden sind Erzieherinnen und Erzieher sowie Lehrkräfte mit der Bildungspolitik der Landesregierung? Sind Oranienburger Kitas und Schulen für künftige Herausforderungen gut aufgestellt? Wie groß ist die Chance auf einen Ausbildungsplatz in Oberhavel? Diese und weitere Fragen möchten die bildungspolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion Simona Koß und der Oranienburger Landtagsabgeordnete Björn Lüttmann am Mittwoch, den  15. Februar 2017,  in Oranienburg diskutieren. Gemeinsam besuchen sie dazu eine Kita, Schulen und erkundigen sich auf der Bildungsmesse youlab über den Ausbildungsmarkt in Oberhavel.

10.02.2017 in Allgemein

Die wöchentliche Kolumne

 


1,5 Millionen Besucher!

Am letzten Sonnabend spielte der Oranienburger Handballverein OHC gegen VfL Fredenbeck. Um es vorauszunehmen. Die Oranienburger haben gewonnen (25:20). Inzwischen ist es schon Tradition, dass sich einige Lokalpolitiker einfinden, um die Heimmannschaft anzufeuern. Auch am Sonnabend konnte man SPD-Bürgermeisterkandidatin Jennifer Collin, die Stadtverordneten Meike Kulgemeyer und Dirk Blettermann von der SPD sehen. Auch Kollegen anderer Parteien waren vor Ort!

Man kann es drehen und wenden wie man will. Wir kommen nicht umhin mit Zahlen zu jonglieren. Der örtlichen Presse kann man entnehmen, dass die Mitgliederzahlen der SPD in den Ortsvereinen zurzeit steil nach oben gehen. Die Zugriffe zu den Onlinemedien der SPD nehmen ebenfalls stetig zu.  Da passt es, dass in diesen Tagen insgesamt 1,5 Millionen Menschen die Seite der oranienburg-spd.de aufgerufen haben. Nun läuft die Seite schon einige Zeit, aber schön ist die Zahl trotzdem. Ein Dankeschön dafür!

Am Sonntag wurden wieder jede Menge Kandidatenflyer von Jennifer Collin verteilt. Auch in Friedrichsthal. Dort traf sich am Montag die Kandidatin mit Herbert Wildgrube, einen bekannten Friedrichsthaler. Die „Aktion 1000 Türen“ läuft inzwischen sehr gut an.  Die erste Auflage der Flyer ist auch schon komplett verteilt, so dass weitere 3000 Exemplare nachgeordert werden mussten.

Das kommt davon, wenn man überall mitreden will… Trotz Erkältung war Oranienburgs SPD-Landtagsabgeordneter Björn Lüttmann in der vorletzten Woche viel unterwegs und schonte auch seine Stimmbänder nicht, prompt kam die Quittung: Seit einigen Tagen nun quält ihn eine Entzündung der Stimmbänder und lässt seine Stimme krächzen. Dementsprechend erlebte die Landespressekonferenz am Dienstag einen heiseren Gesprächspartner und nach den Terminen zu Wochenanfang wurde der Rest der Woche vorwiegend mit stimmschonender Büroarbeit verbracht. Guter Nebeneffekt: Es wurden endlich mal Dinge vom Schreibtisch gebracht, die dort schon länger auf Bearbeitung gewartet haben…

Die Malzer Sozialdemokraten waren schon immer etwas Besonderes. Sehr haben sie auf ihre Eigenständigkeit bestanden, als sie mit der großen Kreisstadt fusioniert wurden. Aber ein bisschen Selbstständigkeit schadet auch nichts. Zumal die Malzer Sozis schon kräftig für den Karneval proben. Und wie man Marga Schlag, Michael Richter und andere kennt, wird es wieder eine tolle Veranstaltung für die Einwohner des kleinsten Ortsteils Oranienburgs.

