Schrift kleiner Schrift größer

 

 

 

Herzlich Willkommen bei der SPD Oranienburg

Dirk Blettermann, Jennifer Collin
 
Liebe Besucherinnen und Besucher, liebe Oranienburgerinnen und Oranienburger,
 
herzlich Willkommen auf der Internetseite des SPD Ortsverein Oranienburg. 
Wir möchten Sie hier über unsere Arbeit informieren. Sehr freuen wir uns über Ihre Anregungen, Fragen und natürlich auch über Lob. Nutzen Sie dazu einfach das Kontaktformular.
 
Dirk Blettermann
Ortsvereinsvorsitzender
 
 
 

AllgemeinDie wöchentliche Kolumne

Selbstgebackenes und Gekauftes!

Nicht selten hat SPD-Bürgermeisterkandidatin Jennifer Collin mehrere Termine an einem Tag. Wie zum Beispiel letzten Sonnabend. Früh ging es zum Bund der Vertriebenen ins Bürgerzentrum. In ihrer kurzen Ansprache erzählte sie von einer Verwandten, die 1945 ihre Heimat verlassen musste. Am Ende der Veranstaltung kam eine betagte Dame zu ihr. Sie drückte Jennifer und bedankte sich für die herzlichen Worte, die die Bürgermeisterkandidatin gefunden hat. Am Mittag ging es weiter zum 8. Brandenburgischen „Rollstuhltanz“ ins Louise-Henrietten-Gymnasium. Auch dort freuten sich die Teilnehmer über das Erscheinen der Kandidatin.

Am Sonntag gab es einen richtig entspannten Termin in Friedrichsthal. Gemeinsam mit Patrick Rzepio schlenderte die SPD-Kandidatin Jennifer Collin über den Friedrichsthaler Weihnachtsmarkt. Neben einem leckeren Glühwein gab es natürlich auch Bratwurst und Weihnachtsleckereien.

Montag traf sich der Oranienburger SPD-Ortsvorstand zu seiner letzten Sitzung in diesem Jahr. Der Vorsitzende Dirk Blettermann brachte eine Stolle, sein Stellvertreter Matthias Hennig Dominosteine mit. Das Weihnachtsgebäck wurde allerdings nicht in Heimarbeit hergestellt. Die Kaufhäuser bieten zurzeit viele solcher Weihnachtsutensilien an. Warum soll man sich also in die Küche stellen?

Die Comenius-Grundschule in Oranienburg-Süd ist nun schon seit mehreren Monaten am Netz. Die Eingewöhnungsphase für Schüler, Eltern und Lehrer ist abgeschlossen. Die „Außenarbeiten“ gehen allerdings noch weiter. Im Beisein der SPD-Bürgermeisterkandidatin wurde am Dienstagvormittag durch den stellvertretenden Bürgermeister Frank Oltersdorf (SPD) eine „Goldulme“ in die frostige Erde gebracht. Der Baum solle einmal als Schattenspender fungieren. Schulleiterin und Schüler freuten sich gleichermaßen.

Dienstagnachmittag ging es für die SPD-Kandidatin nach Lehnitz. Der Ortsvorsteher Matthias Hennig hat zu einer Senioren-Weihnachtsfeier eingeladen. Auch dort nahm Jennifer Collin die Gelegenheit wahr, sich vorzustellen. Vor immerhin 120 Teilnehmerinnen und Teilnehmer kamen die Worte der Kandidatin an. Aber nicht nur die Worte. Sie brachte selbstgebackene Plätzchen mit, die von den Senioren gerne entgegen genommen wurden.

Am Dienstagabend traf sich die SPD-Fraktion, um die Stadtverordnetenversammlung für kommenden Montag vorzubereiten. Nicht nur der Haushalt steht auf der Tagesordnung, sondern auch verschiedene Anträge der einzelnen Fraktionen und die Bestellung der Stadtwahlleiterin und der neuen Stadtwehrführung sind zu bestimmen.

Am Mittwoch fand in Oranienburg die 14. Kreistagssitzung. Pünktlich, wie immer läutete der Kreistagsvorsitzende Karsten-Peter Schröder um 16 Uhr die Sitzung ein. Die Tagesordnung war nicht so lang. Schließlich stand für 20 Uhr ein vorweihnachtliches Menü bereit. Wer also nun gedacht hat, die Kreistagsabgeordneten halten sich mit ihren Ansprachen zurück, der irrte sich gewaltig. Um 22.10 Uhr wurde die Sitzung abgebrochen. Und so machten sich alle Abgeordneten erst zu später Stunde daran, das Wildbret zu verspeisen. Der Abgeordnete Andreas Wiersma (Die Grünen) und der SPD-Abgeordnete Dirk Blettermann ließen sich trotz der späten Stunde das Essen am gemeinsamen Tisch schmecken.

Ein schönes Wochenende

Eure

Henriette von Oranienburg

Veröffentlicht am 09.12.2016

 

AllgemeinWir sind aktiv

Mehr Informationen unter: Jetzt Mitglied werden

Veröffentlicht am 04.12.2016

 

AllgemeinDie wöchentliche Kolumne

Grundsolide Wählerschaft!

Am letzten Wochenende wurde im Oranienburger Rungegymnasium ein neuer Unterbezirksvorstand der SPD-Oberhavel gewählt. Die Oranienburger Sozis sind stolz, zukünftig mit zwei Beisitzern im Vorstand vertreten zu sein. Die SPD-Stadtverordnete Judith Brandt und SPD-Landtagsabgeordneter Björn Lüttmann lenken künftig die Geschicke der SPD-Oberhavel mit. Ganz nebenbei wurde auch der Wunsch der SPD-Unterbezirksvorsitzenden Andrea Suhr erfüllt, endlich ein gutes Ergebnis bei der Wahl einzufahren. SPD-Ortsvereinsvorsitzender Dirk Blettermann meldete bei der Gratulation Vollzug. 54 von 58 Stimmen für Andrea Suhr. Ein Spitzenergebnis!

Während des Parteitags wurden wieder viele Reden gehalten. Es folgten Rechenschaftsberichte, Abstimmungsergebnisse und Gratulationen. SPD-Bundestagskandidat Benjamin Grimm hatte Geburtstag und wurde 33 Jahre alt. Auch ein Geburtstagsständchen wurde intoniert. Alle waren sich aber einig, dass die Sangesfreude bei den Sozialdemokraten schon mal besser ausgeprägt war. Die Vorsitzende Andrea Suhr hielt den Rechenschaftsbericht für die Partei. Der Fraktionsvorsitzende im Kreistag, Andreas Noack, den für die Fraktion. Oranienburgs SPD-Bürgermeisterkandidatin Jennifer Collin, hielt den Rechenschaftsbericht für die ASF (Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen), da die Vorsitzende Inka Gossmann-Reetz erkrankt war. Und Annemarie Wolff den, für die Jusos Oberhavel.

Am Nachmittag eröffnete der Lehnitzer Ortsvorsteher Matthias Henning (SPD) den Adventsmarkt in seinem Ortsteil. Glühwein- und Lebkuchenduft zog viele Menschen an, um kurz vor dem ersten Advent vorweihnachtliche Stimmung zu erleben. Auch Oranienburgs SPD-Bürgermeisterkandidatin Jennifer Collin schlenderte gemeinsam mit dem Ortsvorsteher über den Markt.

Am Dienstag wurde der Kunstrasenplatz des Oranienburger Fußballvereins (OFC) durch den Vereinspräsidenten Jürgen Peter der Bestimmung übergeben. Gleichzeitig sollte ein Fußballspiel des OFC gegen Hertha BSC II stattfinden. Auch SPD-Bürgermeisterkandidatin Jennifer Collin, SPD-Fraktionsvorsitzender Dirk Blettermann und der stellvertretende Bürgermeister Oranienburgs, Frank Oltersdorf (SPD), sowie die beiden CDU-Stadtverordneten Werner Mundt und Frank Rzehaczek nahmen an der Veranstaltung teil. Leider musste die Partie nach 20 Minuten beendet werden. Die Kunstrasenfläche war zu rutschig geworden.

Gute Nachrichten, auch für Oranienburg, kamen am späten Mittwochabend  aus Potsdam. Ein Meinungsforschungsinstitut meldete, dass die Alternative für Deutschland massiv an Vertrauen eingebüßt hat und inzwischen hinter die LINKEN zurückgefallen ist. Die SPD gewinnt leicht auf 30 Prozent hinzu, die Christdemokraten liegen bei 25 Prozent. Auch wenn die nächste Landtagswahl noch fast zweieinhalb Jahre hin ist, bleibt doch festzustellen, dass die Sozialdemokraten in der Mark auch nach 25 Jahren eine grundsolide Wählerschaft hat. Jedenfalls kann sich der parlamentarische Geschäftsführer der SPD-Landtagsfraktion, Björn Lüttmann, über das Zwischenzeugnis nicht beklagen.  