Seit der Bekanntgabe, dass Martin Schulz zukünftig die SPD führen wird und gleichzeitig für das Bundeskanzleramt kandidiert, überschlagen sich die Zustimmungswerte für die SPD, bis zu 9 Prozentpunkte in dieser Woche. Alle Parteien verlieren zugunsten der Sozialdemokraten. Auch in den Bundesländern ist der Trend ein Genosse. Völlig Fassungslos steht die politische Konkurrenz da und hofft, dass sich der Trend nicht bestätigt. Wer die Bilder von Merkel und Seehofer zu ihrem zweitägigen(!) Gipfel gesehen hat, der hat nicht nur gesehen, wie unwohl sich die Kanzlerin bei dieser Veranstaltung gefühlt hat. Jeder konnte sehen: Ich habe fertig!

Ich wünsche allen ein schönes Wochenende

Eure
Henriette von Oranienburg     

09.02.2017 in Allgemein

Die Oranienburg-Partei

 

02.02.2017 in Allgemein

Wir sind aktiv

 

01.02.2017 in Wahlen von SPD Oberhavel

Aufbruchstimmung erreicht SPD-Oberhavel. 14 Neueintritte seit Januar

 

Turbulente Zeiten. Populisten, wie Trump oder die AfD beherrschen die Debatten. Aber es ist auch eine Zeit des Aufbruchs, den derzeit keiner so gut verkörpert wie Martin Schulz. Einer der Brücken bauen kann.
Der Kanzlerkandidat hatte sich am letzten Sonntag im Willy-Brandt-Haus vor rund 1.000 Gästen und SPD-Mitgliedern mit einer bewegenden Rede vorgestellt.

Beide Faktoren motivieren viele Menschen, politisch aktiv zu werden. Seit Sonntag verzeichnet die SPD bundesweit fast 1.000 Neueintritte. Diese Aufbruchstimmung erreicht Oberhavel. Seit Januar sind 14 Frauen und Männer hier in die SPD eingetreten. Ein herzliches Willkommen allen neuen Genossinnen und Genossen.

Und wir wollen noch mehr werden. Gegen Populisten muss man eintreten!

31.01.2017 in Arbeitsgemeinschaften

MITGLIEDERVERSAMMLUNG DER JUSOS OBERHAVEL

 

Liebe Jusos,


zu unserer Mitgliederversammlung
am Freitag, den 03. Februar 2017, um 19.30 Uhr
in den Räumen des Märkischen Sozialvereins e.V.,
Liebigstraße 4 (Oranienburg),

lädt der Vorstand Euch herzlich ein.

Tagesordnungsvorschlag:

  • I. Begrüßung und Eröffnung
  • II. Tagesordnung
  • III. Protokollkontrolle
  • IV. Landesdelegiertenkonferenz der Jusos Brandenburg 2017
  • a. Wahlen einer Mandatsprüfungs- und Zählkommission
  • b. Wahl von derzeit 7 Delegierten
  • c. Nominierungen (Landesvorstand, Bundeskongress, Zählkommission,
  • Präsidium, etc.)
  • d. Anträge
  • V. Berichte
  • VI. Termine und Sonstiges


Mit den besten Grüßen,
Anne für den Vorstand

27.01.2017 in Allgemein

Pressemitteilung 27. Januar 2017

 

Blettermann als Vorsitzender bestätigt

SPD Oranienburg wählte neuen Vorstand

Die SPD Oranienburg hat auf ihrer Jahreshauptversammlung am 26. Januar einen neuen Vorstand gewählt. Mit deutlicher Mehrheit wurde Dirk Blettermann als Vorsitzender wiedergewählt.

Als Stellvertreter traten Jennifer Collin, Björn Lüttmann und Matthias Hennig ebenfalls erneut an und wurden von der Mitgliederschaft bestätigt. Schriftführerin ist Mareen Curran.

Einen Wechsel gab es bei der Position des Schatzmeisters. Stefan Westphal gab nach 12 erfolgreichen Jahren sein Amt aus familiären Gründen ab. Ihm folgte Arne Probandt.

Neue Beisitzer des Vorstandes sind: Marei John-Ohnesorg, Marga Schlag, Frank Oltersdorf, Burkhard Wilde und Eckhard Kuschel.