Ein schönes Wochenende
Euer

Henri von Oranienburg

Veröffentlicht am 02.12.2016

 

AllgemeinWeihnachtssingen mit dem Bürgermeister

Veröffentlicht am 29.11.2016

 

ArbeitsgemeinschaftenMitgliederversammlung der Jusos Oberhavel

Liebe Jusos,

 
wir laden euch zur Neuwahl des Vorstandes herzlich ein.
 
 
Die Sitzung wird am 9. Dezember um 19.15 Uhr in den Räumen des Märkischen Sozialvereins, Liebigstraße 4 in Oranienburg stattfinden.
 
Für den Vorstand treten an: Felix Kretzschmar (Vorsitzender), Nicole Kempfer (Stellv.) und Christopher Gordjy (Stellv.).
 
Wir schlagen folgende Tagesordnung vor:
 
  • 1. Begrüßung und Eröffnung
  • 2. Wahl der Sitzungsleitung
  • 3. Wahl einer Mandatsprüfungs- und Zählkommission
  • 4. Wahlen
  • 4.1. Wahl der/des Vorsitzenden der Jusos Oberhavel
  • 4.2. Wahl von zwei stellvertretenden Vorsitzenden 
  • 5. Sonstiges und Termine
  • 6. Schlusswort der/des Vorsitzenden der Jusos Oberhavel
 
Vor Beginn der Sitzung gib es – für alle Interessierten – 
die Möglichkeit, aktuelle Themen der Tagespolitik kurz zu diskutieren!
 
Liebe Grüße, 

Anne

Veröffentlicht am 29.11.2016

 

AllgemeinDie wöchentliche Kolumne

Die kleinen Geheimnisse der Oranienburger SPD!

Die letzten fünf Wochen vor dem Jahreswechsel jagt ein Termin den anderen. Fraktions- und Aufsichtsratssitzungen, Ausschusssitzungen und Sitzungen des brandenburgischen Landtages. In dieser Woche beschloss der Landtag, dass Oranienburg eine „Studierendenunterkunft“ der Polizeifachhochschule erhalten soll. Ganz stolz postete Oranienburgs SPD-Landtagsabgeordneter Björn Lüttmann bei facebook, dass der Antrag zur Errichtung einer Unterkunft im Haushaltsausschuss des Landtages beschlossen wurde.

Am Montag fand im SPD-Bürgerbüro ein Treffen von Neumitgliedern der Oranienburger SPD statt. Von den sechs Neuen der letzten zwei Monaten konnten immerhin vier erscheinen. Björn Lüttmann, Arne Probandt und Dirk Blettermann haben erstmal die Struktur der Partei und einiges Formelles erklärt. Und es wurde nochmals deutlich, dass Sigmar Gabriel nicht jeden Montag früh bei seinen Ortsvereinen anruft und fragt, wie das eine oder andere Problem gelöst werden soll. Es war eine nette Runde (Kerstin Wendt, Hagen Pietrzak, Thomas Schenk und Patrick Kositz), in der auch wieder mal einige kleine „Geheimnisse“ gelüftet wurden.

Am Dienstag hat die Friedrich-Ebert-Stiftung in der Oranienburger Orangerie eine Veranstaltung zu dem Thema „Albtraum Einbruch“ durchgeführt. Neben dem Bundestagskandidaten Benjamin Grimm (SPD) hat auch Brandenburgs Innenminister Karl-Heinz Schröter (SPD) auf dem Podium Platz genommen. Während der Diskussion nahm auch SPD-Bürgermeisterkandidatin Jennifer Collin zu dieser Problematik Stellung und regte ein kommunales Präventionskonzept an. Einzelheiten dazu werden demnächst veröffentlicht.

Auch am Dienstagabend tagte die SPD-Fraktion, um den Hauptausschuss vorzubereiten. Bevor die Fraktionsmitglieder alle eintreffen, ist meistens der Vorsitzende Dirk Blettermann schon da, um die Türen aufzuschließen. Diesmal waren aber die beiden Ortsvorsteher Olaf Bendin und Holger Mücke schon da. Da der Vorsitzende nochmal kurz weg musste übergab er den beiden die Schlüssel und den Sicherungscode. Wer nun dachte, die beiden haben den Anlauf genommen, um in die Bibliothek zu kommen, der irrte. Nö, hieß es unisono, das ist viel zu kompliziert, in den Fraktionsraum zu kommen, Wir haben auf dich gewartet.

Am Donnerstag hat eine Veranstaltung der Agenda 21 im Konferenzraum der Stadt Oranienburg stattgefunden. Es wurden verschiedene Projekte zum Thema Klimawandel und dessen Auswirkungen in den Oranienburgern Gewässern vorgestellt. SPD-Stadtverordnete Judith Brandt nahm für die Fraktion an der Veranstaltung teil.

Am Freitag war den örtlichen Medien zu entnehmen, dass die Lehnitzstraße und die Hildburghausener Straße wieder eröffnet wurde. Beide Straßen sind in den letzten Monaten saniert worden. Oranienburgs Baustadtrat Frank Oltersdorf (SPD) freute sich, dass der Kostenrahmen für die Baumaßnahme eingehalten wurde. Eine wahrlich gute und wichtige Meldung am Freitag früh!

Kommenden Sonnabend findet ab 14 Uhr der erste Adventsmarkt im Ortsteil Lehnitz statt. Ortsvorsteher Matthias Henning (SPD) hatte in den letzten Tagen alle Hände voll zu tun, um den Markt wieder zu einem Erfolg zu führen. Alle sind herzlich Willkommen rund um das Friedrich Wolf-Haus die weihnachtlichen Düfte zu genießen.


Ein schönes Wochenende
Euer
Henri von Oranienburg

Veröffentlicht am 27.11.2016

 

UnterbezirkNeu gewählter Unterbezirksvorstand

Wir gratulieren dem neuen UB Vorstand und wünschen für die Arbeit in den nächsten zwei Jahren viel Erfolg.

 

Aus dem Oranienburger SPD Ortsverein mit dabei: Björn Lüttmann und Judith Brandt

 

Der neue Vorstand: Uwe Tittelbach, Dana Bosse, reik Högner, Judith Brandt, Benjamin Grimm, Andrea Suhr, Björn Lüttmann, Marina von Muldau und Carsten Schneider (v.l.n.r., Foto: Andreas Noack)

Veröffentlicht am 26.11.2016

 

AllgemeinVeranstaltung in Oranienburg

Albtraum Einbruch - Sicher wohnen und leben in Brandenburg

Am Dienstag, 22. November 2016 um 18:00 Uhr in der Orangerie, Kanalstraße 26 a in 16515 Oranienburg

In großen Teilen der Bevölkerung nimmt das Bedürfnis nach „Sicherheit vor Ort“ zu – egal, wie real die Bedrohungen auch sein mögen. Mancherorts ist in eher unpersönlich errichteten Neubausiedlungen eine gewisse „Anonymität“ entstanden. Das betrifft sowohl Ortslagen mit Einfamilienhäusern als auch solche mit Mehrfamilienhaus-Siedlungen. Aber auch „alte“ Wohnungs- und Hausbestände können betroffen sein – sowie natürlich auch örtliche Betriebe und Unternehmen.

Vor diesem Hintergrund entstehen für Kriminelle oftmals günstige Gelegenheiten, Straftaten zu begehen. Dabei handelt es sich indes nicht allein um eine Problemlage in Brandenburg. Vielmehr ist das gesamte Bundesgebiet betroffen, wie man Medienberichten der jüngeren Zeit entnehmen kann.

Viele Bürgerinnen und Bürger fühlen sich demzufolge verunsichert – und teilweise auch allein gelassen.

Impulsbeiträge und Antworten auf Fragen geben:

Karl-Heinz Schröter, Minister des Innern und für Kommunales des Landes Brandenburg

Dr. Benjamin Grimm, Abgeordneter im Kreistag Oberhavel

Peter Urban, Polizeioberrat, Leiter der polizeilichen Prävention im Polizeipräsidium Land Brandenburg

Mehr Informationen unter https://www.fes.de

Anmelden können Sie sich hier

Oder besuchen Sie unsere Facebookseite für mehr Informationen.