Dirk Blettermann freute sich über die Bestätigung: „Vor uns liegt ein aufregendes Jahr. Ich bin zuversichtlich, dass wir mit dieser starken Mannschaft nicht nur die Bürgermeisterwahlen, sondern auch die Bundestagswahl gewinnen werden. “

26.01.2017 in Allgemein

Der neu gewählte Vorstand

 

Bürgermeisterwahl 2017

Für Sie im Landtag

Die nächsten Termine:

Alle Termine öffnen.

04.03.2017, 07:00 Uhr - 05.03.2017, 19:00 Uhr
Projektfahrt ins niederländische Enschede mit Oranienburgs Bürgermeisterkandidatin Jennifer Collin
Ein "Holländisches Viertel" mit dem Ziel, Wohnraum für jedermann zu schaffen - unabhängig vom Geldbeutel.

06.03.2017, 17:00 Uhr
Stadtverordnetenversammlung
Stadt Oranienburg, in der Orangerie im Schloßpark, Kanalstraße 26A

14.03.2017, 18:30 Uhr
Vorstandssitzung

21.03.2017, 18:30 Uhr
Fraktionssitzung

28.03.2017, 18:00 Uhr
Rechnungsprüfungsausschuss

30.03.2017, 18:30 Uhr
Mitgliederversammlung

03.04.2017, 18:30 Uhr
Vorstandssitzung

07.04.2017 - 08.04.2017
Fraktions-Klausurtagung

18.04.2017, 18:30 Uhr
Fraktionssitzung

20.04.2017, 18:30 Uhr
Mitgliederversammlung

Alle Termine

Besucher:1502896
Heute:91
Online:6

Jetzt unterzeichnen

Neues von der SPD

01.03.2017 07:09 Politischer Aschermittwoch Vilshofen
Lieveblog vom Politischen Aschermittwoch der SPD in Vilshofen mit Martin Schulz und Österreichs Bundeskanzler Christian Kern. Im Netz kann man die Reaktionen auch unter #pam17 verfolgen. Livestream auf bayernspd.de Hier geht´s zum Liveblog: https://bayernspd.de/liveblog/

28.02.2017 11:38 Neues Layout im WebSoziCMS
Ein neues responsives Layout steht seit kurzem im WebSoziCMS zur Auswahl bereit. Die Besonderheit ist, dass für die Blöcke eine große Auswahl an unterschiedlicher Farbgebung möglich ist. Man kann sich damit an das Layout von spd.de annähern. Weitere Informationen zum Layout gibt es hier: https://www.websozicms.de/index.php?title=Websozis2015_r

27.02.2017 10:10 Zeit für mehr Gerechtigkeit
SPD macht bei Managergehältern Druck Millionenschwere Gehälter und Bonuszahlungen sorgen regelmäßig für Aufregung. Die SPD will den Spielraum der Unternehmen künftig per Gesetz einengen. „Eine solche Regelung ist überfällig!“, sagte der designierte SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz. Die SPD will den Steuerbonus bei hohen Managergehältern per Gesetz begrenzen und erhöht damit den Druck auf die Union. Die

26.02.2017 10:10 Rede von Martin Schulz „Arbeit in Deutschland“
Der designierte Parteivorsitzende und Kanzlerkandidat der SPD hielt am 20.02.2017 in Bielefeld eine eindrückliche Rede auf der Arbeitnehmerkonferenz „Arbeit in Deutschland“. Der Wortlaut hier

20.02.2017 10:35 Info der Woche: Bessere Erwerbsminderungsrente
In Würde leben Wer hart gearbeitet hat und nach einem Unfall oder aufgrund einer Krankheit nicht mehr weitermachen kann, soll sich auf unsere Solidarität verlassen können. Deshalb hat die SPD durchgesetzt: mehr Geld für alle, die künftig Erwerbsminderungsrente beziehen. Die Rente für ein gutes Leben: Die Zurechnungszeit für eine Erwerbsminderungsrente wird stufenweise von 62 auf

Ein Service von websozis.info