Veröffentlicht am 18.11.2016

 

AllgemeinDie wöchentliche Kolumne

SPD-Kandidatin „stürmt“ das Schloss!

 Am letzten Sonnabend, als der Lehnitzer Karnevals Klub (LKK) die „Herrschaft“ im Oranienburger Rathaus übernommen hat, war die SPD- Bürgermeisterkandidatin Jennifer Collin mittenmang und hatte viel Freude. Die Musik spielte auf und der amtierende Bürgermeister Hans-Joachim Laesicke (SPD) übergab ohne großen Widerstand den Rathausschlüssel und die „Geldkassette“. Um es aber gleich zu sagen. Es war noch nicht die Generalprobe für den Herbst nächsten Jahres.

Am Montag überraschte die Berliner Koalition aus CDU/CSU und SPD mit einer bemerkenswerten Personalentscheidung. Der deutsche Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) soll im Februar 2017 neuer Bundespräsident werden. Von der Vorfreude mal abgesehen, bricht nun ein Mosaikstein aus der Wahlkampfplanung zur Bürgermeister- und Bundestagswahl 2017 heraus. Die Bürgermeisterkandidatin Jennifer Collin hatte schon mit dem Büro von Frank-Walter Steinmeier über einen Termin verhandelt.

Mit 400 Likes freut sich das Team Collin über die große Nachfrage nach Informationen über die Bürgermeisterkandidatin. Wenn man überlegt, dass die Seite erst einige Woche online ist, sind die Zugriffszahlen schon ganz gewaltig. Nun wird noch an dem Wahlprogramm gefeilt und das Kompetenzteam ist nahezu komplett. Dazu aber demnächst mehr!

Am Mittwoch tagte der Vorstand von Oranienburgs Sozis. Da die beiden Lehnitzer Ortsvorsteher Matthias Hennig und Arne Probandt (beide SPD) aber Beiratssitzung hatten, wurde die Sitzung nach Lehnitz verlegt. Die anwesenden Vorstandmitglieder legten die Termine für 2017 fest und wurden von der Bürgermeisterkandidatin über ihre Pläne für den Restnovember und den Dezember aufgeklärt.

Am Donnerstag auf der Titelseite der Märkischen Allgemeinen Zeitung. Ganz groß prangte ein Foto der „Malzer Strickfrauen“ auf Seite 1. Die Damen treffen sich seit vier Jahren, um für die kalten Tage Winteraccessoires herzustellen. Meistens sind es Schals oder Pullover, dieses Jahr auch gestrickte Adventskalender. Eine, die das Team ins Leben gerufen hat, ist Marga Schlag. Ein Mitglied der Oranienburger SPD-Fraktion, als sachkundige Einwohnerin. Man sieht es den Frauen förmlich an. Sie haben Spaß und machen das alles voller Freude.

Am Donnerstag wählte der Verein Lebenshilfe einen neuen Vorstand. Die engagierten Mitglieder unter dem Vorstandsvorsitzenden Bolko Prußok und der Geschäftsführerin Uta Gerber sind seit Jahren dabei, den Verein und die Aufgaben des Vereins bekannt zu machen. Und dabei braucht man jede helfende Hand. So traf es sich, den Oranienburger SPD-Landtagsabgeordneten Björn Lüttmann anzusprechen, ob es ihm möglich sei, sich ebenfalls zu engagieren. Und so wurde er am Donnerstag in den Vorstand der Lebenshilfe gewählt, mit 40 von 43 möglichen Stimmen. Ein Vertrauensvorschuss, dem Lüttmann spätestens seit seinem Zivildienst als individueller Schwerbehindertenhelfer, Menschen mit Behinderung ein persönliches Anliegen sind.  

Ein schönes Wochenende

Eure
Henriette von Oranienburg

Veröffentlicht am 18.11.2016

 

AllgemeinWir sind aktiv

Martinsgansessen

Veröffentlicht am 07.11.2016

 

AllgemeinWir sind aktiv

10. Oranienburger Lichternacht

Veröffentlicht am 04.11.2016

 

AllgemeinPresseinformation 2. November 2016

SPD Oranienburg übergibt Spende

Oberhavel Hospiz Verein erhält 400 EUR


Wann: 04. November 2016, 14 Uhr

Wo: SPD Bürgerbüro Oranienburg, Bernauer Straße 52

Was: Die Oranienburger SPD hat für den Oberhavel Hospiz Verein auf der Lichternacht vergangenen Freitag Spenden gesammelt. Viele Bürgerinnen und Bürger haben den Stand der Oranienburger SPD besucht und im Rahmen einer Glücksrad-Aktion die Spendenbox gefüllt. Der SPD-Landtagsabgeordnete Björn Lüttmann hat den Betrag aufgerundet. Insgesamt kamen so 400 EUR zusammen. Die Spende wird von Björn Lüttmann, Dirk Blettermann und Jennifer Collin am 04. November an Vertreter des Oberhavel Hospizes übergeben. Die Spendensammlung hat schon Tradition. Zum wiederholtem Male sammelte die SPD Oranienburg während der Lichter- oder Shoppingnacht Spenden. Beim letzten Mal kam die Spende der schwer erkrankten Cherine aus Germendorf zugute.

Veröffentlicht am 02.11.2016

 

AllgemeinWir sind aktiv

Mitgliederversammlung 27.10.2016

Veröffentlicht am 30.10.2016

 

AllgemeinOranienburger Lichternacht

Zur Oranienburger Lichternacht wird am 28.10., ab 17 Uhr vor dem SPD-Bürgerbüro in der Bernauer Straße wieder das Glücksrad aufgebaut. Alle Spenden kommen in diesem Jahr dem Hospizverein Oranienburg zu Gute. Also fleißig drehen, gewinnen und Gutes tun! Wir freuen uns auf Euch!

Veröffentlicht am 22.10.2016

 

AllgemeinOrtsverein Oranienburg fordert weitere Verbesserungen in frühkindlicher Bildung

Landesparteitag der SPD Brandenburg:


Auf dem morgigen Landesparteitag der SPD in Potsdam fordert die SPD Oranienburg weitere Verbesserungen in der frühkindlichen Bildung. Ein entsprechender Antrag mit dem Titel „Für einen besseren Betreuungsschlüssel und ein beitragsfreies Vorschuljahr in Brandenburgs Kitas“ wurde vom Ortsverein beschlossen.

Dirk Blettermann, Vorsitzender des Ortsvereins kommentiert:
„Als Sozialdemokraten sind wir der Meinung, dass gute Bildung nicht vom Geldbeutel der Eltern abhängen sollte. Bildung sollte vom Kindergarten bis zur Hochschule gebührenfrei sein – nur so lässt sich echte Chancengleichheit unabhängig von Elternhaus erreichen. Das beitragsfreie Kita-Jahr vor der Einschulung wäre dazu ein guter Einstieg.

Eine flächendeckende Gebührenfreiheit ist jedoch nur mit finanzieller Unterstützung des Bundes möglich, hier sollte die SPD Brandenburg klar in die Offensive gehen und für eine Regelfinanzierung des Bundes eintreten. Das Kooperationsverbot war ein politischer Unfall, der korrigiert werden muss. Unsere Oranienburger Kitas platzen aus allen Nähten und wir müssen dringend investieren, um ausreichend Plätze bereitstellen zu können. Ohne Fördermittel bleibt jedoch nur die Verschuldung durch Kredite. Aus eigener Kraft werden wir unser Ziel – qualitativ hochwertige und gebührenfreie Bildung für alle Kinder – nicht erreichen können.“

Den Antrag der SPD Oranienburg für den Parteitag finden Sie hier.

 

Veröffentlicht am 14.10.2016

 

MdB und MdLPressemitteilung

Mehr Geld für Kitas ab 2017:
Auch unsere Region kann profitieren



Kitas in Oranienburg, Liebenwalde und Leegebruch sollen noch besser für die frühkindliche Bildung ausgestattet werden. Dazu sollen die Kita-Leitungen mehr Zeit bekommen, um Bildungskonzepte zu entwickeln. Außerdem sollen so genannte Kiez-Kitas mit besonderen sozialen Herausforderungen stärker unterstützt werden. „Ab September 2017 sollen diese Kitas zusätzliches Personal für Sprachförderung, Betreuung oder ähnliches einstellen können, je nach ihrem Bedarf“, sagte der SPD-Abgeordnete Björn Lüttmann. „Wir setzen so einen sozialen Akzent in der frühkindlichen Bildung. Alle Kinder sollen von Beginn an die bestmöglichen Chancen haben, unabhängig vom Einkommen der Eltern.“

 

Die Verbesserungen gehören zu einem Maßnahmenpaket, dass die SPD-Landtagsfraktion im September beschlossen hat. Danach werden bis 2019 im Landeshaushalt zusätzliche Mittel von 69 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Geplant ist bei Bedarf auch die Modernisierung oder der Bau von Kitas. Neben diesen qualitativen Verbesserungen sollen von 2018 an Eltern bei den Betreuungsgebühren entlastet werden. „Welches Modell dafür am besten geeignet ist, wird eine Expertenkommission im Auftrag der SPD-Fraktion prüfen“, so Lüttmann. Über die Pläne für die frühkindliche Bildung möchte er gerne mit den Kitas in Oranienburg, Liebenwalde und Leegebruch ins Gespräch kommen und hat deshalb in diesen Tagen die Leitungen aller Einrichtungen angeschrieben, um sie über die Beschlüsse der SPD-Landtagsfraktion zu informieren. „Wir greifen darin wesentliche Forderungen von Kitas und Eltern auf“, sagte Lüttmann.

 

Die jüngsten Maßnahmen ergänzen die bereits beschlossene und teilweise schon umgesetzte personelle Verstärkung mit Erzieherinnen und Erziehern. Der Betreuungsschlüssel für Kinder bis zu drei Jahren ist seit diesem Jahr von 1:6 auf 1:5 gesenkt. Für die 3- bis 6-Jährigen sinkt er bis 2018 von 1:12 auf 1:11 (Verhältnis Erzieher zu Kindern).

 

Weitere Einzelheiten unter: http://www.spd-fraktion-brandenburg.de/news.html?tx_ttnews%5Btt_news%5D=15207&cHash=ea27a8415c5baa997ed35cdf4a35dc4a

 

Veröffentlicht am 13.10.2016

 

AllgemeinBrotbüchsen für Einschüler

 

Es ist vollbracht: Die SPD Oranienburg führte heute ihre traditionelle Einschulungsaktion durch. Mehr als 250 ABC-Schützen wurden anlässlich ihrer Einschulung mit roten Brotbüchsen beschenkt. Es hat wieder viel Spaß gemacht. Wir wünschen allen Kindern einen guten Start in die Schulzeit.

 

Alle Fotos auf unserer Facebook-Seite:
www.facebook.com/SPD.Oranienburg

Veröffentlicht am 03.09.2016

 

AllgemeinPresseinformation vom 31. August 2016

Traditionelle Einschulungsaktion der SPD Oranienburg

Sozialdemokraten verteilen Brotdosen an ABC-Schützen

Nicht nur das Zuckertütenfest im Schlosspark ist längst Tradition – sondern auch die „Einschulungsaktion“ der Oranienburger SPD.  Am Samstag, den 3. September 2016 verteilen die Sozialdemokraten wieder 250 Brotdosen an ABC-Schützen.

Mit dabei sind neben dem SPD-Landtagabgeordneten Björn Lüttmann auch die Bürgermeisterkandidatin der SPD, Jennifer Collin und weitere Stadtverordnete.

Los geht es 10 Uhr vor der Comenius-Grundschule in Oranienburg Süd, Jenaer Str. Anschließend verteilen die Genossen weitere Brotdosen beim Zuckertütenfest im Schlosspark.

Die „Einschulungsaktion“ findet mittlerweile zum 5. Mal statt. Zur Vorbereitung haben die Sozialdemokraten eigens 250 rote Brotdosen mit Biobroten, Süßigkeiten und Infomaterial bestückt.

Dirk Blettermann
Vorsitzender der SPD-Oranienburg

Veröffentlicht am 31.08.2016

 

AllgemeinBilder vom Sommerfest

Alle Bilder finden Sie auf unserer Facebook-Seite.

Veröffentlicht am 31.07.2016

 

AllgemeinAktion am Bahnhof

Jute statt Plastik

Am Oranienburger Bahnhof haben wir heute Jutebeutel im Tausch gegen Plastiktüten - oder auch einfach nur so - verteilt. Wer heute keine Tasche "ergattern" konnte, kann in den nächsten Tagen noch gern ins Bürgerbüro in der Bernauer Straße 52 kommen, dort haben wir noch einige Restexemplare vorrätig.

Veröffentlicht am 29.07.2016

 

RSS-Nachrichtenticker